Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Für einen Rauch-Bug in Super Mario 64 gibt es eine ziemlich einfache Lösung

Hat lange gedauert.

Für einen Bug in Super Mario 64 gibt es anscheinend eine ziemlich einfache Lösung.

Dabei handelt es sich um einen visuellen Bug, der auftritt, wenn Mario zum Beispiel mit Lava in Kontakt kommt und ihr dann von ihm ausgehenden Rauch seht.

Normalerweise seht ihr dort einfach eine Reihe schwarzer Pixel, die den Rauch darstellen sollen. Ihr denkt, das ist so gedacht? Ist es nicht. Dem Hacker "zoinknoise" zufolge ist nur die Anpassung einer Codezeile erforderlich, um das Problem zu lösen.

"Es ist jetzt bekannt, dass diese Textur vom Spiel im falschen Format angezeigt wird, was zu diesen schwarzen Pixelhaufen führt", sagt er. "Da Videospielrauch dieser Zeit oft so dargestellt wurde, blieb der Fehler über zwei Jahrzehnte unbemerkt. Dieser Patch korrigiert den Fehler, indem die Textur korrekt als richtiger transparenter Rauch angezeigt wird. Er fügt keine neuen Grafiken hinzu, die Textur war die ganze Zeit im ROM."

Wie es ursprünglich aussehen sollte und nach der kleinen Anpassung aussieht, seht ihr unten. Links so, wie ihr es kennt, und rechts so, wie es gedacht war.

Jüngsten Gerüchten zufolge erscheint Super Mario 64 für die Switch. Inwiefern der Klassiker dafür überarbeitet wird, ist unklar.

Hier lest ihr mehr zu Super Mario 64.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare