The Walking Dead: Episode 5 - No Time Left

Auf die Gefahr hin, mir ein paar Feinde zu machen: Ich will nicht, dass Telltale eine zweite Staffel von The Walking Dead macht! Mir graut es regelrecht bei dem Gedanken. Nicht, dass es etwas ändern würde. Das episodische Schmuckstück vom letzten Jahr war nicht nur eines der besten Spiele 2012, es war auch das mit Abstand erfolgreichste, das die Kalifornier jemals auf die Beine gestellt haben. Sie wären schön dämlich, nicht genau hier weiterzumachen, um auf dem Rücken der erfolgreichen Marke ihr beachtliches erzählerisches Talent unter die Leute zu bringen. Staffel 1 entließ einen mit reichlich Wehmut in ein emotionales Vakuum und man war froh und traurig zugleich, dass es vorbei war.

Die Top 50 Spiele des Jahres 2012: Platz 10 bis 1

Attentäter, SciFi-Helden und wandelnde Untote.

Der Gewinner des Top 50 - Gewinnspiels (ein Nintendo 3DS XL in der Mario-Kart-Edition) ist UNSCHULD2. Herzlichen Glückwunsch, eine Mail zu Dir ist unterwegs, vielen Dank an euch alle für die Wahl und eure Kommentare! Guten Rutsch!

The Walking Dead - Episode 5: No Time Left - Test

The Walking Dead - Episode 5: No Time Left - Test

Telltales mutiges Staffelfinale ist sich für ein definitives Ende nicht zu schade.

Als hätte sich Telltale mit der Redaktion der längst überfälligen ARD-Themenwoche "Sie werden sterben - Lasst uns darüber reden" abgesprochen, ist die letzte Episode von The Walking Dead vor allem eine übers Sterben. Loslassen oder Festhalten? Aufgeben oder Weitermachen? Die Chance nutzen, das Ende selbst zu gestalten? Vor allem geht es darum, dass jeder von uns seine eigenen Antworten auf diese Fragen geben muss.

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Episode fünf entlarvt doch sehr, dass dies hier in erster Linie wegen seiner Geschichte interessiert und nicht wegen des großen Gestaltungsspielraumes, den man hier hätte. Mit ganz großen Wahlmöglichkeiten hält sich das Finale nämlich erstaunlicherweise zurück und die, mit denen es euch konfrontiert, sind eher Fragen, die das Spiel über die Hauptfigur direkt an den Spieler weitergibt. Sie formen die Handlung nicht großartig, sondern sind eher Reflexionstool für einen selbst. Es geht weniger darum, zum Co-Autor der Geschichte zu werden, sondern darum, ein Stück von sich selbst in die Figur Lees fließen zu lassen. Und das klappt ausgezeichnet, denn das Schicksal der Gruppe, derer man Teil wurde, berührte mich wie nur wenige andere Spiele diese Generation.

Wirklich geschickt ist allerdings, wie Episode fünf auf viele der Entscheidungen in der Vergangenheit Bezug nimmt und eure Reise nach dem Ende der Vorgänger-Folge noch einmal in dramaturgisch interessanter Form rekapituliert. Auch wenn hier alle Fäden ein bisschen bequem an einer Stelle zusammenlaufen und die Wirkung wohl auch davon abhängt, welche Entscheidungen ihr in der Vergangenheit traft - eine ganz bestimmte ist hier besonders wichtig, soll aber aus verständlichen Gründen nicht genannt werden -, erzielt die finale Konfrontation dieser Geschichte eine interessante Wirkung.

Weiterlesen...

Eurogamer.de Frühstart - 15.11.2012

Episode 5 von The Walking Dead nächste Woche, Tom Hardy spielt Sam Fisher und Whore of the Orient für 2015 geplant.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.