Batman: Arkham Asylum

Als Spiele haben sich die beiden ersten Rocksteady-Batman nichts vorzuwerfen, aber die Umsetzung auf die neuen Konsolen wirkt etwas lieblos.

Schlüsselereignisse

Batman: Return to Arkham - Test

EmpfehlenswertBatman: Return to Arkham - Test

Alte Liebe rostet nicht. Aber sie ruckelt.

Die einen lieben es, die anderen rollen nur noch mit den Augen, wenn mal wieder ein "Remaster" angekündigt wird. Dabei sind Neuauflagen von alten Spielen für aktuelle Konsolen doch prinzipiell eine feine Sache. Warum sollten wir uns beschweren, wenn gute Spiele mit etwas Liebe für neue Hardware hübsch aufbereitet und einem Publikum zugänglich gemacht werden, das diese zum ursprünglichen Zeitpunkt nicht miterlebt hat?

Nun, das Stichwort ist "Liebe". Denn was die fantastische Batman-Arkham-Trilogie von den Rocksteady Studios auszeichnet, ist, dass in wirklich jedem Winkel ihres virtuellen Gothams Herzblut steckt. Man spürt, mit welcher Hingabe das Team an diesen Spielen gearbeitet hat. Und genau diese Portion Leidenschaft fehlt leider im nun veröffentlichten Remaster "Return to Arkham" der ersten beiden Batman-Spiele Arkham Asylum (2009) und Arkham City (2011). Noch ist geheim, woran das britische Studio nach der Veröffentlichung des dritten und letzten Teils Batman: Arkham Knight arbeitet, aber mit dem Remaster hatten sie (leider) nichts am Hut. Darum kümmerte sich das Studio Virtuos, die bereits für die Umsetzung von Heavy Rain für PlayStation 4 und das Remaster von Final Fantasy 10 beauftragt wurden.

Auf den ersten Blick wirken beide Spiele der Collection auch optisch deutlich aufgewertet. Im Vergleich zur PS3- und Xbox360-Version fallen die schärferen Texturen, die höhere Auflösung und vor allem der Wechsel von der stark modifizierten Unreal Engine 3 auf die aktuelle Version 4 sofort auf. Die Charaktermodelle, die Stoffe und Materialien der Bekleidung und auch Batmans Umhang wirken deutlich plastischer in den Neuauflagen. In vielen Szenen finden sich mehr Details, Neonlichter strahlen sichtbar satter und manche Details, wie Pinguins Flaschenboden-Monokel, wurden grafisch aufgemotzt.

Weiterlesen...

Launch-Trailer zu Batman: Return to Arkham veröffentlicht

Warner hat den Launch-Trailer zu Batman: Return to Arkham veröffentlicht.

Die Compilation erscheint am 20. Oktober für PlayStation 4 sowie Xbox One und ist hier vorbestellbar.

Das Video zeigt euch einerseits Impressionen aus den überarbeiteten Versionen, in einigen Ausschnitten bekommt ihr außerdem einen Vergleich zwischen Original und Remaster zu sehen.

Weiterlesen...

Die Batman-Arkham-Saga - Was bisher geschah...

Heilige Gedächtnisstütze, Batman!

Wenn Rocksteady am 23. Juni seine Arkham-Trilogie abschließt, haben Fans der Reihe viel zu rekapitulieren. In bisher drei Spielen über fast sechs Jahre hinweg hat sich einiges an Ereignissen und Wendungen angesammelt, die den Stand von Batmans Universum ordentlich durchrüttelten. Vielleicht habt ihr vieles von dem, was passierte, nicht mehr so ganz parat, vielleicht habt ihr einen Titel ausgesetzt - oder ihr wollt im Vorfeld von Arkham Knight einfach noch mal in Erinnerung daran schwelgen, was bisher geschah. Deshalb hier unsere konzise und auf das Wesentliche runtergedampfte Zusammenfassung der Ereignisse bis hier hin. Und nicht, dass das nicht aus der Einleitung klar geworden wäre, aber: SPOILER!

Eurogamer.de Frühstart - 1.8.2012

Live-Action-Serie zu Hawken, SOCOM-Franchise lebt weiter und DayZ mit fast einer Million Spieler.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Eurogamer.de Frühstart - 31.7.2012

Beta von PlanetSide 2 verschoben, bald Neuigkeiten zu Dawnguard für PC/PS3 und Dragon's Dogma erfolgreich.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.

Catwoman-Content in Batman: Arkham City erfordert Online-Pass

Gebrauchtkäufer werden zur Kasse gebeten

Hinweis: Hilfe bei der Verbrecherjagd nötig? In unserer Batman: Arkham City Komplettlösung inklusive Story- und Nebenmissionen sowie den Bosskämpfen und werdet ihr fündig. Ebenso haben wir Batman: Arkham City Tipps für die Riddler-Trophäen, Herausforderungen, Rätsel und Achievements für euch.

FF XIII: 5,5 Mio. verkaufte Einheiten

Arkham Asylum: 3,2 Mio.

Wie Square Enix im Rahmen der Bekanntgabe der Zahlen seines Finanzjahres 2010 verlauten ließ, hat sich Final Fantasy XIII bis Ende März 2010 weltweit 5,5 Millionen Mal verkauft. Weitere Gewinner waren Dragon Quest IX, das allein in Japan 4,26 Mio. Freunde fand, und Rocksteadys Batman: Arkham Asylum (3,24 Mio. Enheiten).

Batman: Arkham Asylum bekommt mehr DLC

Rocksteady sucht Designer

Post der ungewöhnlichen Sorte flatterte gestern CVG in die Mailbox: Scheinbar ist Batman-Arkham-Asylum-Entwickler Rocksteady auf der Suche nach Personal, das an weiteren herunterladbaren Inhalten für den Superhelden-Titel mitarbeiten soll.

Warner kauft Rocksteady

Neues Zuhause für Batman-Macher

Wie Warner Bros. heute bekannt gab, hat man die mehrheitlichen Anteile an Entwickler Rocksteady Studios erworben.

Vier lange Tage plus weihnachtlicher Unterbrechung musstet ihr, wie schon im letzten Jahr und in dem davor, ausharren. Mit Spannung verkrampften Fingern, immer den Refresh-Button drückend, Schweiß auf der Stirn stehend. Aber jetzt ist die Zeit des Wartens vorbei, wir können den Vorhang lüften. Also lasst uns ohne große Umschweife und unnützes Gerede eure Top 10 der Spiele des Jahres 2009 präsentieren.

Batman: Arkham Asylum - Zwei Millionen verkaufte Exemplare seit Launch

Einem Report der LA Times zufolge, hat sich Eidos Superhelden-Hit Batman: Arkham Asylum seit seinem Launch Ende August zwei Millionen Mal verkauft.

Allein im Rest-August reichte es den aktuellen NPD-Zahlen zufolge in den Vereinigten Staaten für 593.000 verkaufte Spiele.

Zu Recht, denn wie ihr in Benjamins Arkham-Asylum-Test lesen könnt, ist das Spiel jeden Cent wert.

Weiterlesen...

Batman: Arkham Asylum - Komplettlösung

Herausforderungen, Rätsel, Fundsachen

Update:Zwar erscheint dieser Tage mit Rocksteadys Batman: Arkham City ein fast perfekter Nachfolger zum Überraschungshit aus dem Jahr 2009, trotzdem wird der Vorgänger ja nicht weniger relevant.

Batman: Arkham Asylum

Batman: Arkham Asylum

Simply the best

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich so langsam aber sicher doch noch zum Batman-Fan werde. Batman Begins war toll. The Dark Knight einfach großartig. Und nun Batman: Arkham Asylum, das sich vor den zuvor genannten nicht zu verstecken braucht. Was das vergleichsweise unbekannte Studio Rocksteady (Urban Chaos: Riot Response) hier aus dem Hut gezaubert hat, ist auf jeden Fall beachtlich - und das in nahezu sämtlichen Bereichen, von Story über Optik bis hin zum abwechslungsreichen Gameplay.

Superhelden gibt es ja wie Sand am Meer. Die meisten von ihnen sind aufgrund irgendwelcher Kräfte (nahezu) unverwundbar, sofern man sie nicht mit Kryptonit bewirft oder ähnliche Schwächen ausnutzt. Batman ist da anders. Im Grunde genommen ist er ein einfacher Mensch, der aber aufgrund seiner antrainierten Stärke, seiner überlegten Vorgehensweise und insbesondere der technischen Hilfmittelchen nicht wirklich Superkräfte benötigt. Das heißt aber auch, dass er verwundbarer ist als Superman und Co., daher agiert er meist im Schatten, schlägt blitzschnell zu und verschwindet dann wieder, ohne gesehen zu werden - zumindest im Normalfall.

Exakt dieses Element ist auch ein wesentlicher Bestandteil von Batman: Arkham Asylum. Zwar kann man sich als Dunkler Ritter auch immer mal wieder mitten hinein ins Getümmel stürzen, es mit mehr als einer Handvoll Gegner gleichzeitig aufnehmen, aber dann gibt es auch Situationen, in denen Taktik, sorgfältige Planung und Geduld gefragt sind. Insbesondere dann, wenn die von Joker - der mal wieder Stress macht, Arkham Island unter seine Kontrolle gebracht hat und Gotham City vernichten will - freigelassenen Insassen der Anstalt mit Schusswaffen durch die Gegend laufen. Und sofern sie ihr Blei in Richtung Batman auf den Weg schicken, sollte man schnellstens die Beine in die Hand nehmen und in der nächsten dunklen Ecke verschwinden, allzu viel hält man davon nämlich nicht aus.

Weiterlesen...

Batman: Arkham Asylum

Der Überraschungshit

Es gibt nicht viele Spiele, die so lange unter meinem Hit-Kandidaten-Radar durchrauschten wie Batman: Arkham Asylum. Vor einem guten Jahr hatte ich das Spiel zum ersten Mal gesehen und kurzerhand in die Schublade „Hirnlose Lizenz-Prügelei“ abgeschoben. Auch diverse wohlwollende Vorschau-Artikel konnten mich nicht von meinem Vorurteil abbringen. Was für ein Fehler! Nach einigen Stunden mit der Vollversion für Xbox 360 steht für mich fest: Arkham Asylum ist alles andere als Stangenware!

Batman: Arkham Asylum

Exklusives Hands-On

Ich gebe zu, am Heck meines getunten Autos prangt ein "Powered by Superman"-Emblem. Okay, das ist nur wenig peinlicher als einer dieser albernen Storch-Aufkleber, unter denen furchtbare Dinge wie "Melitta-Clothilda on Board" stehen. Doch so lange meine Freundin mit ihrem Wagen ein Batman-Symbol spazieren fährt, mag mich meine etikettierte Proll-Schüssel nicht wirklich beschämen. Allerdings ergeben sich ob unserer Superhelden-Vorlieben ab und an Diskussionen.

Batman: Arkham Asylum

Beeindruckend

Mit einem lauten Dröhnen rast das Batmobil durch die Straßen Gothams. An Bord befindet sich eine wertvolle Fracht. Der dunkle Ritter hat den Joker geschnappt und befördert ihn inmitten einer düsteren und stürmischen Nacht geradewegs zum Arkham Asylum. Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte ich glauben, dass Eidos hier einen neuen Batman-Film auf der Leinwand im Münchener Kino „Neues Gebriel“ laufen lässt. In Arkham angekommen, wird der prominente Gefangene auch schon von Polizeichef Gordon und einigen Wärtern mit Freuden in Empfang genommen.

Batman: Arkham Asylum von Eidos

Erste Infos aufgetaucht

Wie ein Ausblick auf die kommende Ausgabe der Zeitschrift Game Informer verrät, werkeln Eidos und Entwickler Rocksteady an einem neuen Batman-Spiel.