Chasing Aurora

Chasing Aurora - Test

Chasing Aurora - Test

Zusammen auf Reiseplakaten für einen sehr kurzen Flug der Sonne entgegen bevor der Boden uns einholt.

Eine entscheidende Frage, bevor ihr weiterlest: Habt ihr regelmäßig mindestens drei weitere Spieler in eurem Wohnzimmer verfügbar. Hocken vier oder sogar fünf gelangweilte Kinder auf dem Teppich und quengeln vor sich hin, dass ihnen langweilig ist? Sitzt ihr regelmäßig mit ein paar Freunden herum und habt euch nichts mehr sonst zu sagen, weil selbst die alten Geschichten sich ein wenig zu alt anfühlen?

Oder sitzt ihr doch allein oder zweit vor der Kiste und wollt ein anspruchsvolles Videospiel?

Ist es Letzteres, dann zurück und was anderes angeklickt, Chasing Aurora vergeudet eure Zeit. Es geht ums Fliegen. Das Gefühl, wie ein Vogel zu gleiten und das bekommt es auch ganz niedlich hin. Nicht weltbewegend, manchmal angesichts vieler Hindernisse etwas nervig, aber trotzdem als interessante Erfahrung umgesetzt. Dumm nur, dass alles, was daraus für den Einzelspieler angedacht wurde, eine Reihe von Parcours ist, in denen ihr immer wieder die gleichen Kreise zieht und eure Zeit und Scores verbessert. Ehrlich gesagt legte ich das nach nicht mal einer halben Stunde erst mal wieder beiseite, weil es einfach nicht sonderlich interessant oder wirklich spannend war. Ich langweilte mich und daran konnte das hübsche Design auch nicht so viel ändern.

Weiterlesen...

Eurogamer.de Frühstart - 6.6.2012

Dawnguard erscheint am 26. Juni und Oddworld: Abe's Oddysee in HD.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.