IL-2 Sturmovik: Battle of Stalingrad

Die ganz harten Simulationen gibt es nicht mehr? Von wegen. Selbst Abheben ist hier schon eine edle und eben doch nicht vergessene Kunst.

IL-2 Sturmovik: Battle of Stalingrad - Test

Simulationen im Allgemeinen und Luftkampfspiele im Speziellen erfahren gerade so etwas wie eine kleine Renaissance. War Thunder und World of Warplanes steuerten diese Kategorie in den letzten Jahren wieder ins Kollektivgedächtnis der Spieler und so ist es nur logisch, dass sich auch die IL-2-Sturmovik-Reihe noch einmal in die Lüfte erhebt. Nach Cliffs of Dover, das erst im Laufe eines ganzen Geschwaders an Patches und durch die aufopferungsvolle Hilfe der Community zu einer wirklich guten Simulation wurde, hatte 1C allerdings einiges gutzumachen.

Das Beste vorneweg: Das Spiel läuft aktuell ziemlich stabil, sieht fantastisch aus und läuft - zumindest auf meinem i5 3570K mit 4,3 GHz und Geforce 770 - ziemlich flüssig. Das Flugmodell ist überdies kaum zugänglicher geworden, was Simulations-Fans beruhigen dürfte, die schon Angst hatten, Neueinsteiger würden wie bei War Thunder schon nach dem ersten Start problemlos geradeaus fliegen. Die zehn Jagdflieger und Bomber, in denen ihr über Stalingrad eure Kreise dreht, fühlen sich absolut biestig und launisch an. Wie einige Leute das mit Tastatur und Maus spielen, übersteigt meinen Horizont.

Eine gewisse Intuition erlangte ich selbst mit meinem sehr geschätzten Hotas-Stick erst nach vielen, vielen Stunden ausgiebiger Umbelegung der Tasten. Ein vorgefertigtes Template für verschiedene populäre Sticks fehlt leider. Zumindest eines, das mich nicht zwingt, trotz unendlich vieler Kippschalter an meiner Schubeinheit noch Affengriffe auf der Tastatur hinzulegen. Ist aber erst einmal alles an Ort und Stelle und der Hobbypilot sich sicher, dass Misserfolge nur auf menschliches Versagen zurückzuführen sind und nicht auf reine Tastenunkenntnis, fällt der Groschen schnell: Diese Dinger fühlen sich wie Flugzeuge an. Bei aller Kraft und Naturgewalt, mit der sie durch die Lüfte peitschen, sind dies delikate Maschinen, die zu einem guten Teil Wind und Wetter ausgeliefert sind, und das Spiel macht keine Gefangenen dabei, das auch an den Piloten zu übermitteln.

Weiterlesen...

Eg.de Frühstart - Borderlands 2, Plants vs. Zombies, Sony

Borderlands 2 kommt Ende Mai für die Vita, Plants vs. Zombies kostenlos auf Origin und Termin für Sonys E3-Pressekonferenz.

Der Eurogamer.de Frühstart erscheint jeden Morgen um ca. 9:30 Uhr und fasst die wichtigsten aktuellen News kompakt zusammen, ideal auch für unterwegs auf mobilen Endgeräten.