Nuclear Union

Nuclear Union versucht sich als russisches Fallout

Endzeit nach der Kubakrise: Mutanten vor Moskau, Anomalien in den Wastelands

Wie klingt eine Mischung aus Fallout, Stalker und Metro 2033, verpackt als taktisches Third-Person Action-Adventure? Annehmbar, oder? Im Prinzip ist das so ziemlich die Beschreibung von Nuclear Union. Während der Kubakrise läuft alles aus dem Ruder, die Raketen fliegen und danach herrscht für ein Weilchen Ruhe über der Erde. Darunter in den Bunkern überleben viele, so viele, dass die Gesellschaft nicht ganz zusammenbricht und nach einer Weile wieder nach oben kommt.