Pokémon Go Tipps & Lösung

Pokémon Go: Shiny Liste und alle Shiny-Pokémon im Überblick

Alles, was ihr über die seltenen Taschenmonster wissen müsst.

Ohne Shiny-Pokémon wäre die Taschenmonster-Jagd in Pokémon Go nur halb so spannend: Während ihr reguläre Kreaturen mit ein bisschen Vorbereitungen grundlegend einigermaßen problemlos fangen könnt, sind ihre schillernden Versionen ungleich schwerer in einen Pokéball zu sperren. Der Grund: Es handelt sich hierbei um einige der seltensten Wesen überhaupt.

Pokémon Go: Kämpfe im PVP gegen Teamleiter und Trainer - Alle Infos

Zeit für ein Duell! Und noch eins! Und noch eins...

Hättet ihr einen beliebigen Pokémon Go-Spieler bis vor kurzem nach seinem meistgewünschten fehlenden Feature gefragt, wäre die Chance groß gewesen, dass er mit Trainer-Kämpfen, PVP, Kämpfe gegen Teamleiter oder einer Kombination dieser Begriffe geantwortet hätten. Ab sofort dürften die Antworten auf diese Frage aber wieder ein wenig mehr in die Breite gehen, denn: Endlich hat Entwickler Niantic waschechte Trainerkämpfe in Pokémon Go eingeführt, sodass ihr euch jederzeit mit anderen Spielern messen könnt.

Als Ho-Oh erstmals in Pokémon Go auftauchte, hatte Entwickler Niantic gerade erst damit begonnen, legendäre Taschenmonster in speziellen Raids auftauchen zu lassen. Inzwischen ist die Welt der mobilen Monsterjagd von zahlreichen vergleichbaren Kreaturen bevölkert, doch das hat nichts am Stellenwert von Ho-Oh geändert, das noch immer zu einem besonders fähigen Kämpfer gehört.

Pokémon Go: Ditto fangen - Wie ihr den Gestaltwandler findet

Alles, was ihr über den seltenen Formwandler wissen müsst.

Im Laufe der beachtlichen Laufzeit von Pokémon Go haben kontinuierlich immer mehr Taschenmonster Einzug in die mobile Monsterjagd erhalten. Kaum eine Kreatur hat jedoch seit jeher einen derart einzigartigen Stellenwert wie Ditto. Obwohl der kleine lilafarbene Blob zur ersten Generation gehört, implementierte ihn Entwickler Niantic "erst" im Herbst 2016. Und das aus gutem Grund: So ziemlich alles an diesem schleimigen Kerlchen ist anders als bei einem regulären Pokémon.

Pokémon Go: Meltan - Quest lösen und zu Melmetal entwickeln

So schnappt ihr euch das brandneue Taschenmonster.

Falls ihr dachtet, in Pokémon Let's Go würde es keine neuen Taschenmonster geben, habt ihr offenbar noch nicht von Meltan gehört. Dieses kleine Kerlchen erfüllt gleich mehrere Zwecke auf einmal. Zum einen soll es die Werbetrommel für die jüngst veröffentlichten Switch-Abenteuer rühren. Zum anderen stellt es aber auch ein wichtiges Bindeglied zum Smartphone-Spiel Pokémon Go dar, denn: Um euch Meltan auf Nintendos Hybrid-Konsole zu schnappen, müsst ihr beide Abenteuer miteinander verbinden. In der freien Wildbahn taucht der drollige Kerl nämlich nicht auf.

Let's Go mit Pokémon Go verbinden und tauschen

So tauscht ihr eure Pokémon vom Smartphone auf die Switch.

Die Namensähnlichkeiten zwischen Pokémon Let's Go und Pokémon Go sind natürlich alles andere als Zufall: Ganz gezielt will Nintendo hier Fans des Smartphone-Ablegers ansprechen und zum Kauf einer Switch animieren. Daher könnt ihr auch beide Spiele miteinander verbinden, um etwa Pokémon zu tauschen und andere Daten zu übertragen. Auch wenn die Parallelen noch deutlich tiefer gehen (wie sofort anhand der beinahe identischen Fangmechanik ersichtlich ist), soll diese Möglichkeit doch sozusagen das Killer-Feature darstellen.

Pokémon Go: Cresselia Raid - So kontert und fangt ihr den Boss

Die effektivsten Pokémon, Attacken, Typen und Wettereffekte und mehr

Cresselia ist eines der ersten legendären Pokémon der vierten Generation, das den Trainern als krönender Abschluss, des legendären Pokémon-Jahres in Aussicht gestellt wird. Es löst Giratina als legendärer Stufe 5-Raidboss ab und kann ab sofort weltweit bis kurz vor Weihnachten gefangen werden, ehe es wieder aus der Rotation fliegt.

Wie es sich für ein mystisches Pokémon gehört, gingen der Einführung von Celebi unzählige Gerüchte und Spekulationen voraus. Das alles kulminierte schließlich im Pokémon-Go-Fest in Chicago: An dem Event teilnehmende Trainer konnten den grünen Fratz weltexklusiv fangen. Alle anderen Spieler standen hingegen wie begossene Pudel da und fragten sich, wann und wie sie ebenfalls ihre Chance erhalten würden, das letzte Taschenmonster der zweiten Generation zu schnappen.

Pokémon Go: Regirock Raid - So kontert und fangt ihr den Boss

Was ihr über den dritten und letzten Titan wissen müsst.

Ab sofort könnt ihr euch in Pokémon Go mit Regirock anlegen. Der Stufe-5-Raid-Boss löst seinen Vorgänger Registeel ab und stellt das letzte der drei legendären Titanen-Pokémon dar. Damit könnt ihr euch endlich das gesamte Trio infernale aus der Hoenn-Region schnappen.

Pokémon Go: Community Day im September mit Shiny-Endivie

So krallt ihr euch den Gen-2-Starter.

Wie jeden Monat findet auch im September ein Community Day in Pokémon Go statt. Diesmal könnt ihr euch im Rahmen des Events ein Endivie fangen - auch als Shiny. Im Gegensatz zum August findet die Veranstaltung aber nicht mehr an zwei, sondern nur noch an einem einzigen Tag statt. Da ihr an diesem zudem ein schmales Zeitfenster von lediglich drei Stunden zur Verfügung habt, müsst ihr euch sputen und den Termin am besten schon jetzt in euren Kalender eintragen.

"Ich will der Allerbeste sein", heißt es seit über 20 Jahren im Intro des Pokémon-Anime. Jeder Trainer definiert diesen Ansporn seither auf seine ganz eigene Weise, doch der kleinste gemeinsamer Nenner vieler Fans besteht oft darin, so viele Taschenmonster wie möglich zu fangen. Dieses Ziel ist auch eine zentrale Triebfeder in Pokémon Go, allerdings macht euch eine Kreatur dieses Unterfangen ganz besonders schwer: Icognito.

Pokémon Go Map 2018: Die besten Alternativen zu Live Karten

So findet ihr schneller Raids, Arenen und wilde Pokémon.

Wer Pokémon Go ohne Map spielt, kommt um ein Mindestmaß an Bewegung nicht herum. Nahezu jede relevante Aktion ist damit verbunden, sich auf die Socken zu machen und die eigene Umgebung näher in Augenschein zu nehmen. Egal, ob ihr einfach nur auf der Suche nach einem bestimmten Taschenmonster seid oder mit Freunden einen Raid in Angriff nehmen wollt: Ohne ein wenig sportliche Betätigung an der frischen Luft geht hier nichts.

Pokémon Go: Glücks-Pokémon - So bekommt ihr sie

Wie ihr die Glückspilze bekommt und welche Vorteile sie bieten.

Als Pokémon-Go-Trainer ist man bekanntermaßen auf ein glückliches Händchen angewiesen - insofern ist die Einführung der Glücks-Pokémon nur folgerichtig. Die neue Taschenmonster-Kategorie fand im Rahmen eines größeren Updates am 25. August ihren Weg ins Spiel und sorgte dort sogleich für Verwirrung. Wie erhält man diese Wadenbeißer, worin liegt ihre Besonderheit und was sollte man sonst noch über sie wissen?

Pokémon Go: Registeel Raid - So kontert und fangt ihr den legendären Stahl-Boss

Die besten Konter-Pokémon, effektive Typen, Angriffe und alle weiteren Infos.

Mit Registeel ist nun das zweite legendäre Titanen-Pokémon in Pokémon Go verfügbar. Es ersetzt ab sofort den Titan Regice, gegen den ihr während der vergangenen Wochen in Raids antreten konntet. Damit fehlt nur noch Regirock, um das gefürchtete Trio aus der Hoenn-Region zu vervollständigen. Sollte sich Entwickler Niantic an seinen bisherigen Fahrplan halten, wird dieser Brocken voraussichtlich in einem Monat auf Registeel folgen und das Triumvirat damit vervollständigen.

Pokémon Go: Alola Knogga - So fangt, kontert und besiegt ihr es im Raid

Die besten Konter-Pokémon, effektive Typen und Angriffe, Fangchance und mehr.

Mit dem Auftauchen von Alola-Knogga verschwindet etwas anderes aus Pokémon Go: Das Rätselraten darum, wann das letzte Alola-Pokémon endlich Einzug ins Spiel erhält. Dass fest mit der besonders lässigen Evolution von Tragosso zu rechnen ist, war längst bekannt, nicht aber, wann und vor allem in welcher Form es so weit sein würde. Nun ist klar: Ab sofort könnt ihr den Schädelträger als Raid-Boss gegenübertreten.

Pokémon Go - Zapdos Raid: Wie ihr Shiny Zapdos findet und fangt

Die besten Konter-Pokémon, effektive Typen und Angriffe, Stärken und Schwächen, WP vor und nach dem Fangen, Fangchance erhöhen und mehr.

Zapdos ist eines der Urgesteine unter den legendären Pokémon. Zusammen mit Arktos, Lugia und Lavados gehört zu den ersten legendären Monstern, die in Pokémon Go verfügbar wurden (beim Chicago-Event 2017). Sieht man von der Begegnungsmöglichkeit im Mai 2018 durch das Forschungssystem einmal ab, liegt Zapdos' letzter Auftritt als echter Stufe 5 Raid-Boss schon fast ein ganzes Jahr zurück. Aus diesem Grund hat man sich bei Niantic wohl auch dazu entschieden, Trainern eine weitere Fangchance im Rahmen des Zapdos-Tags einzuräumen. Selbiger ist die Belohnung für das erfolgreiche Absolvieren der weltweit gestellten Aufgaben von Professor Willows globaler Herausforderungs-Runde 2 am 14. und 15. Juli.

Es gibt viele Gründe, Pokémon Go zu spielen - aber kaum einen besseren, als gemeinsam mit Freunden auf Monsterjagd zu gehen. Der soziale Aspekt ist ein kaum zu unterschätzender beim durchschlagenden Erfolg des Mobile-Games. Insofern ist es durchaus verwunderlich, wie lang Entwickler Niantic gebraucht hat, um eine waschechte Freunde-Funktion in Pokémon Go zu integrieren.

Wenige Mechaniken haben die Taschenmonster-Spiele derart geprägt wie das Tauschen von Pokémon. Auf dieser Grundlage fußte unter anderem die Aufteilung in verschiedene Editionen, die selbst heute - mehr als 20 Jahre später - immer noch Bestand hat. Insofern ist es durchaus verwunderlich, wie lange es gedauert hat, bis Pokémon Go eine Tausch-Funktion spendiert bekam. Ganze zwei Jahre nahm sich Entwickler Niantic Zeit, doch gut Ding will ja bekanntlich Weile haben.

Pokémon Go - Arktos Raid: Wie ihr Shiny Arktos findet und fangt

Die besten Konter-Pokémon, effektive Typen und Angriffe, Stärken und Schwächen, WP vor und nach dem Fangen, Fangchance erhöhen und mehr

Arktos gehört zusammen mit Lugia, Lavados und Zapdos zu den allerersten legendären Pokémon, die ihren Weg ins Spiel gefunden haben. Allerdings ist es schon etwas her, seit es zum letzten mal einen Auftritt als Raid-Boss hatte. Das ändert sich aber nun, denn es kehrt für wenige Stunden im Rahmen des "Arktos-Tags" zurück. Selbiger ist eine zusätzliche Belohnung für das kürzlich veranstaltete und recht erfolgreiche Safari-Event.

Pokémon Go: Geschenke - Alles, was ihr über Geschenkboxen wissen müsst

Wie ihr Präsente erhaltet und was sie beinhalten.

Freundschaften wollen gepflegt werden - das ist in Pokémon Go nicht anders als im wahren Leben. In der Welt der Taschenmonster gestaltet sich dieses Unterfangen dank der neuen Geschenke fortan allerdings deutlich leichter und entspannter. Wollt ihr euren Freunden eine kleine Aufmerksamkeit zukommen lassen, müsst ihr ihnen lediglich ein nettes Paket schicken.

Pokémon Go: Legendäre Pokémon finden und fangen - So geht's

Alles, was ihr über die legendären Pokémon in Pokémon Go wissen müsst.

Legendäre Pokémon in Pokémon Go nehmen eine ganz besondere Rolle ein. Sie gelten als die stärksten aller Monster und sind nur schwer zu finden und zu fangen. Seit ihrem erstmaligen Erscheinen am 22. Juli 2017 im Rahmen des Pokémon GO Festes in Chicago hat sich allerdings viel getan. Sehr viel. Die ursprünglichen vier Kandidaten (Lugia, Arktos, Lavados und Zapdos) wurden nach und nach durch die legendären Vertreter aus den Generationen 2 und 3 verstärkt, sodass mittlerweile ist eine ganz ansehnliche Liste der verfügbaren Monster zusammengekommen ist.

Pokémon Go Regice Raid: So kontert und fangt ihr das legendäre Eis-Pokémon

Die besten Konter-Pokémon, effektive Typen und Angriffe, Stärken und Schwächen, WP vor und nach dem Fangen, Fangchance erhöhen,

Erst kürzlich haben Dataminer die nächsten drei legendären Pokémon aus den Spieldaten ausgegraben, die in Pokémon GO verfügbar werden sollen. Eines davon ist Regice, dass ihr ab sofort in Raids bekämpfen und fangen könnt. Regice gehört noch zur 3. Generation und bildet zusammen mit den legendären Pokémon "Regirock" und "Registeel" ein Trio.

Pokémon Go: Alola - Alle Alola-Formen als Liste

Was ihr über die extravaganten Taschenmonster aus der Urlaubsregion wissen müsst.

Als wären viele Taschenmonster nicht ohnehin ein Blickfang, hat Pokémon Go-Entwickler Niantic mit den sogenannten Alola-Pokémon nun besonders abgefahrene Formen bestehender Kreaturen eingeführt. Die Exoten sind jedoch keine völlig neuen Monster, sondern "nur" Variationen bereits bestehender Begleiter. Da sie in der Inselregion Alola (die unserem Hawaii nachempfunden ist) und damit einer völlig anderen Klimazone beheimatet sind, unterscheidet sich ihr Aussehen zum Teil gravierend von ihren Artgenossen.

Je länger Pokémon Go auf den Smartphones dieser Welt installiert ist, desto mehr wiederkehrende Events tauchen im Terminkalender emsiger Trainer auf. Das aktuellste Beispiel: das Wasserfestival 2018. Diese ganz im Zeichen von seltenen Wasser-Pokémon stehende Veranstaltung spülte Entwickler Niantic erst im März vergangenen Jahres auf die Server und führte damals die so lange geforderten ersten Shiny-Pokémon ein: Karpador und das rote Garados.

Pokémon Go - Kyogre Raid: Wie ihr Shiny Kyogre kontert und fangt

Die besten Konter-Pokémon, effektive Typen und Angriffe, Stärken und Schwächen, WP vor und nach dem Fangen, Fangchance erhöhen,

Das legendäre Pokémon Kyogre kehrt ihm Rahmen des Wasserfestivals als Raid-Boss in den Mobile-Hit Pokémon Go zurück und ist nun sogar als Shiny Kyogre verfügbar. Kyogre gehört zur 3. Generation und bildet zusammen mit seinen legendären Kollegen "Groudon" und "Rayquaza" das "Trio der Wetter-Legenden".

Pokémon Go: Safari Zone im Westfalenpark Dortmund - Alles Infos zum Event

Warum ihr euch die Sause nicht entgehen lassen solltet.

Der ohnehin proppevolle Veranstaltungskalender von Pokémon-Go-Spielern ist um ein weiteres Event reicher: die Safari-Zone 2018 im Westfalenpark Dortmund. Gemeinsam mit der Stadt veranstaltet Entwickler Niantic dort eine riesige Zusammenkunft für alle Trainer, die Lust, Zeit und Geld haben, an diesem Wochenende anzureisen.

Pokémon Go: Abenteuerwoche nutzen und Shiny-Aerodactyl fangen

Was euch während des Events erwartet.

Mit beinahe zwei Jahren auf der Uhr mehren sich auch die wiederkehrenden Events in Pokémon Go. Seit kurzem hat Niantic dieser stetig wachsenden Liste einen weiteren Eintrag hinzugefügt: Bereits im vergangenen Jahr veranstaltete der Entwickler die sogenannte Abenteuerwoche - nun sind diese ganz besonderen Tage im Kalender eines jeden Trainers zurückgekehrt.

Pokémon Go: Feldforschung - Alles über Aufgaben, Stempel, Forschungsdurchbruch und mehr

Alles, was ihr zum Thema Feldforschung in Pokémon Go wissen müsst.

Mit den Aufgaben der Feldforschung werdet ihr bisweilen die meiste Zeit verbringen. Ihr Markenzeichen ist es, dass es sich um relativ leichte Aufgaben handelt, die recht schnell - wir sprechen von nur 15 bis 30 Minuten - zu lösen sind. Wenn ihr sie mit Quests aus anderen Spielen vergleichen wollt, sind sie so etwas wie die täglichen Quests oder Kurzmissionen.

Pokémon Go Feldforschung: Liste aller Quests, Belohnungen und Begegnungen

Diese Aufgaben, Pokémon und Items warten auf euch.

Die Anzahl der möglichen Feldforschungs-Quests in Pokémon Go ist durch die vielen Variationen nicht gerade klein. Die Dataminer-Abteilung und die aktive Fangemeinde ist fleißig dabei, alle Aufgaben und die möglichen Belohnungen zusammenzutragen, auf die ihr stoßen könnt. Welche das sind, erfahrt ihr nachfolgend in den Tabellen auf dieser Seite.

Pokémon Go: Forschung - Das neue Quest-System erklärt

Von Feld- und Spezialforschung, Quests und Belohnungen bis Stempel und Forschungsdurchbruch.

Am 30. März 2018 feierte mit Version 0.97.2 für Android respektive 1.67.2 für iOS-Geräte das nur wenige Tage zuvor enthüllte Forschungs-System seinen Einzug in Pokémon Go. Dabei handelt es sich um ein Quest-System, welches begeisterte Trainer mit kleineren und größeren Aufgaben versorgt.

Pokémon Go Neue Raid-Bosse (Gen 3): Liste mit Konter, WP, IV und Fangchance

Welche Raid-Bosse es gibt, ihre Stärken und Schwächen, welche Konter-Pokémon effektiv sind und mehr.

Nachdem am ersten November-Wochenende letzten Jahres nahezu alle Bosse der Stufen eins bis vier gegen neue Kandidaten getauscht wurden und etwa einen Monat später mit der Einführung der dritten Generation Absol und Flunkifer zum Bosskader hinzugestoßen sind, hat sich nicht mehr viel bei der Pokémon Go Boss Liste getan. Ein paar Neuerungen gibt es allerdings dann doch. So ist Karpador als schwächster Stufe-1-Boss in die Aufstellung zurückgekehrt und hat sich mit Wailmer noch etwas Verstärkung dazu geholt. Übrigens wurde auch das Kader bei legendären Stufe-5-Bossen mit Groudon und Kyogre verstärkt, allerdings sind die beiden nur für wenige Wochen verfügbar.

Pokémon Go Gen 3 - Liste mit allen neuen Pokémon und ihren Werten

Erfahrt, welche der 135 Monster bereits verfügbar sind, ihre Werte und wo ihr sie finden könnt.

Die 3. Generation von Pokémon hat ihren Einzug in Pokémon Go bereits gefeiert - oder viel mehr, ist noch mitten dabei, denn noch sind nicht alle 135 Monster im Spiel verfügbar. Niantic will die Trainer wohl nicht wie bei der Gen-2-Einführung mit Taschenmonster erschlagen, daher kommen sie etappenweise.

Pokémon Go: Regionale Pokémon Gen 3 bis Gen 1 - wo es die exklusiven Monster gibt

Alles über Plusle, Minun, Sengo, Vipitis, Relicanth, Skaraborn, Corasonn, Tauros, Kangama, Pantimos und Porenta.

Mit Einzug der 3. Generation sind nun weit über 300 der kleinen Monster in Pokémon Go verfügbar. Die Meisten davon lassen sich relativ leicht finden und fangen, doch es gibt auch ein paar seltene Ausnahmen, die deutlich mehr Arbeit machen. Dazu gehören beispielsweise die legendären Vertreter, Pokémon, die man nur aus Eiern ausbrüten kann, oder die regional exklusiven Pokémon. Um Letztere geht es auf dieser Seite.

Eier haben im Pokémon-Universum schon immer einen hohen Stellenwert, daher ist es kaum verwunderlich, dass sie auch in Pokémon Go eine besondere Rolle einnehmen. Neben den Eiern zum Ausbrüten gibt es seit einiger Zeit auch noch die Raid-Eier. Ihr entdeckt sie zusammen mit einem Countdown auf der Karte oberhalb der Arena vor jedem Bosskampf.

Pokémon Go - Akku sparen und Datenverbrauch reduzieren

So verlängert ihr die Akkulaufzeit eures Smartphons oder Tablets und entlastet euren Datentarif.

Als Pokémon Go Trainer dürfte euch dieses Problem nicht ganz unbekannt sein: Ihr seid draußen unterwegs und vernehmt plötzlich das lästige Piepen der Akkuwarnung eures Smartphones oder des erschöpften Datentarifs. Natürlich passiert das immer zum unpassendsten Zeitpunkt, also wenn ihr grad mitten im Raid steckt und den besiegten Boss fangen wollt oder euch grad eine Arena unter den Nagel reißt.

Pokémon Go Bewertung: So funktioniert das Bewertungssystem, das bedeuten die Sätze der Trainer

Alles, was ihr über das Pokémon-Bewertungssystem wissen müsst.

Bevor ihr ein starkes Pokémon euer eigen nennen könnt, steht in der Regel ein langwieriges Training. Doch der wirkliche Start einer Pokémon-Karriere beginnt noch früher: Gleich nach dem Fangen müsst ihr nämlich als erstes Einschätzen, ob es sich überhaupt lohnt, in das Taschenmonster Zeit und Ressourcen zu investieren. Schließlich ist nicht jedes Pokémon mit seinen Artgenossen identisch. Es kann große Unterschiede beim Potenzial geben, die späterer dann entscheiden, wie stark das Pokémon wirklich ist. Das zeigt sich am stärksten, wenn das Monster seine Maximalstufe erreicht hat. Stellt ihr dann allerdings erst fest, dass euer Kämpfer im Ring nichts taugt, habt ihr umsonst gearbeitet.

Pokémon Go: Arena-Guide - Tipps und Tricks zum Spielmodus

Vom Arena-Orden und Münzen verdienen bis zum neuen Motivations-System und den besten Verteidiger-Pokemon.

Im Sommer 2017 wurden die Pokémon Go Arenen im Zuge der Einführung der Pokémon Go Raids und des einjährigen Jubiläums des Mobilehits einer großen Überarbeitungsaktion unterzogen. Dabei hat man viele störende und umstrittene Mechaniken wie beispielsweise das Prestige-System entfernt oder durch Neue (wie das Motivations-System der Verteidiger-Pokémon) ersetzt.

Pokémon Go: Raid-Guide - Tipps und Tricks zu den Raids

Von Raid-Pass, Eier und Bosse bis Konter, Fangchancen und Belohnungen

Seit den Jubiläumsfeierlichkeiten zum einjährigen Geburtstags im Sommer 2017 gehören die Pokémon Go Raids fest zum Repertoire des Mobilehits. Der Spielmodus hat bei den Fans schnell anklang gefunden und ist mittlerweile auch nicht mehr wegzudenken. Kein Wunder, schließlich gibt es hier die herausforderndsten Kämpfe, die besten Belohnungen und die seltensten Pokémon für die eigene Sammlung. Vieles im Spiel ist exklusiv über die Raids erreichbar. Dazu zählen beispielsweise auch die legendären Pokémon.

Pokémon Go Eier Liste: Seltenheit, km, Ei-Tricks zum schnellen ausbrüten

Alles, was ihr über die 2km, 5km und 10km Eier der ersten und zweiten Generation wissen.

Poké-Eier gehören schon zu den frühesten Zeiten des Franchise dazu und haben einen wichtigen Stellenwert - schließlich schlüpfen aus ihnen die kleinen Monster. Auch in Pokémon Go sind die Eier mit derselben Funktion zu finden. Grundsätzlich können nicht alle im Spiel verfügbaren Pokémon auch aus einem Ei schlüpfen. Auf der anderen Seite gibt es ein paar Taschenmonster, die man nur aus einem Ei ausbrüten kann.

Pokémon Go: Safari Zone - Alles, was ihr über das Event im Centro Oberhausen wissen müsst

Update: Wo ihr Tickets bekommt, Aktivitäten, welche Belohnungen und Pokémon ihr einsacken könnt, neue Termine, kostenloses WLAN.

Niantic, der Entwickler hinter des Erfolgshits Pokémon Go, feiert weiter ausgelassen seinen Geburtstag und den Erfolg des Spiels. Als Gäste sind alle begeisterten Spieler dazu eingeladen, an der extra dafür geschaffenen Safari Zone teilzunehmen. Dieses spezielle Event veranstaltet Niantic in verschiedenen Städten überall auf der Welt. In Deutschland hat man sich als Schauplatz für das Spektakel das Einkaufszentrum "Centro" in Oberhausen ausgesucht, wo es am 16. September zu Sache geht.

Pokémon Go - Suicune fangen: So kontert ihr das legendäre Wasser-Pokémon in EX-Raids

Von den besten Konter-Pokémon bis zur Fangchance - alles, was ihr wissen müsst.

Nachdem die Tests mit Mewtu und den damit eingeführten exklusiven Raids (kurz EX-Raids) in Japan erfolgreich verliefen, startet die neue Raid-Version nun weltweit im großen Feldtest. Niantic hat bei Ankündigung von Mewtu ja versprochen, dass es noch weitere legendäre Pokémon geben wird, die für die neuen EX-Raids vorgesehen sind. Um dem Ganzen folge zu leisten, kommen nun mit Raikou, Entei und Suicune drei weitere legendäre Pokémon ins Spiel.

Pokémon Go - Entei fangen: So kontert ihr das legendäre Feuer-Pokémon in EX-Raids

Von den besten Konter-Pokémon bis zur Fangchance - alles, was ihr wissen müsst.

Nachdem die Testphase der exklusiven Raids (kurz EX-Raids) in Japan mit Mewtu abgeschlossen ist, geht die neue Raid-Version nun offiziell an den Start. Niantic hat bei Mewtu ja versprochen, dass es nicht das einzige legendäre Pokémon sein wird, das für die EX-Raids bereitgestellt wird, und diesem Versprechen kommen sie nun knapp zwei Wochen später nach. Als Verstärkung stoßen nun gleich drei weitere legendäre Kandidaten hinzu: Raikou, Entei und Suicune.

Pokémon Go - Raikou fangen: So kontert ihr das legendäre Blitz-Pokémon in EX-Raids

Von den besten Konter-Pokémon bis zur Fangchance - alles, was ihr wissen müsst.

Nach den Tests mit Mewtu und den dafür extra eingeführten "exklusiven Raids (kurz EX-Raids)" läuft die neue Raid-Version nun so richtig an. Wie Niantic versprochen hat, kommen zu Mewtu noch weitere legendäre Pokémon in die EX-Raids. Besagte Verstärkung bilden nun Raikou zusammen mit Entei und Suicune.

Pokémon Go - Mewtu finden und fangen: So kontert ihr das legendäre Psycho-Pokémon

Alle Infos zu den exklusiven Raids, zum Schwierigkeitsgrad, der Fangchance, den besten Konter-Pokémon und den nötigen Buddy-KM.

Nun ist es also soweit, das wohl bekannteste und stärkste Pokémon, Mewtu, findet seinen Weg zu den Trainern in Pokémon Go, nachdem es beim Pokémon GO Stadium Event in Yokohama zum ersten mal als Raid-Boss auftauchte. Und laut Niantic es ist nicht allein. Welche Monster mit Mewtu ins Spiel kommen sollen, ist allerdings noch nicht raus.

Pokémon Go Raids: Alles über Raid-Pass, Level und Belohnungen

Was ihr über die Schlachtzüge wissen müsst.

Heutzutage endet die Entwicklung eines Videospiels nicht mit dessen Veröffentlichung. Kontinuierlich werden noch Wochen, Monate und teilweise sogar Jahre nach Release neue Inhalte und Updates nachgeschoben. Speziell bei Online-Games wie Pokémon Go ist diese Praxis gang und gäbe. Und das ist auch besser so: Als Niantic den Mobile-Hit im Sommer 2016 veröffentlichte, fehlten der Monsterjagd zahlreiche Funktionen und Spielelemente, die heute kaum noch wegzudenken sind. Eine der wichtigsten Neuerungen seither stellen die knackigen Raids dar.

Pokemon Go - Arena-Kämpfe: So gewinnt ihr im Gym

Von der Wahl der richtigen Pokémon bis zur Motivation der Gegner.

Die überarbeiteten Arenen sind wohl der größe Punkt des letzten Pokémon Go Updates 0.67.1 (Android) respektive 1.37.1 (iOS). Das Grundprinzip und der Zweck der Arenen hat sich zwar nicht verändert, dafür aber alles darum herum. Eine beachtliche Anzahl an Änderungen soll die Arena und die Kämpfe benutzerfreundlicher und übersichtlicher gestalten. Ein paar weniger beliebte Mechaniken wie das Prestige-System wurden entfernt oder durch Neue ersetzt - beispielsweise das Motivations-System.

Pokémon Go - Arena verteidigen: Motivation steigern und die besten Verteidiger-Pokémon

Welche Monster ihr am besten in der Arena platziert und wie ihre Motivation hoch bleibt.

Wie angekündigt hat Niantic mit dem letzten Pokémon Go Update auf Version 0.67.1 (Android) respektive 1.37.1 (iOS) die Arenen umfassend überarbeitet. Es gibt eine Vielzahl von Änderungen, die die Kämpfe benutzerfreundlicher und übersichtlicher gestalten sollen. Zu den größten Neuerungen gehört die neue Motivations-Mechanik der Pokemon, die zur Verteidigung in der Arena abgestellt sind.

Pokémon Go - Münzen in der Arena verdienen, im Shop kaufen, ausgeben

Erfahrt, wie ihr mit und ohne echtes Geld an Pokémünzen kommt und was ihr damit kaufen könnt.

Auch in der Welt von Pokémon Go geht nichts ohne das nötige Kleingeld. Egal, ob ihr nun dauerhafte Upgrades für euer Konto freischalten wollt oder Verbrauchsgegenstände für eure kleinen Taschenmonster benötigt, für alles müsst ihr Unsummen von Pokémünzen aufwenden. Dummerweise verhalten sich die Poké-Coins wie die Moneten im wirklichen Leben: Man hat immer zu wenig und es ist gar nicht so einfach, an sie heranzukommen. An und für sich gibt es im Spiel sogar nur zwei Wege, um an die Währung zu kommen: Ihr könnt sie euch entweder für echte Euros kaufen oder ihr verdient sie euch in der Arena.

Pokémon Go - Lavados finden und fangen: So kontert ihr den Feuervogel

Schwierigkeitsgrad, Fangchance, Buddy-KM, die besten Konter-Pokémon und mehr.

Wie so oft im Leben hat sich das Warten auch bei Pokémon Go schließlich ausgezahlt: Nachdem Entwickler Niantic seine Fans mehr als ein Jahr lang zappeln ließ, haben es nun endlich die ersten legendären Pokémon ins Mobile-Spiel geschafft. Lavados folgte dabei als drittes Exemplar auf Lugia und Artkos, welche die Jagd kurz zuvor eingeläutet hatte. Selbstverständlich könnt ihr den Feuervogel aber nicht mal eben nebenbei fangen. Vielmehr kann Lavados als knackiger Stufe-5-Raid-Boss aus einem dunklen Ei schlüpfen.

Pokémon Go - Arena einnehmen, angreifen und besetzen, eigene Arena erstellen

Wie ihr neutrale Arenen besetzt und gegnerische erobert.

Mit dem letzten Pokémon Go Update haben auch endlich die überarbeiteten Arenen ins Spiel gefunden. Wie erwartet, hat sich sehr vieles Verändert. Das Grundprinzip ist zwar immer noch dasselbe, allerdings wurden unzählige Aspekte benutzerfreundlicher und übersichtlicher gestaltet. Zudem sind Mechaniken wie das Prestige-System verschwunden oder wurden durch neue Dinge wie das Motivations-System der Verteidiger-Pokémon ersetzt.

Pokémon Go - IV Rechner und WP Entwicklungsrechner deutsch, Liste stärkstes und bestes Pokémon

So findet ihr mit IV Rechnern euer stärkstes Pokémon heraus, plus: das beste Pokémon im Spiel.

Ihr möchtet wissen, über welche Stärke eure Pokemon verfügen, oder gleich die Überprüfung durchführen, auf welcher Stufe sie welche Stärke haben, dann sind der IV-Rechner und der WP-Entwicklungsrechner euer Tool. Mit nur wenigen Tasteneingaben wisst ihr nach kurzer Zeit Bescheid darüber, welche Pokemon-Werte an der Tagesordnung stehen, ohne dass ihr das Internet absuchen oder einen Taschenrechner händisch zur Kalkulation heranziehen müsstet. Glücklicherweise sind besagte Rechner inzwischen auch in deutscher Sprache verfügbar, was bedeutet, dass ihr sie ganz einfach mit den deutschen Bezeichnungen der Pokemon füttern könnt und verwertbare Ergebnisse erhaltet.

Wir kennen das ja, wie sich Pokemon gezielt in ihre nächste Form entwickeln, nicht nur von Evoli mit dem Trick der Namensgebung. Jetzt geht es um das nächste anders entwickelte Taschenmonster, und zwar Rabauz, ein sehr knuffiges und kampfbereites kleines Kerlchen. Im Folgenden verraten wir euch, wie man im Speziellen bewerkstelligt.

Pokémon Go - Seltene und epische Pokémon finden (Gen 2 und 1)

Welche Pokémon sind wie selten in der Wildnis und wie kommt man an sie heran?

Wer sich einmal ernsthaft als Pokemon-Trainer versucht hat, weiß um den unwiderstehlichen Reiz, die ganz besonderen Exemplare zu fangen. Gemeint sind die seltenen und - somit auch besten - Pokemon, die man in Pokemon Go finden kann. Klingt recht einfach, ist aber eine sehr schwere Angelegenheit, da die entsprechenden Taschenmonster nur sehr selten zu finden sind. Mit Glück allein ist es da nicht getan, auch wenn eine ordentliche Portion davon nicht schaden kann. Ein bisschen beeinflussen könnt ihr das Ganze schon. Zum Beispiel schadet es sicher nicht, wenn das Level eures Trainers so hoch ist wie möglich. Damit einher geht auch eine erhöhte Chance, auf die seltenen Arten der Pokemon zu treffen. Gotta catch 'em all.

Pokémon Go Tipps und Tricks - Der große Guide

Alles, was ihr über und rund um Pokémon Go wissen müsst.

Pokémon Go hat sich in rasender Geschwindigkeit vom Geheimtipp zum Massenphänomen entwickelt. Das Franchise hatte ja schon immer viele treue Fans, doch seit dem Sprung in den Augmented Reality-Sektor hat es eine ganz neue Stufe erreicht. Plötzlich hockt man nicht mehr Zuhause vor dem Bildschirm, sondern muss raus auf die Straßen, in die Parks, Wiesen, Wälder und wo die kleinen Taschenmonster sonst noch überall zu finden sind.

Pokémon Go: Items, Trainer leveln und Medaillen erklärt - Was euch im Spiel hilft

Von Beeren und Pokéstops bis zu Glücks-Eiern, TMs und Lockmodulen.

Ohne sie geht in Pokémon Go nichts. Wer nun spontan an die Taschenmonster selbst denkt, mag nicht ganz Unrecht haben, vergisst aber ein zentrales Spielelement, ohne das der Mobile-Hit schlicht unspielbar wäre: Items. Die Welt der Pokémon ist rappelvoll mit den unterschiedlichsten Gegenständen und Objekten, alle mit verschiedenen Einsatzgebieten, Vorteilen und Fundorten. Keine leichte Aufgabe, da den Überblick zu behalten.

Pokémon Go: Pokémon entwickeln erklärt: Tipps und Tricks für die Evolutionen

Von Sternenstaub über Bonbons bis Entwicklungssteine, Kumpel-Pokémon und die Entwicklung von Evoli und Rabauz.

Das Entwickeln von Pokémon ist eine Wissenschaft für sich - war es seit den ersten Game-Boy-Editionen, wird es immer bleiben. Wer eine neue Evolutionsstufe erreichen will, muss je nach Taschenmonster verschiedene Voraussetzungen erfüllen, von denen die wenigsten wirklich offensichtlich sind. Mal gilt es, ein bestimmtes Level zu erreichen, während der nächste Begleiter ein spezielles Item benötigt, um die nächste Sprosse der Evolutionsleiter zu erklimmen.

Pokémon Go: Pokémon finden, fangen und ausbrüten - So füllt ihr euren Pokédex

Von seltenen und legendären Pokemon über perfekte Würfe bis benötigte Kilometer für Poké-Eier.

Neben den Kämpfen zählt das Finden und Fangen von Pokémon zu den wichtigsten Spielelementen aller Pokémon-Spiele. Pokémon Go macht da keine Ausnahme, sondern setzt mit dem Augmented Reality-System und der Pokémonjagd in freier Wildbahn noch eins obendrauf. Weit über 200 Pokémon gibt es bislang in Pokémon Go und vermutlich wollt ihr jedes Einzelne davon haben. Leider ist das nicht immer so einfach.

Pokémon Go: Kämpfen erklärt - Tipps und Tricks zu Mechaniken, Typen, Attacken und Werte

Von der Berechnung der IV-Werte, WP, Typeneffektivität bis zu den stärksten Attacken und besten Pokémon

Kämpfe machen einen Großteil der Spielerfahrung in Pokémon Go aus. Egal, ob ihr ein wildes Pokémon für eure Sammlung einfangen, eine Arena erobern oder einen Raid-Boss bezwingen wollt, jedes Mal ist das kämpferische Talent eurer Taschenmonster gefragt. Das Kampfsystem im Pokémon-Universum folgt seit jeher einem Stein-Schere-Papier-Prinzip. Sprich: Jedes Monster hat seine Stärken und Schwächen gegenüber andere Pokémon-Typen.

Pokémon Go - Arena Orden, Münzen und Items freischalten und verdienen

Welche Belohnungen die neuen Arenen bereithalten, wie ihr an sie herankommt und was sie euch bringen.

Die Änderungen der neuen Arenen in Pokemon Go mit Patch 0.67.1 (Android) respektive 1.37.1 (iOS) haben auch ihre Auswirkungen auf die Belohnungen, die ihr dort verdienen könnt. So gehört nun zu jeder Arena eine Foto-Disc, was die Arenen auch gleichzeitig zu einer Art PokéStop macht. Und wie ihr sicher wisst, kann man dort durch Drehen der Foto-Scheibe nette Gegenstände bekommen.

Pokémon Go Plus kaufen - Funktion und Preis des praktischen Armbandes

Das müsst ihr über das Poké-Armband wissen.

Nintendo hat sich ein wenig bitten lassen, aber nach mehreren Monaten der Warterei ist Pokémon Go Plus schließlich doch erschienen. Das Pokémon-Armband ist ein äußerst nützlicher Begleiter für alle Trainer und solche, die es werden wollen. Doch welche Vorteile bietet das Gerät, wie hoch ist der Preis und wo findet man es überhaupt? Diese und weitere Fragen beantworten wir in diesem Guide. Außerdem klären wir, welche technischen Voraussetzungen euer Smartphone oder Tablet erfüllen sollte, um die volle Pokémon-Go-Plus-Unterstützung zu gewährleisten.

Pokémon Go: King Stein, Sonnenstein, Upgrade, Drachenhaut, Metallmantel - Entwicklungssteine finden

Alles, was ihr über die Special Items zur Entwicklung von Gen 1 zu Gen 2 Pokémon wissen müsst.

Entwicklungssteine sind fast so alt wie das Franchise selbst. In Pokemon Go sind sie allerdings noch relativ neu, da sie erst mit Einführung der zweiten Pokemon-Generation ins Spiel gekommen sind. Die begehrten Items werden benötigt, um bestimmte Pokémon generationsübergreifend weiterzuentwickeln. Einige der 151 Pokemon der ersten Generation haben nämlich erst mit Einführung der zweiten Generation eine zweite Evolutionsstufe erhalten. Zu den bekanntesten Fällen zählen beispielsweise Traumato, Onix und Zubat.

Pokémon Go - Pokébälle bekommen und kaufen

Keine Bälle mehr? So findet ihr Pokébälle, Superbälle, Hyperbälle und Meisterbälle.

Die Welt von Pokémon Go ist gespickt mit wichtigen Items, ohne die ihr keine zwei Meter weit kommt. Unter ihnen sticht eine Kategorie jedoch ganz besonders hervor: Pokébälle. Von den kleinen runden Kugeln kann man nie genug haben, sind sie doch unverzichtbar, um wilde Pokémon zu fangen - und das ist schließlich eure Hauptbeschäftigung im Spiel.

Pokemon Go Typen: Stärken, Schwächen, Tabelle, Effektivität

Seht, welche Pokemon-Arten gegen welche anderen Typen besonders effektiv sind.

So viele Pokemon und jedes davon hat seine Stärken und Schwächen. Jedes ist anfällig gegen bestimmte Typen und wirksam gegen wieder andere Typen. Dieses System basiert auf Effektivität, quasi wie eine Art Stein-Schere-Papier-Prinzip.

Pokemon Go: Sternenstaub, Sonderbonbons und Bonbons farmen, Entwicklungskosten Liste

Mit diesen Methoden farmt ihr schnell Sternenstaub und Bonbons.

Pokemon lebt ebenso von den kleinen Monsterkerlchen, wie diese von Ressourcen leben, die ihr finden könnt. Damit lassen sich Pokemon weiterentwickeln. Pokemon Go hat zu diesem Zweck zwei Haupteinheiten vorgesehen, und zwar Sternenstaub und Bonbons. Sie sind in unterschiedlichem Maße nötig, um eine Weiterentwicklung der Hosentaschenkreaturen herbeizuführen. Das kommt spätestens in dem Moment zum Tragen, wenn ihr euch in die Arena wagt und dort ordentlich Meter machen wollt.

Pokémon Go - Alle Medaillen, Bronze, Silber, Gold Voraussetzungen und Fangbonus

Erfahrt, was ihr für die Erfolge tun müsst und welche Belohnungen euch erwarten.

Verfolgt ihr eure Trainerkarriere in Pokemon Go, werdet ihr schnell mit Glückwunschmitteilungen zu freigeschalteten Medaillen erhalten. Diese Medaillen in Pokemon Go sind nichts anderes wie Erfolge, Achievements, Trophäen - oder wie auch immer ihr sie nennen wollt - die man zu genüge von anderen Spielen kennt.

Pokémon Go - Die besten und stärksten Attacken, Liste nach DPS

Alle schnellen Attacken und Sturmattacken nach DPS sortiert plus alle Pokémon und ihre möglichen Angriffe.

Die unzähligen Attacken der Pokémon sind schon seit ihrer Erfindung ein integralter Bestandteil des Franchises und werden laufend erweitert und auch manchmal überarbeitet. Bei Pokémon Go ist das natürlich nicht viel anders. Eegal, ob ihr eine Arena einnehmen, den neuen Raidbossen entgegtreten oder nur wilde Pokémon fangen wollt, alles basiert auf dem Kampfsystem. Dementsprechend richtet sich das Interesser der Fangemeinde häufig auf die Maximierung von WP, um das stärkste Team zusammenzustellen, die stärksten Pokémon zu fangen und natürlich die besten Attacken herauszufinden. Letztere widmen wir uns auf dieser Seite, während euch die gleich folgenden Links bei den anderen Themen behilflich sind.

Pokémon Go - Eigene Raid-Gruppe und private Sitzung erstellen

Wie ihr euch mit Freunden zusammentut.

Raid-Kämpfe sind eines der großen Highlights des neuesten Pokemon-Go-Updates, das Mitte Juni erschienen ist. Kurz gesagt tut man sich in einem Raid mit bis zu 19 anderen Trainern zusammen und kämpft in der Arena gegen besonders mächtige Boss-Pokemon, die dann auch besonders gute Belohnungen abwerfen. Die Raids unterliegen einer Einteilung in Schwierigkeitsgrade, wie man der Farbe der Eier entnehmen kann, die kurz vor dem Raid über der Arena auftauchen.

Pokémon Karpador Jump: Tipps - Schnell leveln, Pikachu freischalten und mehr

Die ersten Schritte in der Welt des roten Meeresbewohners.

Karpador Jump ist das neue Pokémon, zumindest ein bisschen. In dem kostenlosen Spiel für iOS und Android habt ihr zwar erst nur einen Pokémon, den Karpador, aber auch der kann sich gut entwickeln, wenn ihr wisst, wie ihr ihn füttert und trainiert und ihn dann in die Liga schickt. Hier in dem Guide zeigen wir euch wichtige Tipps zu Pokémon: Karpador Jump und wie ihr das meiste aus dem Spiel rausholt.

Karpador Jump: Wie man Garados bekommt und entwickelt

So entwickelt ihr den kleinen unscheinbaren Fisch weiter.

Alle guten Pokémon lassen sich entwickeln und der kleine, unscheinbar wirkende Karpador in Pokémon Karpador Jump macht da nicht die Ausnahme. Wenn er eines Tages groß und stark ist, dann entwickelt sich aus dem Karpador ein echter Garados. Der Vorteil ist: So ein Garados springt gleich viel höher. Lasst euch hier zeigen, wie ihr es schafft den Garados zu bekommen und zu entwickeln.

Pokémon Go - Pokémon Namen Deutsch-Englisch übersetzt (Gen 2 und 1)

Ein Blick auf unsere Tabelle verrät euch die unterschiedlichen Pokémon-Namen in den wichtigsten Sprachen.

Seid ihr außerhalb der deutschen Pokémon-Community unterwegs, werden nicht mehr die deutschen Namen der kleinen Taschenmonster verwendet, sondern in der Regel die Englischen. Häufig braucht ihr die englischen Namen auch für die verschiedensten externen Webanwendungen wie IV-Rechner, Battle-Calculator und so weiter. Daher haben wir hier für euch alle Pokémon der zweiten und ersten Generation mit ihren deutschen, englischen, französischen und original japanischen Namen aufgelistet und entsprechend ihres Eintrags im Pokédex sortiert.

Pokémon Go - Magby

Alles, was ihr über Magby wissen solltet.

Der Zustand von Magby ist leicht an seinem Feueratem zu erkennen. Spucken diese Pokemon gelbe Flammen, ist es gesund. Ist es erschöpft, mischen sich zu den Flammen schwarze Rauchwolken.

Pokémon Go - Elekid

Alles, was ihr über Elekid wissen solltet.

Elekid speichern Elektrizität in ihrem Körper. Wenn sie Metall berühren und dabei ausversehen ihre gesamte elektrische Ladung freisetzen, beginnen sie mit ihren Armen im Kreis zu wirbeln, um sich wieder aufzuladen.

Pokémon Go - Kussilla

Alles, was ihr über Kussilla wissen solltet.

Kussilla laufen viel herum, stürzen aber auch recht häufig. Wann immer sich die Chance bietet, setzten sie ihre Reflexion ein, um sicherzustellen, dass ihr Gesicht nicht schmutzig geworden ist.

Pokémon Go - Togepi

Alles, was ihr über Togepi wissen solltet.

Als Energiequelle verwenden Togepi die positiven Emotionen von Mitgefühl und Freude, die von Menschen und Pokemon ausgestrahlt werden. Diese Pokemon speichern die Glücksgefühle in ihrer Schale und teilen sie dann mit anderen.

Pokémon Go - Fluffeluff

Alles, was ihr über Fluffeluff wissen solltet.

Fluffeluffs Stimmbänder sind noch nicht vollständig entwickelt. Zu viel zu Singen würde ihn Halsschmerzen bereiten. Diese Pokemon gurgeln mit frischem Wasser aus einem kristallklaren Fluss.

Pokémon Go - Pii

Alles, was ihr über Pii wissen solltet.

In Nächten mit Sternschnuppen kann man unzählige Pii in einem Ring tanzen sehen. Sie tanzen durch die ganze Nacht bis zum Morgengrauen, wenn sie ihren Durst mit dem frischen Morgentau löschen können.

Pokémon Go - Pichu

Alles, was ihr über Pichu wissen solltet.

Pichu lädt sich an Tagen mit Gewitterwolken oder sehr trockener Luft leichter elektrisch auf. Das Knistern der statischen Elektrizität ist dann weithin hörbar.

Pokémon Go - Neue Baby-Pokémon (2. Generation)

Alles, was ihr über Pichu, Pii, Fluffeluff, Togepi, Kussilla, Elekid und Magby wissen müsst.

Damit es euch, den Trainern in Pokémon Go, nicht langweilig wird, hat Niantic pünktlich zur Weihnachtszeit (12.12.2016) nicht nur eine festliche Version von Pikachu in seinen Mobilehit eingeführt, sondern auch noch gleich sieben neue Taschenmonster. Dabei handelt es sich um besonders kleine und niedliche Exemplare, die bislang nur durch das Ausbrüten von Einern erhältlich sind. Zudem werden sie, da sie noch so klein sind, von eurem Charakter im Arm getragen, wenn ihr sie als euren Kumpel festlegt. Aus diesen Gründen werden die putzigen Nachwuchsmonster auch als Baby-Pokémon bezeichnet.

Pokémon Go - Lockmodule bekommen und einsetzen

So holt ihr das Meiste aus den 30 Minuten heraus.

Natürlich könnt ihr einfach so lange herumlaufen, bis ihr all die Pokémon habt, die ihr nur wollt. Aber es gibt in Pokémon Go eine viel einfachere Art, wie ihr die Pokémon sammeln könnt. Lasst sie einfach zu euch kommen. Alles, was ihr braucht, ist ein Lockmodul. Lest, wie ihr diese bekommt und am effektivsten einsetzen könnt.

Pokémon Go - Pokestops finden und farmen, Gegenstände und Items eines Pokestop

So farmt ihr richtig und diese Sachen wollt ihr haben.

Während ihr herumlauft und gelegentlich auf euer Handy schielt - Augen auf im Straßenverkehr - seht ihr in Pokémon Go häufig ein blaues, sich drehendes Rauten-Symbol. Dies ist ein Pokestop. Drückt da drauf und als besseren Hinweis, wo ihr stehen müsst - ungefähr zumindest, es kommt nicht auf den Meter an - seht ihr einen kleinen Ausschnitt der realen Welt und den Ort, den ihr sucht.

Pokémon Go Cheat - Trainer und Arena Powerleveln: 1,5 Millionen EP pro Tag mit Bubblestrat-Exploit

So könnt ihr bis zu 1,5 Erfahrungspunkte in 24 Stunden einsacken und bringt ihr eure Arena in zehn Minuten auf Level 10.

Die Kollegen der englischsprachigen Seite GamePress haben eine Methode - Bubblestrat genannt - ausgetüftelt, mit der es möglich ist, hochgerechnet rund 1,5 Millionen Erfahrungspunkte in 24 Stunden einzukassieren, ohne dabei irgendwelche EP-steigernden Gegenstände zu verwenden. Sprich: Mit genügend Glückseiern lässt sich die Menge noch weiter erhöhen. Zudem könnt ihr mit dem Trick eure Arena in zehn Minuten auf Stufe 10 bringen und es quasi unmöglich machen, die Arena einzunehmen, solange ihr aktiv trainiert - egal, wie stark der Angreifer ist.

Pokémon Go - Entwicklung: Pokémon richtig entwickeln und mit Power-Ups leveln

Wann und wie entwickelt ihr eure Taschenmonster und wann nutzt ihr Power-Ups.

Habt ihr den Punkt erreicht, an dem ihr genügend Pokémon gefangen habt, rückt das Leveln und Weiterentwickeln der Pokémon mehr in den Vordergrund. Dadurch könnt ihr neue Taschenmonster entdecken und die kleinen Kämpfer für die Eroberung von Arenen vorbereiten. Nachdem mittlerweile mehr über die versteckten Werte und Mechaniken in Pokémon Go bekannt geworden ist, kann sich das Leveln und Entwickeln als überraschend kompliziert herausstellen. Daher fangen wir in diesem Guide ganz am Anfang an und erklären euch zunächst, wie der Weiterentwicklungsprozess funktioniert und auf was ihr achten müsst. Im Anschluss klären wir die häufig gestellten Fragen, wann und wie man ein Pokémon hochleveln und weiterentwickeln sollte.

Pokémon Go - EP Liste, Trainer schnell leveln, Glücks-Eier richtig nutzen

So holt ihr euch bis zu 60.000 Erfahrungspunkte in 30 Minuten.

Neben den Pokémon gibt es einen weiteren wichtigen Faktor in Pokémon Go: euer Trainerlevel. Schließlich bedeutet ein höheres Trainerlevel auch, dass ihr eine höhere Chance habt, auf seltene Pokémon zu stoßen. Gleichzeitigt könnt ihr mit einem höheren Trainerlevel auch an Arenakämpfen teilnehmen und trefft auf mehr wilde Pokémon mit höheren Wettkampfpunkten. Selbige sind wiederum erheblich effektiver in besagten Arenakämpfen, wodurch ihr euch mehr Arenen und folglich mehr kostenlose Poké-Münzen unter den Nagel reißen könnt.

Pokémon Go - Was sind WP oder Wettkampfpunkte, wie man die KP auffüllt und die WP berechnet

So steigert ihr die Wettkampfpunkte eure Pokémon, füllt die KP auf, berechnet die WP-Punkte und haltet sie fit.

Die Wettkampfpunkte in Pokémon geben die individuelle Stärke eurer Pokémon im Kampf gegen andere Pokémon an. Wie schon in den Pokémon-Hauptspielen gibt es auch in Pokémon Go neben den Standard-Kampf-Modifikatoren (Typ-Vorteile und -Schwächen) auch eine ganze Menge von versteckten Werten für jedes individuelle Pokémon, die die Angriffsstärke, die Verteidigung und die Ausdauer bestimmen.

Pokémon Go - Pokémon mit "Gesichtete Pokémon" und "In der Nähe" finden

So nutzt die neuen überarbeiteten Suchfunktionen in Pokémon Go

Das Finden und Fangen von Pokémon macht einen Großteil des Spielspaßes von Pokémon Go aus. Leider war der Spaß aufgrund der bisher fehlerhaften Suchfunktion häufig gedämpft, was in der Regel dazu führte, dass man mehr oder weniger auf gut Glück in der Gegner herumstolperte und darauf hoffte, ein Pokémon zu erwischen. An und für sich ist diese Methode nicht so übel, will man aber gezielt nach einem spezifischen Taschenmonster suchen, um beispielsweise den fehlenden Pokédex-Eintrag zu vervollständigen, ein Pokémon für den Kampf gegen einen bestimmten Typ zu fangen oder Bonbons zum Weiterentwickeln zu sammeln, war der Spaß schnell am Ende.

Im Grunde ist Pokémon Go ein sehr soziales Spiel, wenn ihr auf der Straße unterwegs seid, aber ihm fehlen die üblichen Features eines solchen, wie eine Freundesliste oder Ranglisten. Es gibt natürlich einen Weg, um seinen Trainer anderen zu zeigen, indem ihr euer Pokémon in eine Arena setzt - Pokémon Go - Arena angreifen, einnehmen, erstellen - und so den Spitznamen des Trainers für andere in der Gegend sichtbar macht.

Pokémon Go - Simsala

Alles, was ihr über Simsala wissen solltet.

Simsalas Gehirn hört nicht auf zu wachsen, sodass sein Kopf zu schwer für seine Nackenmuskulatur wird. Dieses Pokémon hält seinen Kopf mit psychokinetischer Energie aufrecht.

Pokémon Go - Kadabra

Alles, was ihr über Kadabra wissen solltet.

Kadabra sendet Alphawellen aus, wenn es Kopfschmerzen hat. Nur wer eine besonders starke Psyche hat, kann dieses Pokémon unter seine Fittiche nehmen.

Pokémon Go - Abra

Alles, was ihr über Abra wissen solltet.

Abra schläft 18 Stunden am Tag. Es nimmt die Gegenwart von Feinden aber auch im Schlaf wahr. In einer solchen Situation bringt es sich umgehend mit Teleport in Sicherheit.

Pokémon Go - Quappo

Alles, was ihr über Quappo wissen solltet.

Quappo besitzt hochentwickelte, starke Muskeln, die niemals ermüden, egal, wie sehr es sie auch beansprucht. Es ist so kräftig, dass es mühelos große Ozeane durchschwimmen kann.

Pokémon Go - Quaputzi

Alles, was ihr über Quaputzi wissen solltet.

Quaputzis Körper ist immer feucht und glitschig. Dadurch kann es während eines Kampfes leicht der Umklammerung eines Gegners entkommen.

Pokémon Go - Quapsel

Alles, was ihr über Quapsel wissen solltet.

Quapsel hat eine sehr dünne Haut. Durch sie hindurch kann man sogar sein spiralförmiges Inneres sehen. Obwohl seine Haut so dünn ist, ist sie sehr elastisch. Selbst scharfe Reißzähne können sie nicht durchdringen.

Pokémon Go - Arkani

Alles, was ihr über Arkani wissen solltet.

Arkani ist sehr schnell. Es kann an einem Tag fast 10 000 km zurücklegen. Das Feuer, das im Innern dieses Pokémon lodert, dient ihm als Energiequelle.

Pokémon Go - Fukano

Alles, was ihr über Fukano wissen solltet.

Fukano hat einen ausgezeichneten Geruchssinn. Wenn dieses Pokémon einmal einen Geruch wahrgenommen hat, vergisst es ihn nicht mehr. Es benutzt diese Fähigkeit dazu, die Gefühlslage von Lebewesen auszuloten.

Pokémon Go - Rasaff

Alles, was ihr über Rasaff wissen solltet.

Wenn Rasaff wütend ist, wird seine Blutzirkulation gesteigert und seine Muskeln werden noch stärker. Allerdings mindert das auch die Fähigkeit zum logischen Denken.

Pokémon Go - Menki

Alles, was ihr über Menki wissen solltet.

Wenn Menki sich schüttelt und schwer durch die Nase atmet, dann ist es wütend. Da es blitzartig in Raserei gerät, ist es unmöglich, seinem Zorn zu entkommen.

Pokémon Go - Entoron

Alles, was ihr über Entoron wissen solltet.

Die mit Schwimmhäuten überzogenen Flossen an seinen Vorder- und Hinterbeinen und der stromlinienförmige Körper machen Entoron unheimlich schnell. Dieses Pokémon ist auf jeden Fall schneller als die meisten Hochleistungsschwimmer.

Pokémon Go - Enton

Alles, was ihr über Enton wissen solltet.

Enton verwendet eine geheimnisvolle Kraft. Dabei erzeugt es Gehirnströme, die man sonst nur von Schlafenden kennt. Diese Entdeckung führte zu einer kontroversen Diskussion unter Wissenschaftlern.

Pokémon Go - Snobilikat

Alles, was ihr über Snobilikat wissen solltet.

Snobilikat hat sechs dicke Schnurrhaare, wodurch es Furcht einflößend wirkt. Durch diese nimmt es wahr, wenn sich etwas in seiner Nähe bewegt. Es wird sehr zutraulich, wenn man es an den Schnurrhaaren berührt.

Pokémon Go - Mauzi

Alles, was ihr über Mauzi wissen solltet.

Mauzi zieht seine scharfen Krallen ein, um umherschleichen zu können, ohne verräterische Spuren zu hinterlassen. Dieses Pokémon hat eine Vorliebe für Münzen, die im Licht glitzern.

Pokémon Go - Digdri

Alles, was ihr über Digdri wissen solltet.

Digdri sind Drillinge, die aus einem Körper entstanden sind. Daher denken alle Köpfe gleich. Sie arbeiten so gut zusammen, dass sie endlos graben können.

Pokémon Go - Digda

Alles, was ihr über Digda wissen solltet.

Digda wird zumeist auf Farmen gezüchtet. Denn wo auch immer dieses Pokémon zu graben beginnt, hinterlässt es Erde, die für das Anpflanzen von Feldfrüchten perfekt geeignet und für den Anbau köstlichen Gemüses ideal ist.

Pokémon Go - Omot

Alles, was ihr über Omot wissen solltet.

Omot ist ein nachtaktives Pokémon. Kleine Insekten, die vom Licht in der Dunkelheit angezogen Straßenlaternen umschwärmen, sind seine bevorzugte Beute.

Pokémon Go - Bluzuk

Alles, was ihr über Bluzuk wissen solltet.

Bluzuk hat einen Pelz aus dünnen Borsten entwickelt, der dem Schutz seines Körpers dient. Es hat große Augen, denen auch winzig kleine Beute nicht entgeht.

Pokémon Go - Parasek

Alles, was ihr über Parasek wissen solltet.

Parasek sucht große Bäume heim und entzieht Nährstoffe aus Stamm und Wurzeln. Wenn ein befallener Baum stirbt, sucht es sich zusammen mit seinen Artgenossen einen neuen Wirt.

Pokémon Go - Paras

Alles, was ihr über Paras wissen solltet.

Auf Paras' Rücken wachsen parasitäre Pilze, die Tochukaso genannt werden. Sie wachsen, indem sie dem Käfer-Pokémon Nährstoffe entziehen. Sie sind sehr wertvoll als lebensverlängernde Medizin.

Pokémon Go - Giflor

Alles, was ihr über Giflor wissen solltet.

Giflors giftige Pollen rufen böse allergische Anfälle hervor. Deshalb ist es ratsam, sich keiner schönen Blume im Dschungel zu nähern, so anziehend sie auch sein mag.

Pokémon Go - Duflor

Alles, was ihr über Duflor wissen solltet.

Duflor produziert einen ekelerregenden Gestank aus dem Stempel seiner Blume. Wenn es in Gefahr gerät, wird der Gestank noch unerträglicher. Wenn sich dieses Pokémon in Sicherheit befindet, stößt es keinen Gestank aus.

Pokémon Go - Myrapla

Alles, was ihr über Myrapla wissen solltet.

Am Tage vergräbt sich Myrapla im Boden, um mit seinem ganzen Körper Nahrung aufzunehmen. Je fruchtbarer der Boden ist, desto glänzender werden seine Blätter.

Pokémon Go - Turtok

Alles, was ihr über Turtok wissen solltet.

Turtok besitzt Wasserdüsen, die aus seinem Panzer herausragen. Diese sind sehr präzise. Es kann Wassergeschosse so genau verschießen, dass es damit aus fast 50 m leere Dosen trifft.

Pokémon Go - Schillok

Alles, was ihr über Schillok wissen solltet.

Schillok hat einen langen, buschigen Schweif, dessen Farbe intensiver wird, wenn es altert. Die Kratzer auf seinem Panzer zeugen von seiner Kampfkraft.

Pokémon Go - Schiggy

Alles, was ihr über Schiggy wissen solltet.

Schiggys Panzer dient nicht nur zum Schutz. Die runde Form und die Furchen auf der Oberfläche verringern den Widerstand im Wasser, sodass dieses Pokémon sehr schnell schwimmen kann.

Pokémon Go - Bisaflor

Alles, was ihr über Bisaflor wissen solltet.

Bisaflor hat eine Blume auf seinem Rücken. Wenn sie viel Nahrung und Sonne aufnimmt, verfärbt sie sich bunt. Der Duft der Blume mildert die Emotionen der Menschen.

Pokémon Go - Bisaknosp

Alles, was ihr über Bisaknosp wissen solltet.

Bisaknosp hat eine Knospe auf seinem Rücken. Beine und Rumpf sind kräftig genug, um sein Gewicht zu tragen. Wenn es lange in der Sonne liegt, ist das ein Anzeichen dafür, dass die Knospe bald blüht.

Pokémon Go - Knuddeluff

Alles, was ihr über Knuddeluff wissen solltet.

Knuddeluff hat handtellergroße Augen, die immer mit Tränenflüssigkeit bedeckt sind. Gerät Staub in die Augen dieses Pokémon, so wird dieser sofort ausgespült.

Pokémon Go - Pummeluff

Alles, was ihr über Pummeluff wissen solltet.

Pummeluffs Stimmbänder können die Tonlage seiner Stimme beliebig variieren. Dieses Pokémon benutzt diese Fähigkeit, um seine Gegner mit monotonem Gesang in Tiefschlaf zu versetzen.

Pokémon Go - Ibitak

Alles, was ihr über Ibitak wissen solltet.

Ibitak erkennt man an seinem langen Hals und Schnabel. Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen. Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.

Pokémon Go - Habitak

Alles, was ihr über Habitak wissen solltet.

Habitak kann einen sehr lauten Schrei ausstoßen, den man über die Entfernung von 1 km vernehmen kann. Durch das Echo seiner hohen, wehklagenden Schreie warnt dieses Pokémon seine Artgenossen vor drohender Gefahr.

Pokémon Go - Rattikarl

Alles, was ihr über Rattikarl wissen solltet.

Rattikarls kräftige Zähne wachsen ständig. Deshalb nagt es unablässig Steine und Baumstämme an, um sie abzuwetzen. Manchmal knabbert es sogar Hauswände an.

Pokémon Go - Rattfratz

Alles, was ihr über Rattfratz wissen solltet.

Rattfratz ist extrem vorsichtig. Sogar im Schlaf nimmt es alles wahr, indem es seine Ohren bewegt. Es stellt keine großen Ansprüche an seinen Lebensraum und richtet sein Nest überall ein.

Pokémon Go - Tauboss

Alles, was ihr über Tauboss wissen solltet.

Dieses Pokémon hat ein wunderschönes, glänzendes Gefieder. Viele Trainer sind von der auffälligen Schönheit seines Federkleids begeistert, sodass sie Tauboss als ihr Pokémon wählen.

Pokémon Go - Tauboga

Alles, was ihr über Tauboga wissen solltet.

Tauboga nennt ein großes Gebiet sein Eigen. Es fliegt umher und kontrolliert seinen Lebensraum. Wenn jemand sein Gebiet betritt, zeigt es keine Gnade und greift seine Gegner mit seinen scharfen Krallen an.

Pokémon Go - Taubsi

Alles, was ihr über Taubsi wissen solltet.

Taubsi verfügt über einen sehr geschulten Orientierungssinn. Es kehrt zielsicher zu seinem Nest zurück, egal, wie weit es sich von seiner gewohnten Umgebung entfernt hat.

Pokémon Go - Bibor

Alles, was ihr über Bibor wissen solltet.

Bibor sind sehr wehrhaft. Es sollte sich besser niemand ihrem Nest nähern. Wenn man sie ärgert, greifen sie in Schwärmen an.

Pokémon Go - Kokuna

Alles, was ihr über Kokuna wissen solltet.

Kokuna bewegt sich kaum, wenn es an einem Baum haftet. In seinem Inneren jedoch regt sich einiges, da es sich auf seine bevorstehende Entwicklung vorbereitet. Dabei wird seine Schale sehr heiß.

Pokémon Go - Hornliu

Alles, was ihr über Hornliu wissen solltet.

Hornliu verfügt über einen ausgezeichneten Geruchssinn. So kann es seine Lieblingsblätter von denen unterscheiden, die es nicht mag, indem es mit seiner großen roten Nase daran schnuppert.

Pokémon Go - Smettbo

Alles, was ihr über Smettbo wissen solltet.

Smettbos größte Fähigkeit ist das Aufspüren köstlichen Blütenhonigs. Es findet sogar Honig in Blumen, die fast 10 km von seinem Nest entfernt blühen.

Pokémon Go - Safcon

Alles, was ihr über Safcon wissen solltet.

Der Panzer dieses Pokémon ist hart wie Stahl. Safcon bewegt sich kaum, da es das weiche Innere unter seiner harten Schale auf seine Entwicklung vorbereitet.

Pokémon Go - Raupy

Alles, was ihr über Raupy wissen solltet.

Raupy ist sehr gefräßig, es kann Blätter verschlingen, die größer sind als es selbst. Seine Antennen sondern einen übel riechenden Gestank ab.

Pokémon Go - Golbat

Alles, was ihr über Golbat wissen solltet.

Golbat hat es auf das Blut von Lebewesen abgesehen. Im Schutze der Nacht wird es besonders aktiv. Dieses Pokémon fliegt durch die Nacht, um nach frischem Blut zu suchen.

Pokémon Go - Zubat

Alles, was ihr über Zubat wissen solltet.

Tagsüber bleibt Zubat an einem dunklen Ort und bewegt sich kaum. Wenn es dem Sonnenlicht längere Zeit ausgesetzt wird, zieht es sich Verbrennungen an seinem Körper zu.

Pokémon Go - Nidoking

Alles, was ihr über Nidoking wissen solltet.

Nidokings Schweif ist enorm stark. Mit einer Bewegung kann es einen metallenen Sendemast zum Einsturz bringen. Wenn es in Rage gerät, ist es nur schwer aufzuhalten.

Pokémon Go - Nidorino

Alles, was ihr über Nidorino wissen solltet.

Nidorino besitzt ein Horn, das sogar härter ist als ein Diamant. Wenn es einen Feind wahrnimmt, stellen sich all die Widerhaken auf seinem Rücken auf und es schlägt den Gegner mit aller Kraft in die Flucht.

Pokémon Go - Nidoran (männlich)

Alles, was ihr über Nidoran (männlich) wissen solltet.

Nidoran? hat Muskeln entwickelt, um seine Ohren bewegen zu können. Dadurch kann es sie in jede beliebige Richtung drehen. Diesem Pokémon entgeht nicht einmal das leiseste Geräusch.

Pokémon Go - Nidoqueen

Alles, was ihr über Nidoqueen wissen solltet.

Nidoqueens Körper ist mit sehr harten Schuppen bedeckt. Es ist sehr geschickt darin, Gegner mit starken Attacken wegzuschleudern. Dieses Pokémon entwickelt am meisten Kraft, wenn es seine Jungen verteidigt.

Pokémon Go - Nidorina

Alles, was ihr über Nidorina wissen solltet.

Wenn Nidorina mit seinen Freunden oder seiner Familie zusammen ist, zieht es seine Widerhaken ein, damit es niemanden verletzt. Dieses Pokémon wird nervös, wenn man es von seinen Artgenossen trennt.

Pokémon Go - Nidoran (weiblich)

Alles, was ihr über Nidoran (weiblich) wissen solltet.

Nidoran? besitzt Widerhaken, die ein starkes Gift ausstoßen. Sie sind vermutlich zum Schutz dieses schmächtigen Pokémon entstanden. Wenn es wütend wird, stößt es ein gefährliches Gift aus seinem Horn aus.

Pokémon Go - Arbok

Alles, was ihr über Arbok wissen solltet.

Dieses Pokémon ist unheimlich stark. Es kann seine Beute mit seinem Körper umwickeln und sogar Ölfässer zerdrücken. Wenn Arbok einen Gegner umwickelt, ist es unmöglich, seinem Würgegriff zu entkommen.

Pokémon Go - Rettan

Alles, was ihr über Rettan wissen solltet.

Rettan rollt sich zu einer Spirale zusammen, wenn es sich ausruht. Aus dieser Haltung kann es blitzschnell auf Bedrohungen aus allen Richtungen reagieren, indem es seinen Kopf hebt.

Pokémon Go - Vulnona

Alles, was ihr über Vulnona wissen solltet.

Vulnona sendet einen unheimlichen Lichtstrahl aus seinen hellroten Augen aus, um totale Kontrolle über die Gedanken seines Gegners zu erlangen. Man sagt, dieses Pokémon könne 1 000 Jahre leben.

Pokémon Go - Vulpix

Alles, was ihr über Vulpix wissen solltet.

Vulpix kommt mit einem weißen Schweif zur Welt. Dieser teilt sich sechsfach, wenn das Pokémon von seinem Trainer viel Zuneigung bekommt. Seine sechs Schweife kräuseln sich schließlich.

Pokémon Go - Glurak

Alles, was ihr über Glurak wissen solltet.

Glurak fliegt durch die Lüfte, um starke Gegner aufzuspüren. Sein heißer Feueratem bringt alles zum Schmelzen. Aber es richtet seinen Feueratem nie auf schwächere Gegner.

Pokémon Go - Glutexo

Alles, was ihr über Glutexo wissen solltet.

Gnadenlos besiegt Glutexo seine Gegner mit seinen scharfen Klauen. Wenn es auf starke Gegner trifft, wird es wütend und die Flamme auf seiner Schweifspitze flackert in einem bläulichen Ton.

Pokémon Go - Glumanda

Alles, was ihr über Glumanda wissen solltet.

Die Flamme auf seiner Schweifspitze zeigt seine Gefühlslage an. Sie flackert, wenn Glumanda zufrieden ist. Wenn dieses Pokémon wütend wird, lodert die Flamme gewaltig.

Pokémon Go - Pixi

Alles, was ihr über Pixi wissen solltet.

Pixi bewegt sich fort, indem es leicht mit den Flügeln schlägt. Durch seinen federnden Gang kann es sogar über Wasser gehen. Bei Mondschein unternimmt es Spaziergänge auf Seen.

Pokémon Go - Piepi

Alles, was ihr über Piepi wissen solltet.

In Vollmondnächten sammeln sich einige dieser Pokémon, um zu spielen. Wird es Tag, kehrt Piepi zu seinem Zufluchtsort in den Bergen zurück und schläft eingekuschelt neben seinen Artgenossen ein.

Pokémon Go - Raichu

Alles, was ihr über Raichu wissen solltet.

Wenn seine elektrische Ladung zu groß wird, entlädt Raichu seine Energie ins Erdreich. Neben dem Nest dieses Pokémon findet man häufig versengtes Erdreich.

Pokémon Go - Pikachu

Alles, was ihr über Pikachu wissen solltet.

Immer wenn Pikachu auf etwas Neues stößt, jagt es einen Elektroschock hindurch. Wenn du eine verkohlte Beere findest, hat dieses Pokémon seine elektrische Ladung falsch eingeschätzt.

Pokémon Go - Sandamer

Alles, was ihr über Sandamer wissen solltet.

Sandamers Körper ist übersät mit spitzen Stacheln, die eigentlich Hauthärtungen darstellen. Einmal im Jahr fallen die alten Stacheln aus und werden durch neue ersetzt.

Pokémon Go - Sandan

Alles, was ihr über Sandan wissen solltet.

Sandans Körper kann sehr viel Wasser aufnehmen, sodass es auch in der Wüste überleben kann. Dieses Pokémon rollt sich zusammen, um sich vor Feinden zu schützen.

Während sich die eine Hälfte der Welt um die kleinen Taschenmonster dreht, die ihr finden und fangen müsst, dreht sich die andere Hälfte um den Trainer, der das zu bewerkstelligen hat. Er sammelt nicht nur Erfahrung für nahezu alles, was er tut (siehe dafür EP sammeln in Pokémon Go), sondern erhält neben Medaillen und wahnsinnig vielen Unlockables auch hilfreiche Items, die in sein Gepäck wandern. Das kann ganz schön viel sein, zumal man hin und wieder durchaus verpasst, was dort als Belohnung herausspringt.

Pokémon Go - Alle Pokémon des Pokedex im Detail

Welche Pokémon es in Pokémon Go zu finden gibt.

Der Pokedex muss gefüllt werden! Aktuell sind 151 Pokémon in Pokémon Go aufgetaucht - mehr oder weniger, bei einigen der legendären hält die Suche immer noch an - und hier habt ihr eine Übersicht, welche das sind, zu welchem Element sie gehören, was ihr Stärken und Schwächen sind und welche Angriffe sie auf ihren Hochlevel-Weg mitbekommen können. Sprich: Alles, was ihr wissen müsst, wenn es um die Pokémon geht.

Pokémon zu jagen ist eine Kunst. Nun, nicht wirklich, denn Pokémon Go macht es euch jetzt nicht so schwer, die kleinen Monster aufzuspüren - wenn denn die Server mitspielen. Ist das aber der Fall liegt es nur bei euch und es gibt ein paar Dinge, die euch das die Suche deutlich erleichtern. Manche davon sind technischer Natur, wie gute Akku Charger für unterwegs, damit das Handy länger durchhält. Dann ist da natürlich das Pokémon Go Plus Armband und auch ein paar Dinge, die man einfach so braucht, wenn man 10 Kilometer machen muss, um ein Ei auszubrüten.

Pokémon GO - Alle Wasser-Pokémon

Erfahrt, welche Pflanzen-Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

Pokémon vom Typ Wasser machen seit je her den größten Teil der Pokémon in Spielen des Franchise' aus - das ist auch in Pokémon Go nicht anders. Dort sind sie mit 28 Stück noch zahlreicher vertreten, als die normalen Pokémon. Der Wassertyp gehört seit Anfang an zum Pokémon-Universum und stellt neben den Typen Feuer und Pflanze immer eines der drei Starterpokémon in jedem Spiel.

Pokémon GO - Alle Pflanzen-Pokémon

Erfahrt, welche Pflanzen-Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

Zwölf Pflanzen-Pokémon erwarten euch in Pokémon Go. Der Typ Pflanze ist seit der ersten Generation vertreten und zählt zu den Typen mit den meisten Schwächen. Neben den Typen Feuer und Wasser gehört auch immer ein Pflanzentyp zu den drei Starterpokémon eines jeden Spieles. Seit der sechsten Generation sind Pflanzen-Pokémon gegen sämtliche Sporen-Attacken immun und können somit von ihnen nicht getroffen werden. Vor der vierten Generation waren alle Pflanzen-Attacken speziell.

Pokémon GO - Alle normalen Pokémon

Erfahrt, welche normalen Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

Der Typ Normal ist seit Anfang an im Pokémon-Franchise vertreten und ist der einzige Typ, der keine sehr effektiven Attacken gegen einen anderen Typen besitzt. Er weist weder besonders große Vorteile aber auch kaum Nachteile gegen andere Typen auf und ist wohl am ehesten als Durchschnitt anzusehen. In Pokémon Go - Niantics neuestem Augmented Reality-Hit für Smartphones - gibt es insgesamt 151 Pokémon. Und obwohl es 18 verschiedene Typen gibt, gehören mit 22 Stück ein großteil der kleinen Sammelmonster zum normalen Typ.

Pokémon GO - Alle Kampf- und Psycho-Pokémon

Erfahrt, welche Kampf- und Psycho-Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

Sämtliche Pokémon lassen sich einem von insgesamt 18 Typen zuordnen. In Pokémon Go - Niantics neuestem Augmented Reality-Hit für Smartphones - warten 151 Pokémon darauf, von euch in der echten Welt gefunden und eingefangen zu werden. Die Typen Kampf und Psycho gehören schon seit der ersten Generation fest zum Franchise dazu. In Pokémon Go könnt ihr jeweils vom Kampftyp als auch vom Psychotyp acht verschiedene Pokémon sammeln. Welche das sind, erfahrt ihr nachfolgend.

Pokémon GO - Alle Käfer-Pokémon

Erfahrt, welche Käfer-Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

Käfer sind einer von insgesamt 18 Typen, in die die Pokémon einsortiert werden. In Niantics neuestem Augmented Reality-Hit für Smartphones, Pokémon Go, warten sage und schreibe 151 Pokémon darauf, von euch gefunden und eingefangen zu werden, von denen aber nur zwölf zur Kategorie Käfer gehören. Welche das sind, erfahrt ihr nachfolgend. Zudem wir verraten euch ihre Schwächen, damit ihr sie leichter einfangen könnt, und ihre möglichen Weiterentwicklungsstufen inklusive der dafür benötigten Bonbons.

Pokémon GO - Alle Gift-Pokémon

Erfahrt, welche Gift-Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

Gift ist einer von 18 Typen, in die die 151 Pokémon von Niantics neuestem Augmented Reality-Hit für Smartphones, Pokémon Go, eingeordnet werden. Der Typ Gift gehört seit der ersten Generation fest zum Pokémon-Franchise. Gift-Pokémon können nicht vergiftet werden und sind sehr stark gegen den Typ Pflanzen und Fee. Dafür wirkungslos bei Typ Stahl und schwach bei Boden, Geist und Gestein.

Pokémon GO - Alle Geist- und Gestein-Pokémon

Erfahrt, welche Feen- und Feuer-Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

151 Pokémon von insgesamt 18 verschiedenen Typen könnt ihr in Niantics neuestem Augmented Reality-Hit für Smartphones, Pokémon Go, finden, einfangen und für Kämpfe gegen andere Spieler trainieren. Nachfolgend findet ihr alle Pokémon, die zu den Typen Geist und Gestein zählen. Diese beiden Typen sind schon seit der ersten Generation vertreten. Wir verraten euch ihre Schwächen, damit ihr sie leichter einfangen könnt, ihre möglichen Weiterentwicklungsstufen und wie viele Bonbons ihr dafür gegebenenfalls benötigt.

Pokémon GO - Alle Feen- und Feuer-Pokémon

Erfahrt, welche Feen- und Feuer-Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

Niantics Augmented Reality-Hit für Smartphones, Pokémon Go, bietet euch stattliche 151 Pokémon, die ihr finden, einfangen und für Kämpfe trainieren könnt. Dazu gehören auch zwei Pokémon des noch relativ neuen Typs „Fee" sowie ein ganzes Dutzend des klassischen Typs „Feuer". Nachfolgend erfahrt ihr, welche Pokémon das sind. Wir verraten euch ihre Schwächen, damit ihr sie leichter einfangen könnt, ihre möglichen Weiterentwicklungsstufen und wie viele Bonbons ihr dafür gegebenenfalls investieren müsst.

Pokémon GO - Alle Eis- und Elektro-Pokémon

Erfahrt, welche Eis- und Elektro-Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

151 Pokémon könnt ihr in Niantics neuestem Augmented Reality-Hit für Smartphones, Pokémon Go, finden, einfangen und für Kämpfe gegen andere Spieler trainieren. Zu dieser großen anzahl an putzigen und kampffreudigen Monstern gehören auch zwei Eis-Pokémon sowie neuen Pokémons des Typs „Elektro". Nachfolgend erfahrt ihr im Detail, welche Pokémon das sind. Wir verraten euch ihre Schwächen, um sie leichter einzufangen, ihre möglichen Weiterentwicklungsstufen und wie viele Bonbons ihr dafür gegebenenfalls benötigt.

Pokémon GO - Alle Boden- und Drachen-Pokémon

Erfahrt, welche Boden- und Drachen-Pokémon ihr fangen könnt, welche Schwächen und Fähigkeiten sie haben und wie viele Bonbons ihre Weiterentwicklung benötigt.

In Nintendos neuestem Augmented Reality-Hit für Smartphones, Pokémon Go, könnt ihr sage und schreibe 151 Pokémon finden, einfangen und für Kämpfe trainieren. Unter dieser großen Anzahl befinden sich acht Pokémon des Typs „Boden" sowie drei des Typs „Drache". Nachfolgend erfahrt ihr, welche Pokémon das sind. Wir verraten euch ihre Schwächen, damit ihr sie leichter einfangen könnt, ihre möglichen Weiterentwicklungsstufen und wie viele Bonbons ihr dafür gegebenenfalls investieren müsst.