Titanfall Features

Digital FoundryPerformance-Analyse: Titanfall auf der Xbox 360

Was kann die 360-Version? Digital Foundry verrät es euch.

Mit dem US-Launch von Titanfall auf der Xbox 360 werden einige der am besten gehüteten Geheimnisse der Spielegeschichte endlich enthüllt. Wenn man bedenkt, wie sehr das Spiel ansonsten beworben wurde, war der komplette Media-Blackout im Hinblick auf die Xbox-360-Version doch eher rätselhaft und sorgte für so einige Theorien. Einige Spieler waren der Meinung, das Spiel könne nicht besonders gut sein, wenn man es nicht zeigt. Andere deuteten aufgrund der Beteiligung des respektierten Entwicklers Bluepoint Games jedoch das Gegenteil an: Das Spiel sei so gut, dass es vom Xbox-One-Launch des Spiels ablenken könnte. Nun kennen wir aber endlich die Antworten.

Digital FoundrySeht Titanfall auf der Xbox One in 60 FPS

Plus 1080p60-Video-Downloads und Auflösungs-Analyse.

Während der Entwicklung von Titanfall sprach Respawn wiederholt davon, wie wichtig 60 Frames pro Sekunde für das Gameplay sind. Es ist eines der definierenden Elemente von Respawns neuem Shooter. In der höchstmöglichen V-Sync-Framerate auf Standard-Displays zu laufen, sorgt nicht nur für ein reibungsloses, arcadiges Spielerlebnis, sondern öffnet auch die Türen für eine absolut niedrige Steuerungslatenz und bietet damit das intuitivste Interface zwischen Spiel und Spieler, das möglich ist.