The Witcher 3: Wild Hunt Tipps & Lösung

The Witcher 3: Blood and Wine - Alle Schatzsuchen

Wo ihr die dicke Beute holen könnt.

Komplettiert wird The Witcher 3: Blood and Wine durch die bekannten Schatzsuchen. Neben der hochwertigen Großmeister-Hexerausrüstung (siehe Fundorte der Großmeister-Schemata) gibt es noch zig kleine Schatzsuchen, die genau wie im Hauptspiel ablaufen. Ihr findet irgendwo eine Leiche oder einen Behälter mit einem Dokument darin, oft ist auch ein Schlüssel dabei. Nach dem Lesen des Schriftstücks müsst ihr den Ort des Schatzes finden, aber im Vergleich mit Wild Hunt sind die Suchen hin und wieder etwas umfangreicher. Hier die Übersicht, welche es gibt.

Schon in der ersten Hauptquest nach Ankunft in Toussaint kann Geralt diesen Auftrag vom schwarzen Brett neben der Taverne Zum Basilisken mitgehen lassen. Der Weg führt weit in ein Lager im Norden von Toussaint, nordöstlich noch vom Coronata-Weingut. Beim Betreten des Handelsposten merkt man bereits: Hier stimmt was nicht!

The Witcher 3: Blood and Wine - Fundorte der Großmeister-Hexerrüstungen

Die kniffligsten Schatzsuchen des ganzen Spiels.

In Blood and Wine gibt es insgesamt fünf Hexersets der Großmeisterstufe, also richtig, richtig gutes Zeug, das sich jeder High-Level-Hexer holen sollte. Jedes Set besteht aus sechs Teilen, also sind auch jeweils sechs Schemata zu finden. Natürlich könnt ihr einfach die Welt erkunden und stolpert irgendwann sicher über die Kisten mit den Dingern, aber wer weiß, wie lange das dauert. Geht in Beauclair an eine Anschlagtafel nehmt den Aushang des Großmeisterschmieds Lafargue mit. Dies startet die Nebenquest "Mehr als ein Meister", in deren Rahmen ihr fünf Sets finden sollt. Hier zeigen wir euch, wo ihr suchen müsst.

The Witcher 3: Blood and Wine - Hexeraufträge

Monsterjagden, Ermittlungen und Belohnungen in Toussaint.

Im Gegensatz zu Hearts of Stone gibt es in Blood and Wine wieder einige Hexeraufträge. Das Prinzip ist immer gleich: Geralt trifft Leute, die von einem besonders hartnäckigen Monster belästigt werden, kann um seine Belohnung verhandeln (nicht übertreiben mit dem Erhöhen des Geldes) und muss dann Erkundungen anstellen, was für eine Bestie das wohl sein mag, Spuren lesen, kombinieren - und schließlich das Monster töten. Hier sehr ihr, welche Hexeraufträge es in der Erweiterung gibt.

The Witcher 3: Blood and Wine - Nebenquests

Die kleinen Seitengeschichten in Toussaint.

Kein Rollenspiel ohne Nebenquests. Sie haben meist keinen Bezug zur Hauptgeschichte, sind deswegen aber nicht weniger erlebenswert. Im Gegenteil: Auch sie sind mit viel Fantasie entworfen und behandeln verschiedenste Themen von Streitereien auf Weingütern bis zum Brechen diverser Flüche. Hier die Übersicht.

The Witcher 3: Blood and Wine - Komplettlösung, Tipps und Tricks

Hauptgeschichte, Nebenquests, Monsterjagden, Winzeraufträge und mehr.

The Witcher 3: Blood and Wine ist Geralt von Rivas vorerst letzter Videospielauftritt und ein fantastischer Abschluss dieses ohnehin verschwenderisch großen Spiels. Entwickler CD Projekt hat noch mal die Ärmel nach oben gekrempelt und in Form von Toussaint ein neues, vom Rest der Spielwelt abgetrenntes Gebiet aus dem Boden gestampft, das sich mit Velen und Novigrad locker messen kann. In Blood and Wine wartet eine lange neue Hauptquest auf euch, die Geralts Reise einen Schlusspunkt setzt, viele Nebenquests, Hexeraufträge, Schatzsuchen und so einiges mehr.

The Witcher 3: Schatzsuchen Skellige: Eisenseits Schatz, X markiert den Ort, Pechvogel

The Witcher 3 Komplettlösung: Fundorte der restlichen Schatztruhen, die es in Skellige gibt.

Stürmisches Wetter, Strömungen, kaum sichtbare Riffe unter der Wasseroberfläche, Piraten, Banditen, verfluchte Seekreaturen und das Kriegstreiben mit dem Norden - es ist schon ein Wunder, dass auf den Skellige-Inseln überhaupt ein Schiff funktionsfähig in die Häfen einläuft. Dem entsprechend gibt es unzählige Schiffswracks und versteckte Schätze, die ihr finden könnt. Seid aber vorsichtig, denn in der Regel müsst ihr zuerst euer Schwert schwingen, ehe ihr euch über die Kostbarkeiten hermachen dürft. Wie immer beginnt die Schatzsuche damit, dass man entweder auf eine Leiche mit einem Brief und Schlüssel stößt und anschließend die zugehörige Truhe suchen soll, oder umgekehrt. Die eigentliche Beute befindet sich meist nur wenige Meter in der Umgebung. Hier restlichen Schatzsuchen auf Skellige.

The Witcher 3: Hearts of Stone - Der Runenschmied

Alles zum Wichtige, das ihr zum Thema Runenschmied wissen müsst.

Mit der Erweiterung Hearts of Stones feiert auch ein neuer Handwerker seinen Einzug ins Spiel: der Runenschmied. Dieser ominöse Mann entstammt dem fernen Land Ophiri und versteht sich hervorragend darauf Waffen und Ausrüstungsgegenstände mit magischen Worten und Runen zu verstärken, die dem Träger besondere Effekte bescheren. Alles, was ihr zum Thema Runenschmied wissen müsst, lest ihr nachfolgend.

Insgesamt 13 neue Achievements bzw. Trophäen bringt das Witcher-3-Add-on Hearts of Stone mit, wie immer unterteilt in offen einsehbare und geheime Erfolge, von denen man erst liest, wenn man sie schon in der Tasche hat. In unserem Achievement-Guide für PS4 und Xbox One geben wir Tipps zum Erreichen der 100%. Auf Microsofts Konsole lauern 500 zusätzliche Gamerscore-Punkte allein für die Erweiterung.

The Witcher 3: Hearts of Stone - Alle Schatzsuchen

Wo ihr die Suchen startet und wie sie verlaufen.

Natürlich wurden auch die lukrativen Schatzsuchen aus der gewohnten Spielstruktur mit in das neue Gebiet von Hearts of Stone übernommen. Wieder könnt ihr an mehreren Stellen Leichen ausfindig machen, die sich an blutverschmierte Schlüssel und Schriftstücke klammern. In der Erweiterung werden diese immer von hochstufigen Gegnern (Level 34 bis 37) bewacht, denen man mitunter nicht so einfach Herr werden kann. Bereitet euch jedes Mal gut vor, wenn ihr eine der Truhen finden und heben möchtet. Dafür winkt wie immer dicke Beute. Gold und Erfahrungspunkte gehören ebenso dazu wie Schemas, Baupläne und wertvolle Ausrüstungsgegenstände - besseres Zeug als das, was ihr bei Händlern kaufen oder entlang des Weges finden könnt. Im Folgenden zeigen wir euch, wo ihr die Schatzsuchen startet und wie sie verlaufen.

The Witcher 3: Hearts of Stone - Sesam öffne dich

Komplettlösung: Wie Geralt seine Truppe für den Einbruch zusammenstellt und diesen durchzieht.

Neben der Sache mit Olgierds Bruder sollt ihr ihm auch „Maximilian Borsodys Haus" bringen - was auch immer das ist. Aus dem Gespräch mit Gaunter wisst ihr, dass sich das Auktionshaus nicht mehr in Novigrad, sondern in Oxenfurt befindet. Der schnellste Weg dorthin ist der Wegweiser zum Westtor oder dem Hafen von Oxenfurt. Borsodys Auktionshaus findet ihr im Norden der Stadt (gleich hinter dem Eingang zur Kanalisation).

The Witcher 3: Hearts of Stone - Nebenquests

Was es für den Hexer neben der Hauptgeschichte so alles zu tun gibt.

Wenn man sich das mit Hearts of Stone hinzugekommene Gebiet in seinen Ausmaßen ansieht, kann man nur erahnen, dass neben der kleinen Seitengeschichte um Olgierd von Everec und Gaunter O'Dim auch so manche Nebenquest neu ist. Der größte Teil dieser Aufgaben erzählt eine eigene kleine Geschichte, wieder andere schließen an irgendeiner Ecke an den Hauptstrang an. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind optional. Ihr könnt sie direkt erledigen, nach hinten verschieben oder aber auch ganz sein lassen, wenn euch nicht danach ist. Von Letzterem raten wir euch allerdings ab, da ihr sonst viele interessante Gelegenheiten und Begegnungen verpasst: beispielsweise den neuen Runenschmied.

The Witcher 3: Hearts of Stone: Komplettlösung - Alle Quests und Gebiete

Hauptquests, Nebenquests, Hexeraufträge, Schatzsuchen, Entscheidungen, Auswirkungen und vieles mehr.

In der Erweiterung „Hearts of Stone" stolpert Hexer Geralt, ohne es zu wissen, in ein weiteres aufregendes Abenteuer (alle anderen, die Hilfe im Hauptspiel suchen - hier entlang zur Komplettlösung zu The Witcher 3), das in gewohnter Manier einer Haupthandlung mit optionalen Nebenquests und Schatzsuchen erfolgt. Der Großteil der neuen Reise spielt sich im nordwestlichen Novigrad ab, wo es bislang nicht viel zu entdecken gab. Mitunter verschlägt es Geralt aber auch wieder an bekannte Ortschaften und Städte. Neben alten Bekannten begleiten auch zahlreiche neue Gesichter euren Weg.

The Witcher 3: Unmarkierte Quests in Skellige

The Witcher 3 Komplettlösung: Hier lest ihr, wie man die kleinen Begegnungen findet und was es zu tun gibt.

Auf den Inseln von Skellige gibt es zahlreiche Begegnungen und Aufgaben, denen ihr mehr zufällig als zielgerichtet über den Weg lauft. In der Regel handelt es sich dabei um unmarkierte Quests, die nur selten, meistens gar nicht mit Titel und Richtungspfeil ins Journal eingetragen werden. Die Aufgaben fallen stets recht simpel aus und sollen lediglich zur Atmosphäre beitragen. Dennoch lohnt es sich, ihnen nachzugehen, denn neben Erfahrungspunkten wartet auch oft Gold, Handwerksmaterialien oder hochwertige Ausrüstung als Belohnung auf euch. Hier zeigen wir euch die unmarkierten Quests in Skellige.

The Witcher 3: Alle Nebenaufgaben auf Skellige (Ard Skellig und Hindarsfjall)

The Witcher 3 Komplettlösung: Weitere markierte Nebenaufgaben auf Ard Skellig und Hindarsfjall.

Diese Nebenaufgabe erhaltet ihr direkt im Anschluss an den Hexerauftrag Das Phantom von Eldberg. Nachdem ihr am Ende des Auftrags eure Belohnung vom Wirt in Arinbjorn kassiert habt, begegnet Geralt (noch in derselben Zwischensequenz) beim Verlassen der Gaststätte erneut den beiden Brüdern Kori und Kraki. Die beiden haben sich schon zu Beginn des Hexerauftrags durch ihre Stänkerei unbeliebt gemacht. Damals hat Jorund einen Kampf verhindert. Dieses Mal sieht es allerdings anders aus. Er eilt euch zu Hilfe und ihr könnt sie entweder zurückweisen oder dankend annehmen.

The Witcher 3: Alle Hexeraufträge in Skellige

The Witcher 3 Komplettlösung: Die Monsterjagden auf den Skellige-Inseln und die nötigen Vorbereitungen.

Die Skellige-Inseln sind ein gefährlicher Ort. Das liegt nicht nur an den rauen Sitten der Einwohner, den zahlreichen Banditen und den wilden Tieren, sondern auch an den übernatürlichen Begegnungen, von denen die Skelliger geplagt werden. Insbesondere in den entlegenen Winkeln gibt es so einige Probleme, die nur ein Hexer wie Geralt lösen kann. Aus diesem Grund machen die Betroffenen auch häufig sehr deutlich auf sich und ihre Aufgabe aufmerksam, indem sie euch zurufen und zu sich herwinken. Alternativ findet ihr die Hexeraufträge auch wie gewohnt an den Anschlagbrettern der Siedlungen. Wie immer sind sie in erster Linie daran zu erkennen, dass sie mit „Auftrag:" gekennzeichnet werden und bei Annahme auch im Questlog unter Hexeraufträge einsortiert werden.

The Witcher 3: Quests: Waffenbrüder Velen, Novigrad, Skellige, Nilfgaard

The Witcher 3 Komplettlösung: Das Ende der Hauptquest.

Diese Quests starten alle als Vorbereitung auf die große Schlacht bei Kaer Morhen, und zwar nach Abschluss der Hauptquest „Das hässliche Entlein". Nachdem Geralt das Wissen über die Nebelinsel hat und mit den Hexern den Plan austüftelt, die Wilde Jagd zu überlisten, kann er Verbündete dafür finden. Die folgenden Quests sind komplett optional, aber wenn ihr die Hilfe verschiedener Leute wollt, müsst ihr sie vor der dem Beginn der Schlacht abschließen. Manche der folgenden Ziele habt ihr vielleicht bereits erfüllt, ohne es zu wissen. Diese werden dann im Tagebuch unter „Abgeschlossen" aufgeführt.

The Witcher 3: Alle Hexeraufträge in Novigrad

The Witcher 3 Komplettlösung: Die Monsterjagden und die nötigen Vorbereitungen.

An Orten wie der belebten Großstadt Novigrad und ihren umgebenden Ländereien begegnen Geralt auf seiner Reise zahlreiche Persönlichkeiten, die mit besonderen Problemen der übernatürlich Art zu kämpfen haben. Oftmals sind die örtlichen Einsatzkräfte mit der Situation hoffnungslos überfordert oder die Opfer einfach zu unbedeutend, um Hilfe von der Regierung zu erhalten. In diesen Fällen kommt ein anheuerbarer Experte wie Geralt gerade recht.

The Witcher 3: Schnell Geld verdienen

The Witcher 3 Komplettlösung: Wie der Hexer schnell Geld machen kann.

Man kennt das ja: Das neue Schwert beim Händler kostet mehr, als die eigenen Finanzen zulassen. Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Im Folgenden ein kleiner Guide mit Tipps und Beispielen, wie ihr in The Witcher 3 schneller mehr Kronen verdienen könnt. Der einfache Weg zum endlosen Reichtum ist noch nicht dabei, aber ein paar tausend Kronen pro Stunde sind bestimmt auch nicht übel.

The Witcher 3: Alchemie: Tränke benutzen, Beste Tränke zum Start

The Witcher 3 Komplettlösung: Das kleine Einmaleins des Tränkebrauens.

The Witcher 3 verfügt über ein umfangreiches Alchemiesystem, mit dem ihr Hexertränke, Öle, Absude und sogar Bomben herstellen könnt. Abgesehen von ein, zwei Quests, die man ohne speziellen Trank nicht absolvieren kann, ist das Anfertigen dieser Tinkturen komplett optional. Allerdings machen sie viele Kämpfe leichter. Für normale Menschen wären Hexertränke aufgrund ihres Toxizitätsgrades tödlich, doch Geralt weiß, was er seinem Körper zumuten kann.

The Witcher 3 - Vollständige Karte Velen

The Witcher 3 Komplettlösung: Eine Karte mit allen Extras: Schätze, Quests, Hexeraufträge, Orte der Macht, Monsternester, Händler, Banditenlager.

Nach dem Wiedersehen mit Yennefer, das sich Geralt wohl anders vorgestellt hat, und einigen Erklärungen von ihr sowie von Kaiser Emhyr var Emreis, findet ihr euch auf der suche nach Ciri in Velen wieder. Das Niemandsland ist das größte Gebiet im Spiel und bietet unzählig Aufgaben und Brennpunkte. Von völlig zerstörten Kriegsschauplätzen, über weitläufige Sumpfgebiete bis hin zu gewaltigen Gebirgen müsst ihr euch durch so ziemlich jedes Terrain schlagen, um den wenigen Hinweisen nach Ciri zu folgen. Erstmalig dürft ihr hier auch kurz in die Rolle der verlorenen Ziehtochter schlüpfen.

The Witcher 3: Alle Schatzsuchen in Skellige

The Witcher 3 Komplettlösung: Wo es Beute in Schiffswracks und im Ozean zu holen gibt.

Auf den Skellige-Inseln gibt es dermaßen viele Felsen und Klippen entlang des rauen Ozeans, dass Schiffsunglücke hier praktisch an der Tagesordnung sind. Entsprechend achtsam solltet ihr sein, wenn ein Wrack irgendwo halb im Wasser hängt, noch dazu eins, das von Sirenen umschwirrt wird. Dort gibt es oft etwas zu holen. Wie immer beginnt die Schatzsuche damit, dass man eine Leiche oder Truhe um einen Brief und Schlüssel erleichtert. Die eigentliche Beute befindet sich meist nur wenige Meter daneben. Hier sämtliche kleinen Schatzsuchen auf Skellige.

The Witcher 3: Quests in Kaer Morhen

The Witcher 3 Komplettlösung: Im Umland der Hexerfestung warten weitere Jobs.

Kaer Morhen ist die Hexerfestung, in der das Spiel mit der jungen Ciri und ihrem Training beginnt. Nach dem Tutorial dauert es lange, bis Geralt wieder mal auf einen Besuch vorbeikommt. Erst nach Abschluss der Hauptquest „Ruhe vor dem Sturm" auf Skellige führt ihn der Verlauf der Geschichte zurück zu seinen alten Hexerkollegen. Fortan könnt ihr Kaer Morhen über die Weltkarte ansteuern, die eigentliche Festung und das Umland erkunden. Und sogar einige Nebenquests abgreifen.

The Witcher 3: Alle Hexeraufträge in Velen

The Witcher 3 Komplettlösung: Die Monsterjagden und die nötigen Vorbereitungen.

Die Hexeraufträge zeigen Geralt in seiner ureigenen Profession als Monsterjäger. Manche Probleme sind für ein Dorf oder einen kleinen Landstrich so groß, dass ein Experte ran muss. Es kann passieren, dass ihr in ein Monsterloch stolpert und damit automatisch einen Hexerauftrag startet. Woanders findet man vielleicht eine Spur, der man folgt, oder sieht sich einfach an einem Anschlagbrett um. Die Bestienjagden sind dort meist mit „Auftrag:" gekennzeichnet, dahinter der Name.

The Witcher 3: Fliegende Fäuste - Alle Kämpfe, Gegner, Taktiken

The Witcher 3 Komplettlösung: So wird Geralt zum Meister der Meister.

Die Stimmung in Temerien mag angesichts des Krieges gedrückt sein, aber das einfache Volk hat immer noch riesigen Spaß daran, sich auf die Schnauze zu hauen. Tierische Kopfschmerzen sind das Schlimmste, was man sich bei den Faustkämpfen einfangen kann. In jeder Region finden welche statt, in Velen ebenso wie in Novigrad und Skellige. Meist erfahrt ihr an einer Anschlagtafel davon, dass entsprechende Turniere veranstaltet werden. Dies startet die Quest.

The Witcher 3: Alle Pferderennen, Gewinne, Strecken

The Witcher 3 Komplettlösung: Wie man mit Plötze den dicken Reibach machen kann.

Zu den wenigen Unterhaltungsmöglichkeiten der Einwohner von Velen zählt das Pferderennen. Hier werden die meisten vermutlich ihre ersten Versuche bestreiten. Auch in anderen Regionen gibt es Rennen zu absolvieren, in Novigrad ebenso wie in Skellige. Ihr könnt sie, wenn nicht anders erwähnt, jederzeit während eines Abenteuers angehen, sofern ihr an dem Ort seid, wo sie starten. Als Teilnehmer stehen dem Gewinner Ruhm, Geld und neue Ausrüstung fürs eigene Ross in Aussicht. Beispielsweise könnt ihr neue Sättel gewinnen, die die Ausdauer von Plötze verbessern (Pferdeausdauer). Auch größere Satteltaschen, damit ihr mehr Gewicht/Gegenstände mit euch mitschleppen könnt, oder Scheuklappen, damit euch Plötze nicht mehr so schnell durchgeht (Pferdepanik), gibt's zu holen. Der Verlierer bekommt natürlich aus etwas: Spott und das Wissen, dass sein Wetteinsatz einem anderen ein nettes Essen bescheren wird.

The Witcher 3: Unmarkierte Quests in Novigrad

The Witcher 3 Komplettlösung: Begegnungen, Konflikte und kleine Geschichten abseits des großen Ganzen.

Auch die große Stadt hält jede Menge kleiner Begegnungen bereit, die nicht im Tagebuch auftauchen und entsprechend auch nicht zurückverfolgt werden können. Sie nehmen meist nur eine oder zwei Minuten in Anspruch. Nähert ihr euch einer Stelle, seht ihr ein gelbes Ausrufezeichen auf der Minimap, für gewöhnlich noch die NPCs, die damit zusammenhängen, und könnt euch das näher ansehen. Jedoch kann man die Szenen auch verpassen, etwa indem man zu viel Zeit verstreichen lässt, wenn gerade jemand bedrängt oder angegriffen wird. Als Belohnung winken Erfahrung, Gold und Dankbarkeit.

The Witcher 3: Unmarkierte Quests in Velen

The Witcher 3 Komplettlösung: Hier lest ihr, wie man die kleinen Begegnungen starten kann und was es zu tun gibt.

Es geht nicht immer streng nach Tagebuch. Einige Aufgaben in The Witcher 3 sind unmarkiert, was bedeutet, dass sie nicht mit Titel und Richtungspfeil ins Journal eingetragen werden. Die meisten davon sind lediglich kleinere, zur Atmosphäre beitragende Begegnungen entlang des Weges, die beispielsweise aus einem Kampf und Dialog bestehen. Ihr erhaltet natürlich Erfahrung, oft Gold und müsst dafür nicht einmal viel tun. Hier zeigen wir euch die unmarkierten Quests in Velen.

The Witcher 3: Alle Schatzsuchen in Novigrad

Alle Schätze im Umland der Stadt, dazu Tipps für die Verstecke.

Auch Novigrad hat seine Schatzsuchen, wenn auch lange nicht so viele wie Velen oder Skellige. Wie immer müsst ihr eine Leiche mit einem Brief und einem dazugehörigen Schlüssel finden, das Dokument lesen, um Hinweise auf die Position der Schatztruhe zu erhalten, und diese schließlich mit den Hexersinnen aufspüren. Damit bei diesem Vorhaben nichts schiefgeht, zeigen wir euch hier die genauen Fundorte der Leichen und Truhen.

The Witcher 3 - Vollständige Karte Weißgarten

Eine Karte mit allen Extras: Schätze, Quests, Hexeraufträge, Orte der Macht, Monsternester, Händler, Banditenlager.

Das erste Gebiet, in das es Geralt auf seiner Suche nach Yennefer verschlägt, ist das Dorf Weißgarten. Die einst idyllische Gegend wurde schwer vom Krieg zwischen Temerien und Nilfgaard gebeutelt, weshalb die Dorfeinwohner stets misstrauisch und feindselig auf Fremde reagieren. Vor allem, wenn es sich dabei um einen Hexer handelt. Neben streitlustigen Einwohnern in den Siedlungen warten in der Wildnis ebenfalls jede Menge Gefahren: Wölfe, Worgs, Banditen und Deserteure und auch Übernatürliches wie Ghule, Ertrunkene oder Erscheinungen wollen euch ans Leder.

The Witcher 3: Echo der Vergangenheit

Komplettlösung: Weiter geht es in der Hauptquest.

Sobald die vorhergehende Quest, in deren Rahmen man mit den Sitten hier auf Skellige zum Teil vertraut wurde, zu Ende ist, startet diese hier. Es hat eine aufsehenerregende kataklysmische Reaktion auf der Hauptinsel Ard Skellig gegeben und Yennefer vermutet, Ciri und ihre unbändige Kraft könnten der Auslöser dafür sein. Jedenfalls möchte sie euch in einem Druidenlager auf Ard Skellig treffen, südlich von Geydneith (wo die Krönung-Nebenquest stattfindet, falls ihr schon so weit seid), südöstlich der verlassenen Sägemühle und östlich von Blandare.

The Witcher 3: Alle Schatzsuchen in Velen / Niemandsland

Wo ihr suchen müsst und was ihr dafür bekommt.

Das Niemandsland Velen hat so einige Schatzsuchen, denen man sich gierigen Blickes hingeben kann. Wieso man das tun sollte? Nun, ihr erhaltet für jede abgeschlossene Schatzsuche wertvolle Ausrüstung - das meiste besser als alles, was ihr bei Händlern kaufen oder entlang des Weges finden könnt -, zum Beispiel Rüstungen oder Klingen. Schemas oder Baupläne liegen ebenfalls mit in den Truhen, ebenso wie Münzen oder Handwerksmaterialien.

The Witcher 3: Schatzsuchen und Hexeraufträge in Weißgarten

Welche Schätze ihr finden und welche Bestien erlegen könnt.

Es gibt im Grunde zwei Arten von Schatzsuchen in The Witcher 3. Zum einen die als "Versteckter Schatz" auf eurer Weltkarte markierten Punkte, wo ihr Truhen mit Münzen, Schemas, hin und wieder Waffen oder Handwerksmaterialien findet. Manchmal sind die Behälter unter Wasser und als „Kriegsbeute“ oder ähnliches bezeichnet. Manche stecken halb versunken im tiefen Sumpf fest, wieder andere findet man in luftigen Höhen. Das Symbol auf der Karte wird ausgegraut, sobald ihr die Kiste geplündert habt.

The Witcher 3: Skellige - Tipps, Monster und Ressourcen

Reiseziele, Nebenquests, Seefahrten und Abenteuer auf den Inseln.

Ah, Skellige, der raue Norden bzw. ein weit im Westen liegender (und sehr nordisch anmutender) Inselverbund mit nichts als eisblauem Wasser dazwischen. Ihr könnt Skellige nicht so einfach betreten, sondern müsst die Hauptquest „Reiseziel: Skellige" von der To-do-Liste streichen. Dafür benötigt Geralt satte 1000 Kronen und die Stufenempfehlung für diese Quest liegt bei 16. Zwar hat man diese Hauptquest schon sehr früh im Journal, sollte sich aber noch zurückhalten, da Skellige ein raues Pflaster ist. Viele Gegner bewegen sich jenseits von Level 16 und inmitten der Fluten ist schon so mancher arme Teufel ertrunken oder den Sirenen zum Opfer gefallen.

The Witcher 3: Velen, Niemandsland - Tipps, Monster und Ressourcen

Die Nebenquests und Aufträge im kriegsgeplagten Niemandsland.

Velen, das vom tobenden Krieg gebeutelte Niemandsland. Es ist mit die größte zusammenhängende Fläche in The Witcher 3 und grenzt im Norden an Novigrad mit der riesigen Stadt im Nordwesten. Alles darunter ist im Grunde Velen. Tiefer Morast und düstere Marschen bestimmen hier ebenfalls das Landschaftsbild wie Bauernhöfe, satte (und noch erhaltene) Getreidefelder und Wälder. Leider sind auch hier viele Landstriche verwüstet. Ihr überquert Schlachtfelder, auf denen noch die Leichen der Gefallenen liegen, voller Blut, Zerstückeltem und Gedärm. Woanders sind Dörfer verlassen oder gar niedergebrannt.

The Witcher 3: Novigrad - Tipps, Monster und Ressourcen

Was es in der großen Stadt und den umliegenden Gebieten so alles zu tun gibt.

Die große Stadt im Nordwesten auf der Karte ist sicher nicht zu übersehen. Früher oder später treibt euch die Suche nach der verschwundenen Ciri dorthin. Wer mag, kann auch sofort nach der Ankunft in Velen gen Norden reiten. Die Stadt selbst ist in verschiedene Viertel und Distrikte aufgeteilt und zeigt ein auf den ersten Blick erschlagendes Gewirr aus Gängen, Höfen, Straßen, Torbögen und Plätzen. Es gibt hier mehrere Schnellreisepunkte, Geschäfte, Anschlagbretter mit Aufgaben, Tavernen, Schmiede und so vieles mehr, dass man es kaum aufzählen kann. Im Folgenden nehmen wir uns die Nebenquests in und um Novigrad vor.

The Witcher 3: Weißgarten - Tipps, Monster und Ressourcen

Was es im Startgebiet so alles zu sehen und tun gibt.

Nach dem Tutorial in der Hexerfestung Kaer Morhen, wo das Spiel seinen Anfang nimmt und ihr die Bewegungen und den Kampf erlernt, geht es in das erste, noch etwas beschauliche Gebiet. Weißgarten ist das Startareal fürs kommende Abenteuer und bezeichnet eigentlich das Dorf in der Mitte. Aber auch sonst hat das Spiel auf diesen wenigen Quadratkilometern schon jede Menge Inhalte zum Entdecken. Wer alles sehen will, kann hier locker fünf bis zehn Stunden verbringen, bevor man arbeitslos in der Gegend steht und sich fragt, wie es nun weitergeht. Der Verlauf der Hauptquest bringt Geralt rasch hinaus in die große offene Welt - nach Velen -, aber selbst später könnt ihr immer wieder nach Weißgarten zurückkommen, um Unerledigtes abzuhaken.

The Witcher 3: Komplettlösung - Alle Quests und Gebiete

Hauptquests, Nebenquests, Hexeraufträge, Schatzsuchen, Entscheidungen, Auswirkungen und vieles mehr.

Das hat gerade noch gefehlt. In The Witcher 3: Wild Hunt trifft die Erzählstärke von CD Projekt auf eine große offene Welt voll mit Quests, Aufträgen, Kriegen, Schatzsuchen, Höhlen, Bootsfahrten, Intrigen, Banditen, Bären, Barden und unzähligen Dingen, die man tun oder lassen kann. Es ist ein gigantisches Spiel geworden, wunderschön und fesselnd noch dazu, ein wertvoller und lange beschäftigender Beitrag zum Thema „Open World", den CD Projekt hier aus dem Stegreif abliefert.