Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Gearbox Softwares Pitchford: Einfache Erfolge sorgen für mehr Käufer

Bis zu 40.000 Stück

Einfache Erfolge in der Xbox-360-Version eines Spiels können laut Gearbox-Chef Randy Pitchford für bis zu 40.000 zusätzlich verkaufte Exemplare sorgen.

"Der Achievement-Jäger, der Kaufentscheidungen anhand des 'Erfolge pro Minute'-Verhältnisses tritt, kauft vermutlich zehn bis 20 Titel pro Jahr - oder spielt zumindest so viele", sagt Pitchford. "Er spielt eine Menge. Also ist er ein sehr häufiger Kunde. Und man will dazugehören. So ist einfach das Geschäft."

"Die dafür benötigte Zeit ist minimal, da man die Erfolge ja sowieso machen muss. Und man kann seine Verkaufszahlen vermutlich im Bereich von 10.000 bis 40.000 Einheiten beeinflussen."

"Denkt man an Triple-A-Spiele, die zwischen einer Million und 2,5 Millionen Mal verkauft werden, sprechen wir hier von einem Einfluss durch zehntausende Einheiten."

"Unglücklicherweise denken die meisten Leute in der Industrie diesen Gedanken nicht zu Ende. Man hat Designer, die Erfolge entwerfen. Und die sind die Schlimmsten."

Und wo wir gerade beim Thema sind. Die Erfolge des kommenden Gearbox-Titels Borderlands sehen übrigens auch nicht allzu schwer aus.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare