Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

GeForce RTX 4080 / 4090 und DLSS 3 angekündigt - Preise und Termine

Portal RTX und mehr.

Während des Events GeForce Beyond hat Nvidia am Abend unter anderem die GeForce RTX 4080 und GeForce RTX 4090 angekündigt.

Außerdem wurde DLSS 3 vorgestellt. Alle Neuigkeiten das Events fassen wir nachfolgend für euch zusammen.

Was bieten RTX 4080 und RTX 4090?

Die RTX-40-Serie basiert auf der neuen NVIDIA-Ada-Lovelace-Architektur. Nvidia verspricht einen "gewaltigen Generationssprung" bei Leistung und Effizienz, ebenso eine "neue Ära des Echtzeit-Raytracing" und des "neuralen Renderings".

Die GeForce RTX 4090 erscheint am 12. Oktober 2022 und kostet 1.599 Dollar (in Deutschland ab 1.949 Euro). Die GeForce RTX 4080 gibt es ab November mit 12 GB und 16 GB für 899 Dollar (ab 1.099 Euro) beziehungsweise 1.199 Dollar (ab 1.469 Euro).

"Die GeForce-RTX-4090- und 4080-GPUs werden als Custom Boards mit Standardtakt und als ab Werk übertaktete Modelle von Top-Add-In-Partnern wie ASUS, Colorful, Gainward, Galaxy, GIGABYTE, Innovision 3D, MSI, Palit, PNY und Zotac erhältlich sein", heißt es.

Ferner wird Nvidia auch limitierte Founders Editions anbieten und auch in Gaming-Systemen von Acer, Alienware, ASUS, Dell, HP, Lenovo und MSI findet ihr die neuen Grafikkarten.

Laut Nvidia liefert die RTX-40-Serie 360 fps auf 1440p-360Hz-Monitoren, die im Herbst auf den Markt kommen. Die Systemlatenz liegt bei 10 ms.

Vierfache Leistung mit DLSS 3

Für das ebenfalls angekündigte DLSS 3 verspricht das Unternehmen eine bis zu vierfache Leistung durch eine KI-gesteuerte Erzeugung von Frames.

"Angetrieben von neuen Tensor-Kernen der vierten Generation und einem neuen Optical Flow Accelerator auf den GeForce-RTX-40-Serie-GPUs ist DLSS 3 die neueste Version der von der Kritik gefeierten DLSS-Technologie des Unternehmens und führt eine neue Funktion namens Optical Multi Frame Generation ein", erklärt Nvidia.

"Sie erzeugt komplett neue Frames und nicht nur Pixel, was zu erstaunlichen Leistungssteigerungen führt. Da DLSS Frame Generation als Nachbereitung (Post-Processing) auf der GPU ausgeführt wird, kann es die Frameraten selbst dann steigern, wenn das Spiel durch die CPU limitiert ist."

Mehr als 35 Spiele und Anwendungen sollen bereits in Kürze von DLSS 3 Gebrauch machen, auch Unity und die Unreal Engine integrieren die Technik.

Portal RTX angekündigt

Als neues Raytracing-Spiel haben die Nvidia Lightspeed Studios Valves Portal neu interpretiert.

Portal RTX bietet vollständiges Raytracing und Unterstützung für DLSS 3, was dem Spiel ein "beeindruckendes neues Aussehen und Spielgefühl" verpassen soll.

Veröffentlicht wird Portal RTX als kostenloser Download-Inhalt für das Original, der Release ist für November geplant.

RTX Remix als neue Plattform

Möglich ist Portal mit RTX laut Nvidia durch die neue Modding-Plattform RTX Remix.

"RTX Remix ist eine auf NVIDIA Omniverse basierende Modding-Plattform, mit der atemberaubende RTX-Remaster von Spieleklassikern erstellt werden können", verspricht man.

"Mit RTX Remix können Modder auf einfache Weise Spiele-Assets erfassen, Materialien mit leistungsstarken KI-Tools automatisch verbessern und RTX mit Raytracing und DLSS schnell aktivieren."

Hier mehr dazu:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare