Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Gerücht: Apple-Tablet ist eine Konsole

Jedenfalls im weitesten Sinne

Das Gerücht, dass Apple noch in diesem Jahr einen Tablet-PC herauszubringen plant, ist nicht neu. Im Prinzip handelt es sich dabei um einen knapp 10 Zoll großen Rechner, der - wie das iPhone - vollkommen ohne Tastatur auskommen soll.

Verschiedene Analysten wollen das Gerät bereits gesehen haben und berichten von einem vollwertigen Notebook-Ersatz, der als Media-Hub eine Schnittstelle zwischen verschiedenen Apple-Geräten bilden soll.

Laut Engadget hat ein anonymer Analyst jetzt gesagt, dass das Tablet-System als Media-Player und Spielgerät konzipiert wurde. Das würde bedeuten, dass Apple es endgültig auf einen groß angelegten Einstieg ins Games-Business abgesehen hat.

Preislich soll sich das Gerät zwischen 700 und 800 US-Dollar bewegen, allerdings stehe das O. k. von Steve Jobs noch aus. Ebenfalls auf Engadget zu lesen ist, dass zahlreiche PC-Hersteller schon ihre Produktion zurückgefahren hätten, um abzuwarten, was Apple im September denn tatsächlich präsentieren wird.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare