Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

"Golden Joystick Awards" verliehen

Call of Duty 4 räumte vier Mal ab

Gestern Nacht wurden in London die Golden Joystick Awards verliehen - der älteste Award der Videospielbranche. In der mittlerweile 26. Ausgabe stimmten über 850.000 Spieler darüber ab, welche Spiele des vergangenen Jahres Preise verdient haben.

Großartige Überraschungen blieben bei den Gewinnern aus. Höchstens der Umstand, dass Call of Duty 4: Modern Warfare gleich vier Auszeichnungen für sich verbuchen konnte und dass der Nachfolger Call of Duty: World at War offenbar den viel versprechendsten Titel der nahen Zukunft darstellt, sind eine besondere Erwähnung wert.

Einen Logbuch-Bericht des Abends gibt es auf englisch bei den Kollegen von CVG, die auch einige Fotos der Preisverleihung online stellten.

  • Nuts Award - Call of Duty 4 (Activision)
  • Sun Award - Guitar Hero (Activision)
  • Handheld Game of the Year - Legend of Zelda: Phantom Hourglass (Nintendo)
  • Mobile Award - Bejeweled 2
  • Nintendo Game of the Year - Super Smash Bros. Brawl (Nintendo)
  • PC Game of the Year - Call of Duty 4 (Activision)
  • Online Game of the Year - Call of Duty 4 (Activision)
  • UK Developer of the Year - Rockstar North
  • Retailer of the Year - Play.com
  • PlayStation Game of the Year - Metal Gear Solid 4 (Konami)
  • Soundtrack of the Year - GTA IV (Rockstar)
  • Flash Game of the Year - Stickman Madness
  • Xbox Game of the Year - GTA IV (Rockstar)
  • Edge Most Wanted Award - Fallout 3 (Bethesda)
  • The One to Watch - Call of Duty: World at War (Activision)
  • Publisher of the Year - Activision Blizzard
  • Ultimate Game of the Year - Call of Duty 4 (Activision)

Kommentare