Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Gran Turismo Sport verzichtet auf Mikrotransaktionen

Keine Vorteile mehr.

Kazunori Yamauchi hat bestätigt, dass es in Gran Turismo Sport keine Mikrotransaktionen gibt.

Das Spiel erscheint am 18. Oktober für die PlayStation 4 und ist als Standard Edition, Steelbook Edition oder Collector's Edition vorbestellbar.

Das gab er im Gespräch mit dem YouTube-Kanal Gema Show Indo (via GT Planet) auf dem PlayStation-Experience-Event in Malaysia an.

Im Vergleich zu Gran Turismo 6, in dem man Ingame-Credits für Echtgeld kaufen konnte, geht man also wieder einen Schritt in die andere Richtung.

Die Spieler dürfte es auf jeden Fall freuen, denn so haben alle die gleichen Voraussetzungen. Die Ingame-Credits ließen sich zwar auch durchs normale Spielen verdienen, aber durch den Kauf erlangte man früher Zugriff auf mehr und bessere Fahrzeuge.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare