Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Halo Infinite: Preise im Store sollen sinken - Änderungen ab der kommenden Woche

Als Reaktion auf die Kritik aus der Community sollen die Preise im Store von Halo Infinite sinken.

In der kommenden Woche ist mit Änderungen am In-Game-Store in 343 Industries' Shooter Halo Infinite zu rechnen.

Damit reagiert das Studio auf Kritk aus den Reihen der Community und ist darauf konzentriert, "die Preise durch die Bank weg zu senken".

Alle Kommentare im Blick

"Wir haben die Diskussionen über den Shop, die Bundles und die Preisgestaltung seit dem Start genau verfolgt", betont Jerry Hook, Head of Design bei 343 Industries.

"Anhand der Daten und des Feedbacks der Community werden wir damit beginnen, Änderungen an der Art vorzunehmen, wie wir Gegenstände in Halo Infinite bündeln und bepreisen - und das alles beginnt nächste Woche."

"Ab Dienstag wird sich das Shop-Erlebnis von Woche zu Woche ändern", versichert er. "Wir konzentrieren uns darauf, die Preise durch die Bank weg zu senken, mehr Wert in unseren Paketen zu bieten, damit zu beginnen, einzelne Artikel außerhalb von Paketen anzubieten und mehr."

"Wir werden für den Rest der Saison neue Dinge ausprobieren, damit wir weiter lernen und uns für die Zukunft verbessern können. Bitte gebt uns während dieses Prozesses weiterhin euer Feedback und ich hoffe, euch alle nächste Woche beim Cyber-Showdown-Event zu sehen!"

Auf die Frage, ob es eine Entschädigung oder Rückzahlung für alle gibt, die die Inhalte zu den alten Preisen gekauft haben, gibt es bisher keine Antwort.

Was die Koop-Kampagne und den Forge-Modus für Halo Infinite anbelangt, müsst ihr euch weiterhin gedulden. Für Mai ist der Koop-Modus geplant, während Forge noch später an den Start geht.

Indes ist auf der Xbox 360 die Online-Ära der früheren Halo-Spiele nach vielen Jahren zu Ende gegangen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare