Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Halo: Neuer-Story-Trailer zur Serie veröffentlicht - In einer Woche geht's los

Am 24. März ist es soweit: Die Serie zu Halo erscheint auf Paramount Plus.

Update vom 15. März 2022: In der kommenden Woche feiert die Halo-Serie ihre Premiere und als Einstimmung gibt es nun einen brandneuen Story-Trailer dazu.

In Deutschland könnt ihr die Serie ab dem 24. März 2022 auf Deutsch oder Englisch über Sky Q mit dem Entertainment-Plus-Paket sehen. Die lineare Ausstrahlung erfolgt ab dem 25. März 2022 immer freitags um 22:15 Uhr auf Sky Atlantic.


Ursprüngliche Meldung vom 31. Januar 2022: Ein neuer Trailer zur kommenden TV-Serie von Halo offenbart das genaue Veröffentlichungsdatum und zeigt den Master Chief, Cortana und weitere Figuren.

So sieht Cortana in der Serie zu Halo aus

Während der Halbzeitpause des AFC Championship Games am Sonntag, dem 30. Januar 2022, wurde das frische Material gezeigt. Dort wurde auch das feste Release-Datum der Serie bekannt gegeben. Auf Paramount + startet die Staffel exklusiv am 24. März 2022.

Der Trailer gibt zudem einen kleinen Einblick in die Handlung der Serie, wenn auch eher subtil. So versucht die Allianz etwas auszugraben, das starke Ähnlichkeit mit dem ursprünglichen Halo-Ring hat.

Auch Master Chiefs KI-Begleiterin Cortana ist in einem kurzen Augenblick zu sehen. Die künstliche Intelligenz wird von Jen Taylor gespielt, während Pablo Schreiber den grünen Helm des Master Chief aufsetzen darf. Ihn könntet ihr aus The Wire, Orange Is the New Black oder First Man kennen.

Der Master Chief ist der fortschrittlichste Krieger der Erde des 26. Jahrhunderts "und die einzige Hoffnung auf Rettung für eine Zivilisation, die von der Allianz, einem unaufhaltsamen Bündnis außerirdischer Welten, das sich der Vernichtung der Menschheit verschrieben hat, an den Rand der Zerstörung gedrängt wird".

Eine TV-Serie ermöglicht einen neuen Blickwinkel

Die Chefin hinter der TV-Serie zu Halo, Kiki Wolfkill, sagte gegenüber GameSpot: "In einem Ego-Shooter gibt es nur so viel von der Reise eines Charakters zu sehen, weil wir etwas von dem Charakter erhalten wollen, damit die Leute sich in ihn oder sie hineinversetzen können."

"Das Fernsehen gibt uns also die Möglichkeit, uns auf eine Art und Weise auf den Charakter und die Geschichte zu konzentrieren, die in einem Ego-Shooter schwieriger zu vermitteln ist", so Wolfkill weiter.#

"Die Hoffnung ist, dass man das Spiel spielen und ein Gefühl dafür bekommen kann, wer dieser Charakter ist, und dass man das lieben kann. Und dann kann man aufhören und das beiseitelegen und diese andere Erfahrung genießen und auf eine andere Reise mitgenommen werden. Diesen Charakter auf eine andere Art und Weise sehen, ohne das Gefühl zu haben, dass es den Charakter beeinträchtigt, den man bereits durch das Spiel im Herzen trägt."

Über den Autor

Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare