Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Horizon Forbidden West - Schatten aus der Vergangenheit und Schatten im Westen (Nebenquest Lösungsweg)

In den ersten Nebenquests müsst ihr ein wenig mit alten feinden aufräumen: Hier findet ihr die verstreuten Eklipse-Krieger und stürmt dann später ihre Festung.

In Horizon: Forbidden West müsst ihr natürlich die Welt retten, das ist Aloy eigentliche Mission. Aber diese Welt hat jede Menge Probleme und niemand außer euch kann dabei helfen. Diese Nebenquests findet ihr praktisch überall, vor allem aber in den größeren Städten.

Alle Nebenquests in Horizon Forbidden West

Diese Seite: Schatten aus der Vergangenheit und Schatten im Westen
Gravierende Probleme und Die Dornrücken Teil 1 und 2
Der Düsterpfad und Mehr Wumms
Die brennenden Blüten und Verlangen nach Wissen
Ein gespaltener Stamm
Versunkene Hoffnungen und Der Sporn
Altholz und Die starken Wurzeln
Die Zweite Strophe


Nebenquest Fahllicht - Schatten aus der Vergangenheit (Stufe 7)

Geht in Fahllicht durch das Haupttor und links das Gerüst hoch zu dem Mann in der Kerkerzelle, Conover. Er sagt, dass er unschuldig verurteilt ist, weil er in Notwehr einen anderen Soldaten tötete. Dieser gehörte angeblich zu einem gefährlichen Orden, der Eklipse. Da es aber bisher keine Beweise gibt, müsst ihr ran. Geht an das östliche Ufer des Flusses vor Fahllicht und ihr kommt zu einer Lichtung mit Blutflecken. Untersucht das Blut. Dann nutzt den Fokus und ihr entdeckt ein paar Fußspuren, die ihr auch anseht. Schaut Richtung Osten und Süden zu den Felsen und euer Fokus entdeckt mehr Hinweise. Untersucht die Äste und die menschlichen Spuren.

Hier beginnt die Quest Schatten aus der Vergangenheit (Horizon: Forbidden West)

Markiert die Spur im Fokus und folgt ihr. Ihr kommt auf ein Feld, wo ihr drei Gräber ausschalten müsst - oder ihr schleicht euch durch zum anderen Ende des Felds, aber mit dem Gras ist ausschalten einfacher. Ihr findet hier bei den Resten der Straße einen blutigen Gräber, den ihr untersucht. Markiert wieder die Spur und folgt ihr über die Brücke. Dann geht es rechts den Hang runter und am Fuß der Brücke habt ihr ein kleines Lager. Das untersucht ihr wieder, und dann folgt ihr ein drittes Mal der Spur, die ihr im Fokus markiert habt. Diesmal führt sie euch zu einer ganzen Herde von Gräbern und Stürmern. Ihr müsst nicht durch, sondern die Wand rechts von euch hoch zu einer Höhle. Aber das ist einfacher, wenn ihr zumindest die drei wandernden Gräber ausschaltet. Dann klettert hoch zu dem Höhleneingang, vor dem eine grüne Pflanze den Eingang markiert.

Die Höhle stellt sich als die Reste eines Auto-Tunnels heraus. Geht durch den Tunnel und in der Szene seht ihr, dass es wirklich Eklipse-Kultisten hier gibt. Nach der Szene beginnt ihr sie einen nach dem anderen auszuschalten. Das ist nicht viel anders als bei den Maschinen, denn die, die sich bewegen, haben feste Routen, die ihr markiert. Passt sie einfach ab. Am schwierigsten ist der Leutnant, aber auch nicht sonderlich, denn viel halten sie alle nicht aus. Sind alle Eklipse tot, durchsucht ihr den Leutnant und nehmt noch den Datenpunkt mit (im Tunnel hinten rechts, verdunkelte Sonne, Datenpunkt 2/22). Jetzt sucht nach der Leiche von Rayad. Ihr findet sie hinten an der Felswand draußen, hinter den Resten des Strommasts. Hier ist auch das Lager der Sekte, das ihr natürlich plündert.

Nach der Szene, in der klar wird, dass die Eklipse noch unterwegs ist, habt ihr erst einmal genug, um die Unschuld des Soldaten zu beweisen. Lauft zurück nach Fahllicht oder nehmt das Lagerfeuer ein kleines Stück nach Nord-Westen. Zurück in Fahllicht geht ihr hoch zu der Zelle und klärt die Lage auf. Damit ist Schatten der Vergangenheit beendet. Später könnt ihr die Quest fortsetzen als "Schatten im Westen".


Nebenquest Fahllicht - Schatten im Westen (Stufe 10)

Für diese Quest müsst ihr erst Schatten der Vergangenheit abschließen und erfahren, dass die Eklipse noch aktiv ist. Sobald ihr dann nach der Schlacht bei Fahllicht in Westen seid, müsst ihr wirklich weit nach Westen, zu einem Ort namens Schattenspitze. Da viele Maschinen auf dem Weg weit über Stufe 10 liegen, solltet ihr erst ein paar andere Dinge in der Gegend auf dem Weg dahin erledigt. Fühlt ihr euch dann stark genug, geht es ein gutes Stück nach Süd-Westen von Reinklang aus.

Hier findet ihr mehr von den Eklipse-Soldaten (Horizon: Forbidden West)

Ihr kommt zu einem großen Lager, einem Steinbruch oder etwas in der Art, in dem jede Menge Kultisten der Eklipse herumwandern, plus ein paar Maschinen. Ihr könnt den normalen Weg gehen und anklopfen, oder, viel besser, ihr umrundet das Lager, legt euch oben auf der Klippe auf die Lauer und nutzt eure Fernschuss-Pfeile, um die fünf oder sechs Kultisten und das Langbein zu erledigen. Nur das Langbein kann euch hier oben mit seinem Feuerangriff zumindest ein wenig gefährlich werden, aber nicht wirklich. Oder ihr geht nach unten, nutzt die Fallen wie den Steinstapel und das hohe Gras.

Ist im Lager Ruhe, kommt der Teil draußen, wo noch einmal so viele Eklipse herumwandern, die auch besser bewaffnet sind. Einer hat sogar eine schwere Waffe. Das gute ist, dass ihr jetzt in der Festung seid und sie nicht hereinkönnen, gegen reinen Pfeilbeschuss spricht also erst mal nichts. Arbeitet euch durch die restliche Eklipse und ein paar Maschinen, wobei das schwierigste ist, die letzte zu finden: Sie patrouilliert auf der östlichen Seite des Lagers und bekommt von all dem meist nichts mit. Erlegen müsst ihr sie trotzdem, dann meldet sich ein Sklave auf dem Gerüst links vom Tor und will euch helfen. Sprecht mit ihm und er hilft euch mit dem Tor.

Klettert die Leiter hoch, die Yef heruntergelassen hat und folgt dem Weg hier oben. Hinter der engeren Stelle kommt links noch eine Eklipse-Wache, die ihr vielleicht bis dahin übersehen habt. Danach geht der Weg hinter der Wache weiter, bis zu einem Eingang in die Festung. Wenn ihr hier noch nicht aufgeräumt habt, tut das jetzt, dann lauft zu der nun blau leuchtenden Tür am anderen Ende. Hier drinnen wird erst mal geplündert, dann befreit ihr die Gefangenen. Danach ist auch die nächste Tür entriegelt. Geht rein und ein Bosskampf beginnt.

Die Maschine ist ein Level 20 Verwüster, die ihr erst mal scannt. Säure mag er nicht, praktisch also, dass hier eine Reihe Säure-Fässer herumstehen. Auch die Balken unter der Decke können praktisch sein, wenn ihr den Verwüster darunter bekommt und schießen könnt. Aber vergesst das erst mal, denn es gibt einen weit einfacheren Weg: Seht zu, dass ihr schnell auf die Bühne oben kommt, wo ihr so gut es geht den Schüssen von Vezreh ausweicht. Seid ihr dann nah an ihm dran, verprügelt ihn nach Strich und Faden. Seine einzige echte Nahkampfattacke wirft euch nur ein wenig zurück, dann könnt ihr direkt nachsetzen. Und solange ihr auf ihn einschlagt, kann er nicht schießen. So ist er schnell besieht und ihr schnappt euch seine Verwüster-Waffe. Damit zerlegt ihr den Verwüster, der meist unten bleibt, in Sekunden.

Nach der Szene seid ihr mit der Eklipse noch nicht fertig. Scannt den lila Datenpunkt gleich dort und geht dann den Gang rechts runter bis in den Raum am Ende, wo ihr einen weiteren Datenpunkt scannt. Dann reißt die Klappe daneben aus der Wand und geht durch den Schacht durch, indem ihr die nächste Klappe entfernt. Dann kommt ihr in Vezreh Kammer, wo ihr den dritten Datenpunkt anguckt. Geht es zurück zu Yef. Damit ist die Quest "Schatten im Westen" beendet.


Weiter mit: Nebenquest Gravierende Probleme und Die Dornrücken Teil 1 und 2
Zurück zu: Komplettlösung Horizon: Forbidden West


Mehr zu Horizon Forbidden West findet ihr hier in der Komplettlösung von Horizon Forbidden West. Hier sind auch die Aufträge gelöst. Dazu findet ihr eine Liste der Fundorte aller Waffen und wie ihr auf die Langhälse kommt. Außerdem erfahrt ihr, wie man die Reliktruinen löst, die Kriegstotems und Kratos Kriegsbemalung aus God of War freischaltet und welche Reitmaschinen es gibt. Dazu gibt es noch 10 wichtige Tipps zum Einstieg in Horizon Forbidden West und eine übersichtliche Liste aller Trophäen und Erfolge in Horizon Forbidden West.

Über den Autor
Martin Woger Avatar

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Kommentare