Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Infinity Ward lehnte "lächerlich" hohes Budget für Modern Warfare 2 ab

Hohe Budgets verändern die Einstellung

In einem Interview mit Develop verriet Infinity Wards Community Manager Rob Bowling, dass Activision bereit war, dem Studio für Modern Warfare 2 ein „lächerlich“ hohes Budget zur Verfügung zu stellen.

„Zu Beginn - als wir uns entschieden ein Sequel zu machen - errechnete Activision uns ein lächerliches Budget. Und wir sagten: ‘Nein, so viel brauchen wir nicht‘“, so Bowling.

Genaue Zahlen verriet er nicht. Als Gradmesser, wie wichtig Activision die Marke aber mittlerweile ist, spricht diese Aussage aber schon mehr als tausend Worte. Allerdings arbeite Infinity Ward immer recht nah am Limit seines Budgets, gestand Bowling.

„Wir wollten das Budget nicht unsere Einstellung verändern lassen. Wir wollten nur Dinge einbauen, die richtig für das Spiel waren und nicht, weil wir sie einbauen konnten.“

Bescheidenheit ist eine Zier.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare