Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Ingame-Werbung stört die Spieler kaum

Verrät zumindest eine Umfrage

Laut einer Umfrage der Kollegen von GameSpot UK empfindet die Mehrheit aller Zocker Ingame-Werbung in Spielen als nicht störend. Insgesamt nahmen zwischen Juni und Juli 3.575 Personen an der Befragung teil.

Die Akzeptanz von Werbung ist besonders dann gegeben, wenn diese sinnvoll platziert ist und auch zum Umfeld der Spielumgebung passt. Insgesamt gaben 73 Prozent aller Teilnehmer an, dass sie Werbeflächen in Spielen nicht als störend empfinden.

40 Prozent der Befragten finden sogar, dass authentische Werbung den Realitätsgrad eines Spiels erhöhen kann. Aber längst nicht alle Gamer (rund ein Drittel) merken überhaupt, dass solche Anzeigen vorhanden sind.

Breite Übereinstimmung herrscht übrigens bei einer Meinung: Werbung muss sich für den Konsumenten auszahlen. 86 Prozent der Teilnehmer würden indes noch mehr Reklame akzeptieren, wenn dadurch der Verkaufspreis sinkt.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare