Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Jedes Remake von Final Fantasy 7 würde Sachen entfernen und hinzufügen

Yoshinori Kitase möchte Veränderungen

Wenn Square Enix jemals ein Remake von Final Fantasy 7 macht und somit endlich die Wünsche der Fans erfüllt, könnte man wohl nicht widerstehen, einige Dinge zu verändern. Das erklärte Serienveteran und Producer Yoshinori Kitase gegenüber OXM in einem Interview.

"Wenn wir jemals ein Remake von Final Fantasy 7 produzieren sollten, würde ich zum Beispiel ziemlich in Versuchung geraten, Dinge zu entfernen und andere Elemente hinzuzufügen. Neue Systeme oder was auch immer, denn wenn wir das exakt gleiche Spiel machen, wäre es bloß eine Wiederholung", sagte er.

"Es würde einfach keinen Spaß machen, ein solches Spiel zu kreieren, das auf einer Wiederholung basiert. Daher bin ich eher daran interessiert, Spiele neu anzuordnen oder anders zu formen, selbst wenn es das gleiche Spiel sein soll."

Doch das Problem besteht eher darin, dass Fans sich keinerlei Änderungen wünschen.

"Falls wir das tun sollten, könnten die Fans enttäuscht sein oder [sagen], 'das ist nicht das, was ich erwartet habe'. In diesem Sinne könnten viele meinen, es wäre besser, die Erinnerung eine Erinnerung zu belassen."

"Wenn wir uns die Spiele ansehen, die wir vor Jahren gemacht haben, denken wir manchmal 'oh, das ist nicht wirklich cool' oder 'das hätte wahrscheinlich ein wenig besser sein können' und solche Sachen", fügte er hinzu.

"Auf der anderen Seite geben diese negativen Aspekte den wirklich begeisterten Fans der Spiele eine Extraportion Persönlichkeit oder so was in der Art. Also hätten sie es vielleicht lieber, dass wir nichts an dem Spiel verändern und es einfach so lassen wie es ist. Es ist also sehr schwer zu entscheiden, was wir behalten oder entfernen sollten."

Momentan gibt es keine offiziellen Pläne zu einem Remake, auch wenn Fans Square Enix schon seit Jahren damit in den Ohren liegen.

Über den Autor
Björn Balg Avatar

Björn Balg

Freier Redakteur

Freier Autor und wahrscheinlich der letzte Mensch ohne einen Facebook-Account. Liebt Trash und verbringt zu viel Zeit mit dem Ansehen von Katzenvideos.

Kommentare