Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

John Carmack: Vermutlich kein Enemy Territory im Stil von Quake Live

Nazis sind nicht mit Werbung kompatibel

Eine Wiederbelebung in der Form eines web-basierten, werbefinanzierten Spiels wie Quake Live wird dem Multiplayerklassiker Wolfenstein: Enemy Territory vermutlich nicht widerfahren, sagte John Carmack gestern auf der QuakeCon in Dallas.

Der Grund dafür ist der Kontext des Spiels - Nazis abzuschießen, während Werbung für ein neues Auto an den Bunkerwänden prangt, hält Carmack nicht für praktikabel. "Du rennst herum, kämpfst gegen Nazis und dann ist da eine Reklamefläche", wird der id-Mitbegründer zitiert.

"Falls Quake Live ein Erfolg wird, könnte das nächste Spiel, das wir uns ansehen, Wolfenstein: Enemy Territory sein. Es ist aber schwer vorstellbar, wie wir dasselbe Verfahren auf das Spiel anwenden könnten."

Tags:

Kommentare