Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Jones: World of WarCraft könnte erste 'gute' Spielverfilmung werden

'Ziemlich eifersüchtig' auf Sam Raimi

David Bowies Sohn Duncan Jones, der zuletzt als Regisseur für den Film Moon verantwortlich war, ist nach eigenen Angaben "ziemlich eifersüchtig" auf Sam Raimi, der beim kommenden World-of-WarCraft-Film Regie führen wird.

"Ich bin ziemlich eifersüchtig auf Sam Raimi. Ich glaube wirklich, dass World of WarCraft der Auftakt zu guten Spieleverfilmungen werden könnte. Das Wenige, was ich bisher in Interviews mit ihm über seinen Ansatz gelesen habe, macht so viel Sinn. Er macht sich keine Gedanken darum, wie man das Spiel spielt, es geht darum, die Welt des Spiels nachzubilden und das Publikum in diese Welt hineinzuziehen."

"Was die Regisseure angeht, die von sich behaupten, echte Spieler zu sein, bin ich sehr zynisch", verrät er. "Ich bin ein echter Spieler und ich glaube, dass so wenig echte Spieler an der Regie beteiligt sind, weil man zu viel Zeit damit verbringt, Filme zu machen. Man hat keine Zeit, um ein Hardcore-Gamer zu sein. Ich bin einfach leicht verrückt und bleibe die ganze Nacht auf, um zu spielen."

Ein genauer Starttermin für den WoW-Film steht noch aus, man rechnet aber im Jahr 2013 damit.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare