Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Kena: Bridge of Spirits - Toshis Angst: Spurt-Fähigkeit und Pfad des Maskenmachers

Mit dem Spurt sind wir imstande, die lilafarbenen Barrieren im Dorf zu durchschreiten. So erreichen wir neue Gebiete.

Nach dem furiosen Bosskampf gegen die Verdorbene Holzschmiedin startet das kurze Zwischenziel "Ehre Adira am Maskenschrein".

Wir kennen das Spielchen von Taro. Nutzt den Schnellreiseschrein zurück ins Dorf und spaziert dort hoch zum Maskenschrein. Sprecht mit dem alten Mann, der in seine Schnitzerei vertieft ist. Er weist euch an, Toshi im Saal des Dorfvorstehers entlang des Pfades zum Bergschrein aufzusuchen.

Dafür erhaltet ihr Toshis Maske und das nächste Ziel: "Hilf Toshi".

Hilf Toshi

Mit Toshis Maske seid ihr nun in der Lage, die Barriere hinter dem Maskenschrein zu durchschreiten. Dahinter führt eine Treppe in die eisigen Fänge des Gebirges.

Springt hoch zur Brücke, überquert diese und ihr schaltet den Schnellreisepunkt "Saal des Dorfvorstehers" frei. Genau hier solltet ihr nach Toshi Ausschau halten.

Hier erlernt ihr das Spurten, mit dem ihr die Geisterbarrieren im Dorf durchquert.

Betretet die riesige, runde, angrenzende Halle und benutzt in der Mitte bei dem leuchtenden Bodensiegel die neue Maske. In der folgenden Zwischensequenz erlernt Kena die Spurtfähigkeit (L1+R1). Damit kann sie die Geistertore im Dorf durchschreiten.

Gleichzeitig starten an dieser Stelle drei neue Ziele: Toshis Angst, Toshis Liebe und Toshis Reue. Wir arbeiten diese drei Ziele nacheinander ab.

Toshis Angst

Geht vom Maskenschrein aus den linken Weg zur lilafarbenen Barriere und nutzt die neue Fähigkeit mit L1+R1, um das Tor zu durchqueren. Dahinter beginnt der Pfad des Maskenmachers.

Die Gespenster können eine harte Nuss sein.

Folgt diesem bis zu einer verfluchten Truhe in einer Höhle. Für diese Herausforderung müsst ihr fünf Feinde besiegen, ohne getroffen zu werden. Darunter ist ein neuer Gegnertyp, eine geisterhafte Erscheinung, die ihr erst mit dem Spurt überhaupt angreifbar machen müsst.

Als Belohnung winken eine Menge Kristalle. Verlasst die Höhle und geht ins Freie. Hier müsst ihr wieder kämpfen. Seid vorsichtig mit dem Magier, der hier aufkreuzt, er ist kein Schwächling.

Dort um die Ecke gibt es eine Geisterpost zu holen. Folgt dem weißen Pfeil, der auf den Boden hinter der Ecke gemalt ist.

Mit der Spurtfähigkeit kann man ihn prima verletzen. Zur Not gibt es die Treppen hinauf eine Heilpflanze. Nach dem Sieg reinigt ihr das Herz und könnt im Gebäude dahinter einen Topf voller Räucherstäbchen aufnehmen lassen.

Schleppt es aus dem Haus, die Treppen runter, über die Brücke und stellt ihn vor dem Schrein mit der Maske ab, dann geht es per Dash durch die Geisterbarriere.

Folgt oben dem Pfad vor der Felswand, springt über die Abgründe, wo Brücken hängen sollten, und ihr kommt zu einem riesigen Wasserrad. Mit Schüssen auf die Kristalle am Rad gibt es etwas Bares für den Geldbeutel.

Die Stufen daneben führen zu einigen Gegnern und einer von Verderbnis befallenen Zone dahinter. Räumt den Saustall auf und ihr gelangt an diese Stelle:

Springt über die Brückenteile, nutzt Bomben und ihr erreicht die Geisterbarriere auf der rechten Seite. Durchquert sie und ihr landet an dieser Stelle:

Wieder ein kleines Bombenrätsel.

Hier sind die drei Steinblöcke auf der rechten Seite entscheidend. Jagt den rechten mit einer Bombe hoch und springt an die Position, wo er stand. Jagt den zweiten Block hoch und springt ebenfalls an dessen Stelle.

Nun schießt auf den Kristall am ersten Block, springt auf diesen und schießt auf den Kristall am zweiten Block.

Jagt den dritten Block ganz links hoch, feuert auf den Kristall und ihr schafft es dank der Blüte auf sicheren Boden.

Die Treppen hoch stolpert ihr in den nächsten Kampf, unter anderem mit Geistern, die ihr per Dash angreifbar macht. Reinigt anschließend den Saustall und interagiert in der kleinen Werkstatt mit dem Tisch, um eine Vision freizuschalten, anzuschauen per Maske.

Damit schaltet ihr gleichzeitig eine Waldträne frei, mit dem ihr den Blumenschrein auf dem Weg instand setzen könnt. Weiter geht es rechts neben der Werkstatt.

Jagt das Brückenteil nach oben und springt zur Geisterbarriere, die ihr per Spurt durchquert. Klettert dahinter die Felswand hoch und ihr gelangt zum Schnellreisepunkt "Pfad des Maskenmachers".

Die Augen an den Schalen müssen mit denen am Schrein übereinstimmen.

Im nächsten Bereich müssen wieder Gefäße mit Räucherstäbchen platziert werden, aber an den richtigen Stellen. Achtet auf die Anzahl der Augen, die die Masken an den Schreinen haben, und ordnet die drei Töpfe entsprechend zu.

Interagiert mit der Maske, die daraufhin beschworen wird. Dies startet den nächsten Bosskampf.


Über den Autor
Sebastian Thor Avatar

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Kommentare