Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Kotick: Kein Interesse an Facebook

Auch nicht am App Store

Activision-Chef Bobby Kotick hat kein besonders großes Interesse an Spielen für Handys und sozialen Netzwerken.

"Wir betrachten den App Store nicht als wirklich große Gelegenheit für Spiele", sagt er.

Nach mehreren iPhone-Spielen will man zwar in Zukunft nicht ausschließen, auch für das iPad zu entwickeln, allerdings möchte man sich eher auf seine wichtigsten Franchises konzentrieren, also Call of Duty, World of WarCraft oder Guitar Hero.

"Der beste Ort für Wachstumsgelegenheiten liegt innerhalb der Communities der Franchises, die wir kontrollieren."

Ähnlich denkt er auch über soziale Netzwerke á la Facebook: "Es ist eine andere Frage, ob man das als Geschäftsgelegenheit betrachtet. Derzeit sehen wir keine Gelegenheit, an diesem Markt teilzuhaben."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare