Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Life is Strange: Remastered Collection für Switch verschoben - Seht 6 Minuten neues Gameplay

Switch-Besitzer müssen länger auf die Life is Strange: Remastered Collection warten.

Update vom 26. Januar 2022: Während die Switch-Version vor kurzem verschoben wurde, gibt es nun erstmals ein offizielles Gameplay-Video zur Remastered Collection von Life is Strange.

In diesem seht ihr rund sechs Minuten aus der ersten Episode von Life is Strange.

Leider bietet das Video keine Direktvergleiche zwischen Original und Remaster. Im Großen und Ganzen wirken die Unterschiede eher subtil. Ein Blick auf die Sequenz aus dem Original zeigt aber erkennbare Unterschiede bei Max' Haaren, der Lippensynchronisation, Umgebungstexturen und Effekten.


Ursprüngliche Meldung vom 21. Januar 2022: Die Veröffentlichung der Life is Strange: Remastered Collection auf der Nintendo Switch verschiebt sich ein weiteres Mal.

Die Collection, die aus dem ursprünglichen Life is Strange und dem Prequel Before the Storm besteht, soll nun "später in diesem Jahr" erscheinen.

Nur die Switch betroffen

Ursprünglich sollte die Remastered Collection von Life is Strange rund zwei Wochen nach Life is Strange: True Colors im September 2021 auf den Markt kommen.

Publisher Square Enix traf aber im August die Entscheidung, die Collection auf Anfang 2022 zu verschieben.

Für die anderen Plattformen - PlayStation, Xbox, PC und Google Stadia - erscheint die Collection nun am 1. Februar 2022, nur Switch-Besitzer und -Besitzerinnen müssen nun erneut länger warten.

Was Square Enix sagt

"Die Collection wird wie angekündigt am 1. Februar auf Google Stadia, PlayStation, Xbox und PC erscheinen", heißt es in einem Update auf Twitter. "Wir bedauern jedoch, mitteilen zu müssen, dass die Nintendo-Switch-Versionen der Spiele einen kleinen Rückschlag erlitten haben und ein wenig mehr Zeit benötigen, bis sie fertig sind, und daher erst später in diesem Jahr veröffentlicht werden."

Ein konkreter Termin für die Switch-Version wird also nicht genannt. Vorerst bleibt euch nur übrig, euch in Geduld zu üben.

Für die Collection werden einige Verbesserungen an den Spielen vorgenommen, besonders im Hinblick auf die Technik. Ihr könnt bessere Charaktere und Umgebungen sowie eine veränderte Beleuchtung erwarten. Und beim ersten Teil setzt man nun auf via Motion-Capture eingefangene Gesichtsanimationen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare