Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Lips: Karaoke mit Bewegungssensoren

Ipod dient als Karaokebibliothek

Die Elite Beat Agents-Entwickler iNiS geben Xbox 360-Besitzern ihr eigenes Singstar. Das Karaoke-Spiel hört auf den Namen Lips und unterscheidet sich durch einige Besonderheiten von Sonys Mitsingspiel.

So ist es beispielsweise möglich, seine eigene Plattensammlung nachzusingen. Man ist nicht mehr auf die Songs angewiesen, die beim Spiel dabei waren oder im Downloadshop erhältlich sind. Einfach iPod oder Microsofts Zune angeschlossen und losgesungen - die Lyrics werden dabei offenbar automatisch über die Internetverbindung heruntergeladen.

Außerdem befinden sich am Lips-Mikrofon zwei Lichter, die passend zum Lied bunt blinken. An sich nicht sehr spektakulär. Das Mikrofon verfügt zudem aber auch über Bewegungssensoren. Die wird iNiS nutzen, um Spieler/Sänger während der Performance zum Klatschen oder Schlagen eines Tambourins zu bringen. Erster bestätigter Act auf der Lips-Disc: Duffy, die ihren Song auch gleich auf der Microsoft-Bühne nachsang.

Spätestens bis Weihnachten soll Lips offiziell erscheinen.

Tags:

Kommentare