Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Little King's Story

Einfach königlich

Zwei Dinge zeichnen einen Geheimtipp aus. Erstens: Ein Geheimtipp muss ein gutes Spiel sein. Sonst wäre er ja kein Tipp. Zweitens: Ein Geheimtipp muss auch unbekannt, verkannt oder ignoriert sein beziehungsweise werden. Sonst wäre er ja nicht geheim. Beides scheint auf den neuen Wii-Titel Little King´s Story zuzutreffen. Daher machen wir uns mal flott ans Werk, um Little King´s Story schnell aus dem Geheimtipps-Ghetto ins Rampenlicht der Öffentlichkeit zu zerren. Denn Aufmerksamkeit verdient diese clevere Aufbau-Strategie-Mischung allemal.

Entstanden ist Little King´s Story in der Entwickler-Hexenküche von Cing, einem kleinen japanischen Team, das Adventure-Fans vor allem durch den eher öden PS2-Titel Glass Rose und die schon weit besseren DS-Abenteuer Another Code und Hotel Dusk bekannt ist. Und da Cing beim Zusammenbrauen von Little King´s Story doch ziemlich Genre-Neuland betritt, hat man sich einfach ein paar ausgesprochen hochwertiger Zutaten und Kniffe bedient.

Das Rezept hat sich wohl in etwa so gelesen: „Man nehme eine stattliche Portion Pikmin und gebe einen Hauch Aufbaustrategie Marke Die Siedler dazu. Das Ganze verrühre man sorgfältig mit einem halben Messbecher Harvest Moon und lässt es eine Nacht auskühlen. Vor dem Servieren garniere man sein Spiel noch mit einem kleinen, aber spürbaren Hauch Animal Crossing - und voilá, die Spieler werden begeistert sein!“. Und tatsächlich: Cings Spielspaß-Rezept geht wunderbar auf und erweist sich als ausgesprochen willkommene Ergänzung für jedes Spieleregal.

Mit stattlichem Hofstaat zieht der kleine König ins Abenteuer.

Als junger König eines mit drei Beratern, zwölf Bewohnern und ein paar Kühen anfangs ziemlich überschaubaren Landes, habt Ihr eine große Aufgabe vor Euch. Es ist nicht damit getan, für Frieden und Wohlstand Eures Volkes zu sorgen, oh nein! Kaum ist die erste kleinere Hürde, der dramatische Kampf gegen eine grause Dämonenkuh gemeistert, steckt Euch Berater Hauser endlich das wahre Ziel: Nicht mehr und nicht weniger als die Weltherrschaft steht in Little King´s Story zur Debatte!

Und ist dieses Ziel erst einmal etabliert, dann hält auch der richtig große Spielspaß Einzug. Alles, was vor dem Kampf gegen das teuflische Hornvieh passiert ist, erweist sich als behutsames Tutorial – wie kommt der kleine König an Geld für die Staatskasse, wie macht man aus faulem Volk fleißige Untertanen, wie wird man mit bissigen Monsterschnecken- und Pilzen fertig... All diese Talente und dieses Wissen werdet Ihr nun brauchen, steht doch der Kampf gegen den Teufelskönig bevor. Denn der grimmige Monarch hält einen Großteil der Welt, die ja eigentlich Euch zusteht, besetzt.

Im Sonnenuntergang wird der König langsam müde – Zeit fürs Bett!

Doch bevor es zum Showdown gegen Euren Erzfeind kommt, gibt es viel zu tun. Als König habt Ihr noch ein paar mehr Aufgaben, als nur die glorreiche Armee von Sieg zu Sieg zu führen. Zunächst einmal braucht Ihr ein glückliches Volk. Das erreicht Ihr, indem Ihr Euch fröhlich unter die Untertanen mischt und mit ihnen einen Plausch haltet. Intelligentes haben sie selten zu erzählen, die Aufmerksamkeit wird aber honoriert.

Und dann gilt es, eine Truppe von Spezialisten heranzuzüchten. Errichtet entsprechende Gebäude, um darin das Volk für bestimmte Berufe auszubilden. Bauern sind beispielsweise besonders gut im Graben, Knappen können herumstreunende Monster verhauen. Handwerker bauen Rampen und Brücken, um neue Teile des Landes zu erreichen. Und Holzfäller, die, nun ja, zerhacken alles, was ihnen unter die Axt kommt und bringen damit Rohstoffe und auch Geld in die königlichen Lande.

In unserer Test-Philosophie findest du mehr darüber, wie wir testen.

Über den Autor

Thomas Nickel Avatar

Thomas Nickel

Autor

Fest in der 16Bit-Ära verwurzelt, lehrt der freie Autor Spielegeschichte an der Frankfurter Games Academy. Wird eher selten vor Ego-Shootern gesichtet.

Kommentare