Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Macht beim PlayStation Spielerfest mit und gewinnt eine echte Platinum-Trophäe mit eurem Spielernamen

Startet am 24. Februar.

Sony startet am 24. Februar ein PlayStation Spielerfest und für dieses könnt ihr euch jetzt bereits anmelden.

Dabei arbeiten alle PS4-Spieler weltweit zusammen, um verschiedene Ziele zu erreichen und Belohnungen freizuschalten.

Das Programm endet dann, sobald alle Ziele erreicht sind - spätestens aber am 15. März.

Gewinnt mit Glück eine echte Platinum-Trophäe mit eurem Namen.

So sehen die einzelnen Phasen aus:

Phase 1

  • Beginn am 24.02.
  • Zele: 125.000 gespielte Spiele und 500.000 gewonnene Trophäen
  • Belohnung: 1 exklusives PS4-Design sowie 1 exklusiver PSN-Avatar für alle Teilnehmer

Phase 2

  • Beginn, sobald die Ziele von Phase 1 erreicht wurden
  • Ziele: 375.000 gespielte Spiele und 1,5 Millionen Trophäen
  • Belohnung: 5 exklusive PSN-Avatarbilder für alle Teilnehmer

Phase 3

  • Beginn, sobald die Ziele von Phase 2 erreicht wurden
  • Ziele: 675.000 gespielte Spiele und 2,7 Millionen Trophäen
  • Belohnung: 1 exklusives dynamisches PS4-Design für alle Teilnehmer

Darüber hinaus haben zwei Spieler die Chance auf ein exklusives PlayStation-Kit.

Dieses besteht aus einer echten Platinum-Trophäe mit eingravierter PSN-ID, einem PlayStation-Store-Gutschein in Höhe von 90 Euro sowie einem Gutscheincode für "eine Auswahl der besten PS4-Spiele".

Um eine Chance darauf zu haben, müsst ihr am 17. März 2020 um exakt 12 Uhr einen Blick auf diese Seite werfen und eine Frage beantworten. Die ersten beiden Teilnehmer, die sie richtig beantworten, gewinnen.

Über diesen Link könnt ihr euch jetzt auch anmelden. Weitere Infos zu den Regeln findet ihr wiederum hier.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare