Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

MadWorld: Sega verteilt Arme in London

Werbung für den Wii-Titel

Während hierzulande munter über "Killerspiele" diskutiert wird, verteilt Sega auf Londons Straßen blutige Arme.

Im Rahmen der von der Sun als "krank" betilten Aktion platzierte man mehrere schwarz-weiße und blutige Arme in der gesamten Stadt. Zugleich hielten sie eine Verpackung von MadWorld zwischen den Fingern.

In Großbritannien erhielt der Wii-Titel im Januar 2009 die Altersfreigabe "18+" des British Board of Film Classification.

"Die Arme waren deutlich in schwarz-weiß gehalten, um die Comicbuch-Natur des Spiels zu veranschaulichen", heißt es von Seiten Segas. "Ein Team aus mehreren Leuten beobachtete sorgfältig die Reaktionen darauf. Wenn sich jemand daran gestört hätte, wären sie unverzüglich entfernt worden. In Wahrheit gab es jedoch keine einzige Beschwerde."

In Deutschland wird das Spiel nicht offiziell veröffentlicht. Weitere Details entnehmt Ihr unserem MadWorld-Test.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare