Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Mario + Rabbids: Sparks of Hope enthält keinen Multiplayer-Modus

Ein Solo-Abenteuer.

Einen Multiplayer-Modus wird es in Mario + Rabbids: Sparks of Hope nicht geben.

Nach Angaben von Produzent Xavier Manzanares hat sich das Team entschieden, sich in diesem Teil exklusiv auf ein "Solo-Erlebnis" zu konzentrieren.

Eine Frage der Balance

Im Vorgänger gab es einerseits einen Koop-Modus, andererseits fügte Ubisoft später per Gratis-Update einen Versus-Modus hinzu.

Bei Sparks of Hope machte sich das Team Sorgen um die Balance des Spiels, erklärt Manzanares: "Wir haben in der Mitte der Produktion beschlossen, uns auf das Solo-Erlebnis zu konzentrieren. Als wir viele Dinge aus dem ursprünglichen Konzept übernommen haben, haben wir gesehen, wie viele Elemente es mit sich brachte, und um das auszugleichen, wollten wir uns mit diesem überarbeiteten System auf den Solo-Aspekt konzentrieren."

Weitere Meldungen zu Mario + Rabbis: Sparks of Hope:

Ihm zufolge hätte es dazu führen können, dass das Spiel in vielen Bereichen unausgewogen ist und sich so immer weiter verzögert. "Es war also eine Entscheidung, die wir während der Produktion getroffen haben."

Ob es, wie beim ersten Teil, trotzdem noch nachträglich einen Versus-Modus per Update geben könnte, ist aktuell nicht bekannt.

Mario + Rabbids: Sparks of Hope erscheint am 20. Oktober für Nintendo Switch.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare