Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Marvel's Avengers bietet derzeit nicht "das bestmögliche Superhelden-Teamerlebnis" - Entwickler planen Änderungen

Was sich in nächster Zeit in Marvel's Avengers ändern soll.

Aktuell bietet Marvel's Avengers seinen Spielern und Spielerinnen nicht "das bestmögliche Superhelden-Teamerlebnis".

Das schreiben die Entwickler von Crystal Dynamics in ihrem neuen Februar Development Update auf der offiziellen Webseite und kündigen zugleich an, etwas dagegen tun zu wollen.

Was sich kurzfristig ändert

Eine aktuelle Roadmap möchte man aktuell noch nicht veröffentlichen, geht aber näher auf ein paar Dinge ein, die sich kurzfristig ändern sollen.

Patch 2.3 ist etwa für März geplant und sieht die Rückkehr von Nick Fury vor, der SHIELD leiten und zusammen mit Direktor Hill künftige Missionen der Avengers-Initiative koordinieren wird.

"Damit einher geht die dringend notwendige Überarbeitung des Einsatztisches und des Missionsauswahlsystems", heißt es. "Wir werden ändern, wie ihr auf eurer Aufstiegsreise in der Avengers-Initiative Missionen findet, auswählt und startet. Unser Hauptziel dabei ist, den Spielfluss für Neueinsteiger zu verbessern und Frustrationen beim Aufstiegsprozess zu reduzieren. Das Erlebnis wird organisierter und zielgerichteter sein und zudem größere, konzentriertere Spielersuche-Pools für höherstufige Spieler schaffen."

Erkenntnisse des vergangenen Jahres sollen beim Balancing der Ausrüstungsvorteile berücksichtigt werden. Hier möchte das Team eine größere Vielfalt an Builds ermöglichen.

Sehr erfolgreich ist den Entwicklern zufolge das in Patch 2.2 neu eingeführte Lieferungen-System, das einen neuen Weg zu kosmetischen Objekten bietet. Gleichzeitig hatte es aber großen Einfluss auf die Units-Ökonomie. Anpassungen sind für Patch 2.3 geplant, wodurch "einigen Endspiel-Aktivitäten Units als zusätzliche Belohnung" hinzugefügt werden sollen.

"Im letzten Update haben wir damit experimentiert, dass Spieler durch Abschließen der Bedrohungsstufe Omega und des Raids mit jedem Helden wöchentliche Belohnungen erringen konnten und nicht nur einmal pro Konto. Das Ergebnis hat uns gefallen, und wir werden dieses System 'pro Held' im nächsten Update auf Mega-Stöcke erweitern. Und schließlich werden wir weiterhin kritische Bugs wie die Raid-Stabilität sowie das Spieler-Feedback priorisieren, wenn es darum geht, Anpassungen am Tuning vorzunehmen."

Zu den langfristigeren Plänen möchte man sich äußern, "sobald unsere Teams die Entwicklungs- und Erscheinungszeitpläne endgültig festgelegt haben".

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare