Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Mass Effect 2: 700 Entscheidungen wurden aus dem ersten Teil übernommen

Es gibt aber Einschränkungen

Nach Angaben von BioWares Lead Cinematic Designer Armando Troisi hat man in Mass Effect 2 rund 700 storyrelevante Entscheidungen aus dem Vorgänger übernommen.

Wie er während seines Vortrags auf der GDC angab, sei es nicht möglich, die wesentliche Richtung der Story des Spiels zu verändern. Was auch immer man tut, die Geschichte entwickelt sich weiter in eine Richtung, die BioWare vorgesehen hat.

Man versuche aber immer, sich den kleineren Details zu widmen und wie sie die Entscheidungen des Spielers voranbringen können.

Wie viele Entscheidungen schließlich in Mass Effect 3 übernommen werden, bleibt abzuwarten.

In der Zwischenzeit erweitert man auch erstmal den zweiten Teil. Ende März erscheint der Firewalker-DLC inklusive Hammerhead, Anfang April folgt mit Kasumi ein weiterer Charakter.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare