Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Mass Effect 3: Weitere Details zum Multiplayer-Modus aufgetaucht

Ablauf, Level und Co.

Nach den ersten Details von offizieller Seite zum Multiplayer-Modus in Mass Effect 3 sind nun weitere Einzelheiten diesbezüglich aufgetaucht.

Laut StickStkills, die die Infos aus dem neuen OXM zusammengetragen haben, wird man seine Fortschritte im Multiplayer beispielsweise auch auf iOS-Geräten, Facebook und "anderen" Plattformen verfolgen können. Auf einer Karte seht ihr etwa, in welchen Bereichen der Galaxie euer Squad erfolgreich unterwegs war.

Wie genau der Multiplayer-Fortschritt letztendlich die Singleplayer-Kampagne beeinflussen kann, ist noch immer nicht so hundertprozentig klar. Jedenfalls soll man sich im Verlaufe der Story "War Assets" verdienen, mit denen man Verbündete, Flotten und Operationsbasen wie zum Beispiel Radaranlagen "kaufen" kann. Wer jede Ecke der Singleplayer-Kampagne erforscht, wird genügend davon verdienen können, um für den Krieg gerüstet zu sein.

Ob War Assets im Multiplayer gesammelt werden, geht aus dem Artikel nicht eindeutig hervor, allerdings scheint es sehr wahrscheinlich zu sein.

"Je mehr ihr eure Multiplayer-Charaktere spielt und aufbaut, desto mehr Macht und Einfluss bekommt euer Singleplayer-Shepard auf Basis der verdienten War Assets beim Endgame."

Im Koop-Modus kämpft ihr dabei gegen Wellen von Gegnern - elf Wellen pro Stage. Dabei handelt es sich um Cerberus-Fußsoldaten oder gewaltige Atlas-Mechs und ähnliches. Für Kills, Assists, erfüllte Aufgaben und andere Dinge erhaltet ihr Erfahrungspunkte (das maximale Level ist 20), niedergeschossene Verbündete können innerhalb eines Zeitlimits wiederbelebt werden. Die Missionen selbst sollt ihr von Admiral Hackett erhalten.

Neben den bereits genannten Turianern, Kroganern und Asari nennt das OXM auch Drell als spielbare Rasse, ebenso werden die Klassen Soldier, Infiltrator, Engineer und Sentinel erwähnt. Im fertigen Spiel wird es weitere Optionen und freischaltbare Objekte geben.

Seine Bewaffnung und Kräfte sucht man sich vor der Mission aus, Waffen sowie Rüstungen können aufgerüstet werden.

Laut BioWares Casey Hudon hatte man übrigens schon seit dem ersten Mass Effect einen Multiplayer geplant, allerdings fühlte man sich erst mit Mass Effect 3 zum ersten Mal wohl dabei, einen entsprechenden Modus auch zu integrieren.

Weitere Infos zum Spiel erwarten euch in unserer Mass Effect 3 Vorschau.

Mass Effect 3 - Gameplay-Trailer
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare