Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Mehr Infos zum zweiten Pate-Spiel

Klassenbasierte Familienplanung

Nachdem John Riccitiello erst letzte Woche verkündete, Der Pate II werde wohl im Frühjahr 2009 in die Läden kommen, trudeln endlich erste harte Fakten über das Gangsterspiel ins Internet.

Wie das britische Printmagazin Xbox World 360 berichtet, wird Der Pate II ein klassenbasiertes Spiel sein. Spieler haben bei Spielstart die Wahl zwischen den Klassen Bruiser (Kraftprotz), Demolitions Expert (Sprengstoffkünstler), Arsonist (Brandleger), Medic (Sanitäter), Safe Cracker (Panzerknacker) und Engineer (Ingenieur), die noch dazu mit einer Auswahl von zwölf Persönlichkeiten ausgestattet sind. Der Kraftprotz könnte beispielsweise ein Alkoholproblem haben und sich während seiner Kämpfe ständig an einem Flachmann nippen.

Im Großen und Ganzen soll Der Pate II ein Open-World-Titel mit Strategie- und Rollenspielelementen werden. Man kämpft sowohl aus der Verfolgerperspektive selbst auf den Straßen und plant auf der Übersichtskarte, "Don's View" genannt, seine Mafioso-Karriere, indem man Überfälle organisiert, die Konkurrenz im Auge behält und Resourcen einteilt. Nebeneinnahmen und Boni gibt's für das Übernehmen von gegnerischen Gschäften, wer also eine Fabrik übernimmt, kann sich über ein neues Auto und Waffen freuen. Insgesamt treibt man sein Unwesen in drei Großstädten der 1960er Jahre: Das gute alte New York darf nicht fehlen, außerdem treibt man in Miami sein Unwesen und stattet auch Kubas Hauptstadt Havanna einen Besuch ab - eventuell schmuggelt man also wie in Scarface für Playstation 2 und PC Drogen in die Staaten.

Kommentare