Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Metroid-Erfinder Sakamoto ermutigt Retro Studios zu neuem Metroid Prime

Er wäre offen dafür, die Reihe weiterzuführen

Wie es aussieht wäre Yoshio Sakamoto, Erfinder der Metroid-Serie, absolut kein Problem damit, wenn Retro Studios plötzlich einem Entwurf für ein neues Metroid Prime bei ihm unter der Tür durchschieben würden. Dies erzählte er nun Wired.

„Was die Prime-Reihe angeht: Wenn das Team bei Retro eine Idee hat, die ein Sequel zur Reife bringen könnte, dann ermutige ich sie auf jeden Fall dazu“, so Sakamoto. „Aber ich habe natürlich nicht direkt mit den Prime-Spielen zu tun. Die Metroid-Geschichten, die ich erzählt habe, begannen mit dem NES-Metroid und gingen bis Fusion.“

„Ich hoffe, die Geschichten von Super Metroid und Fusion zusammenführen zu können und bis ich das geschafft habe, kann ich nicht darüber nachdenken was nach Fusion passiert. Aber wenn man mir mit einem Konzept [für ein neues Prime] zu mir kommt, würde ich die Geschichte gerne weiterführen und schauen, wie weit wir sie bringen können“, bekundet er.

Ein gewisser Paradigmenwechsel kündigt sich hingegen bei der Art der Charakterzeichnung an: „Eines meiner Ziele ist, Samus als ansprechenden menschlichen Charakter zu präsentieren und das schließt ein, ein wenig ihrer Vergangenheit und den Menschen, die sie beeinflusst haben zu erzählen. Die Geschichte wird eine wichtige Rolle spielen.”

Klingt gut für mich.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare