Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Metroid: Samus Returns: Auch ohne Amiibo bekommt ihr einen härteren Schwierigkeitsgrad

Nur eben nicht die Fusion-Schwierigkeitsstufe.

Vor kurzem wurde bekannt, dass sich mit den bisherigen und beiden kommenden Metroid-Amiibo zusätzliche Inhalte in Metroid: Samus Returns freischalten lassen - und zwar nur mit diesen.

Das Spiel erscheint am 15. September und ist als Standard Edition und Legacy Edition erhältlich. Ebenso erscheinen ein neuer Samus-Amiibo und ein Metroid-Amiibo.

Dazu zählt unter anderem ein Fusion-Schwierigkeitsgrad, der nur über eine Amiibo-Figur zugänglich ist und auch nicht separat als DLC im eShop angeboten wird. Doch das heißt nicht, dass ihr auf eine härtere Schwierigkeitsstufe verzichten müsst.

Nintendo zufolge gibt es außerdem einen "Hard Mode" im Spiel (via USgamer), den ihr freischaltet, indem ihr den Titel einmal durchspielt.

Wie groß die Unterschiede zwischen Hard und Fusion insgesamt ausfallen - im Fusion-Modus bekommt ihr auch Samus' Fusion-Anzug -, ist nicht genau bekannt.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare