Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

MGS 4 für 360? Stimmt nicht

Händler gesteht Fehler ein

Die Website des Händlers HMV sorgte am Wochenende für so manche vergebliche Hoffnung, denn dort konnte man eine Xbox 360-Version von Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots vorbestellen. Ein Fehler, wie HMV jetzt gegenüber GamesIndustry bestätigte.

Laut Aussagen von HMV wollte man keinesfalls damit anfangen, Vorbestellungen für eine mögliche Xbox 360-Version entgegenzunehmen. Stattdessen sollten sich die Kunden lediglich eintragen können, um bei einer Ankündigung des Titels für Microsofts Konsole benachrichtigt zu werden. Dabei lief offensichtlich etwas schief.

"Es tut uns Leid, dass wir eine solche Aufregung verursacht haben - der Fehler wurde mittlerweile korrigiert", so ein Sprecher des Unternehmens.

Das man aber Händlerangaben nicht unbedingt trauen sollte, hat bereits die Vergangenheit gezeigt. Schließlich gab es dadurch schon mehrmals einen angeblichen Releasetermin für Duke Nukem Forever. Ein weiteres aktuelles Beispiel: Amazon UK bietet eine PS3-Version von Alan Wake zum Vorbestellen an. Aber bitte nicht gleich ausrasten deswegen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare