Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Microsoft will Milo nicht veröffentlichen

Ist nur "eine Technologie-Demo"

Peter Molyneux mag das vielleicht anders sehen, aber für Microsoft ist Milo (& Kate - was ist eigentlich mit Kate passiert?) nur eine weitere Tech-Demo, die nie ihren Weg in die Läden finden wird.

Im Interview mit der ABC-Show Good Game (via vg247) sagte der Produktions-Boss der Xbox, Aaron Greenberg, nun:

„Milo; er ist gesund und munter drüben in England. Nein... das Milo-Projekt ist etwas, das Lionhead Studios in seinen Laboren entwickelt hatte. Letztes Jahr enthüllten wir die Natal-Technologie, wir zeigten dazu einen Haufen Technologie-Demos. Und natürlich ist [Milo] eine Technologie-Demo, die weiterhin existiert, aber im Moment ist es kein Spiel, das wir planen, zu veröffentlichen.“

Molyneux hatte zuletzt versprochen, dass der Titel auf der TEDGlobal im Juli zu sehen sein werde. Erst vor wenigen Tagen hatte er noch einmal betont, dass er gerne weiter an Milo & Kate arbeiten würde. Dass es so schlecht um das Projekt steht, war daraus aber nicht zu deuten.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare