Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Microsofts David Edery gibt Tipps für bessere Demos

Nicht zu kurz und nicht zu lang

Microsofts David Edery, Worldwide Games Portfolio Planner für Xbox Live Arcade, hat in seinem privaten Blog einen umfangreichen Beitrag zum Thema Demos veröffentlicht, in dem er den Firmen auch einige sinnvolle Tipps gibt.

Edery glaubt, dass viele Hersteller sich erst zu spät darum kümmern. "Es überrascht mich, wie viele Entwickler erst in der letzten Minute der Produktion über eine Probierversion für ihr Spiel nachdenken."

Für Edery ist eine Demo äußerst wichtig. "Es spielt keine Rolle, ob man die drei großartigsten Marken aller Zeiten lizenziert und sie zu einer Heiligen Dreifaltigkeit des Spieldesigns kombiniert hat. Wenn die Testversion stinkt, werden sich die meisten Leute nicht länger für das vollständige Spielerlebnis interessieren."

Daher sollten die Hersteller laut Edery wichtige Features (zum Beispiel CoOp) schon vorab zeigen und die Demo möglichst mit einem Cliffhanger und nicht etwa am Ausgang eines Levels enden lassen. Den "Abspann" - in den meisten Fällen eine Auflistung sämtlicher Features der Vollversion - könnten die Entwickler dann gleich auch noch aufregender gestalten.

Schließlich wollen die Kunden sowas eher am wenigsten sehen. "Jede andere Demo verpricht mehr Level, zusätzliche Charaktere und so weiter. Warum ist Euer Spiel anders?", fragt Edery. Wenn es darauf keine Antwort gibt, muss man es stattdessen mit Witz oder etwas anderem, das erinnerungswürdig ist, versuchen.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare