Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

MMOs und Konsolen: 'Nintendo schafft zuerst den Durchbruch' - Barnett

Aber nur mit etwas Verrücktem

Online-Rollenspiele sind eines der wenigen Genres, die noch nahezu ausschließlich über den PC laufen. Aber wenn an dieser Tatsache jemand etwas ändern kann, dann ist es offensichtlich Nintendo.

Zumindest ist EA Mythics Creative Director Paul Barnett dieser Meinung.

"Heutzutage besteht das größte Problem eines MMO-Entwicklers darin, kreativ zu sein und sein Ziel im Auge zu behalten, wenn nahezu jede Person lediglich einen dieser Titel gespielt hat und er somit ihr Denken dominiert."

"Man müsste etwas erschaffen, dass sich von Beginn an sehr auf die Konsolen ausrichtet. Ich glaube, die wahrscheinlich größten Chancen für solch ein Unterfangen hat Nintendo - etwas Verrücktes zu tun, was niemand erwartet", so Barnett.

Das Geheimnis für ein gutes Konsolen-MMO liegt seiner Ansicht nach irgendwo in Rock Band verborgen. "Das beste Beispiel, das ich finden kann, ist Rock Band mit seinem Community-Store auf Xbox Live. Es ist irgendwo da drin. Ich weiß nicht, was es ist, aber es kommt dem am nächsten, wodurch man die Leute davon überzeugt, Dinge zusammen zu machen, gemeinsam online zu spielen oder Sachen zu kaufen, die Einnahmen bringen."

Ein solches Vorhaben könnte EA Mythic ja sicherlich auch selbst verwirklichen, aber Barnett gibt zu: "Ich wüsste nicht, wie ich es umsetzen sollte."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare