Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Modern Warfare 2: Infinity Ward bestätigt Third-Person-Multiplayer-Modus

Entweder alle oder keiner

Entwickler Infinity Ward hat bestätigt, dass Call of Duty: Modern Warfare 2 auch einen Third-Person-Modus enthält.

"Third-Person ist ein neuer Playlist-Modus im Multiplayer", sagt Community Manager Robert Bowling. "Man kann also seine liebsten Playlists oder Spielmodi, etwa Team Deathmatch, ganz normal, im Hardcore-Modus (mit eingschränktem HUD und erhöhtem Schaden) oder in der neuen Third-Person-Perspektive spielen. Das bedeutet, dass ihr und alle anderen im Spiel diesen Blickwinkel nutzt."

Entsprechende Server sind gekennzeichnet, ein Wechsel zwischen Third-Person- und Ego-Perspektive ist darauf nicht möglich.

"Spielt man in einer Third-Person-Playlist, kann man nicht umschalten. Ihr spielt immer mit dieser Perspektive", so Bowling. "Man kann diesen Blickwinkel auch in normalen Spielmodi nicht an- und ausschalten. Leute mit Third-Person-Sicht können nicht mit Leuten zocken, die in der Ego-Perspektive spielen. Es sind völlig unterschiedliche Spielvarianten und es ist einfach nur eine andere Möglichkeit, den Titel zu spielen."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare