Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Modern Warfare 2: Infinity Ward zieht "F.A.G.S."-Trailer von MW 2 zurück

Neuer Tag, neue Kontroverse

Infinity Ward beweist in den Wochen vor dem Launch des am sehnsüchtigsten erwarteten Shooters des Jahres nicht besonders viel Fingerspitzengefühl.

Nach der Debatte um die höhere unverbindliche Preisempfehlung bei den Konsolenversionen von Modern Warfare 2, dem Hickhack um den Rauswurf des dedizierten Server-Supports und der Kontroverse um die Flughafen-Schießerei, die den Titel eröffnet, stand nun ein Promo-Video zu Modern Warfare 2 unter Beschuss – und wurde beinahe unverzüglich wieder entfernt.

In dem Video wurde scherzhaft ein Interessenverband namens „Fight Against Grenade Spam“ vorgestellt, der sich „FAGS“ abkürzt. Daran nahm z.B. Game-Informer-Redakteur Phillip Kollar Anstoß:

„Ich organisiere jetzt keinen Massenboykott oder sage, dass ich das Spiel nicht kaufen werde. Ich will nur darauf hinweisen, dass ihre Entscheidung, Komplize bei einer der repressivsten Beleidigungen ihrer Community in einer nicht-so-besonders-witzigen Werbekampagne zu werden, dumm ist. Und dies lässt mich meinen Kauf mehr überdenken als jede andere Kontroverse um das Spiel.“

Nachdem der Trailer zurückgezogen wurde, tweetete Bowling, dass er den zentralen Scherz immer noch großartig fände, man sich aber am Ende wohl zu weit von der ursprünglichen Absicht des Witzes entfernt hätte.

„Ich glaube, das war mehr als scherzhafter, sozialer Kommentar zu diesem Stereotyp gemeint, als als Zeichen ihn zu akzeptieren“, so Bowling.

Tags:

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare