Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Mögliche Preissenkung der PS3

Interne Diskussionen

Sir Horward Stringer - Vorstandsvorsitzender von Sony - hat der Financial Times verraten, dass es derzeit interne Diskussionen über den Preis der PlayStation 3 gebe. Man versuche herauszufinden, inwiefern man diesen senken könne. Es stehe dabei außer Frage, dass die Kunden eine Preissenkung fordern beziehungsweise wollen.

Viele machen eben den hohen Preis der Konsole (600 Dollar/600 Euro) und zugleich das im Moment geringe Softwareangebot für das niedrige Interesse an Sonys neuem Gerät verantwortlich. In diesem Jahr will das Unternehmen insgesamt 11 Millionen Konsolen ausliefern. Da die Produktionskosten nach einiger Zeit fallen, rechnen manche Analysten bereits mit einer Preissenkung um umgefähr 100 Dollar zum Weihnachtsgeschäft.

Für die Weihnachtszeit erwartet auch Stringer einen Zuwachs der Verkaufszahlen bei Konsole und den Spielen. In diesem Jahr geht außerdem noch die virtuelle Welt PlayStation Home zusammen mit mehr als 30 weiteren Titeln an den Start.

Zum Konkurrenten Nintendo hatte Stringer ebenfalls ein paar Worte zu sagen. Mit der Wii habe Nintendo - verglichen mit Sony - ein äußerst erfolgreiches Geschäftsmodell, weil die Konsole günstiger ist. Er sieht das System aber dennoch eher weniger als Gegner, sondern viel mehr als Ergänzung.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare