Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Molyneux: Tod in Fable 1 war 'lästig'

Er fand auch GTA frustrierend

Im Nachhinein betrachtet ist Peter Molyneux mit dem Tod und seinen Auswirkungen im ersten Fable alles andere als zufrieden.

"Wir fingen damit an, dass wir uns 'Die Art und Weise, wie der Tod in Fable 1 funktionierte, war einfach nur lästig' sagten", erklärt er gegenüber MTV und spielt auf den Beginn der Entwicklung des zweiten Teils an.

"Es gibt bestimmte Spiele, die ich als Spieler - nicht als Designer, sondern ausschließlich als Spieler - sehr, sehr frustrierend fand", sagt Molyneux.

"Letztendlich war es wie eine Barriere und hielt mich davon ab, im Spiel weiter fortzuschreiten. Grand Theft Auto war eines dieser Spiele. Ich fand es einfach super frustrierend, dass man das Spiel neustarten musste."

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare