Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nach Castlevania: Entwickler MercurySteam hat einiges gelernt

Nächstes Spiel soll besser werden

Während der Entwicklung von Castlevania: Lords of Shadow hat man beim spanischen Entwicklerteam MercurySteam einiges gelernt, was nun natürlich dem nächsten Spiel des Studios zugutekommen sollen.

"Natürlich gab es eine Menge Dinge bei Castlevania, die wir gerne besser gemacht hätten. Aber ich bin überzeugt, dass das nächste Spiel besser werden wird", so MercurySteams Enric Alvarez auf der GDC Europe.

"Bei unserem nächsten Projekt können wir uns hoffentlich in all diesen Aspekten verbessern. Wir wissen, welche Dinge gut gelaufen sind und welche nicht. Nun werden wir sehen, was passiert."

Ob man an einem Nachfolger für Castlevania: Lords of Shadow arbeitet? Schon im letzten Jahr hatte das der Komponist des Spiels angedeutet. Offiziell ist bislang jedoch nichts.

"Rückblickend und trotz all der Fehler würde ich ehrlich sagen, dass wir nichts falsch gemacht haben", erklärt er. "Natürlich hätte die Framerate hier und da besser sein können, aber ich bin sicher, dass das Spiel komplett spielbar ist und ihr es, so wie es ist, genießen könnt."

"Es gab ein paar Rätsel, die ein wenig stumpf waren, weil es nicht ausreichend Hinweise gab, aber das trifft lediglich auf eine kleine Zahl zu."

"Das sind Probleme bei der Implementierung, nicht Probleme im Hinblick auf die Philosophie oder weil wir falsche Entscheidungen getroffen hätten. Wenn ich gedanklich zurückgehe und nochmal neu anfangen könnte, würde ich die gleichen Entscheidungen treffen und das gleiche Spiel entwickeln."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare