Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nach Dedicated-Server-Aufruhr: Infinity Wards Bowling erklärt IWNET

Keine Cheater mehr!

Während die Petition aufgebrachter Fans für dedizierte Server in Modern Warfare 2 leichtfüßig die Hunderttausendermarke passierte, haute Infinity Wards Community Manager Robert Bowling in seinem Blog in die Tasten, um „Fragen, Annahmen und Spekulationen“ zu „zerstreuen“.

Modern Warfare 2 sei das größte Investment, das infinity Ward jemals in die PC-Version eines Spieles getätigt hat:

„IWNET nimmt die Vorzüge dedizierter Server und macht diese allen Spielern zugänglich und nutzbar, während es die Barriere für Spieler entfernt, die nicht wissen, wie man selbst einen Server verwaltet.“

Außerdem erlaube das geschlossene System Matchmaking und „weicheres“ Gameplay, Playlisten und Private Matches sowie ein Party-System und eine Freundesliste. Zu guter Letzt stellt Bowling noch Cheat- und Hack-freie Spiele in Aussicht - ein wünschenswerter Punkt, in dem man ihm durchaus beipflichten darf. Selbst wenn man die Petition schon unterschrieben hat…

Einzelheiten entnehmt ihr den Ausführungen Bowlings in seinem Blog.

Ob das die Unterzeichner beruhigen wird, bleibt abzuwarten.

Tags:

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare