Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Namco Bandai: Wii- & DS-Markt kollabiert

Piraterie und schwache Spiele sind schuld

Nach Meinung von Namco Bandais VP für Verkauf und Marketing, Olivier Comte, ist der Wii- und DS-Markt in einem schlechten Zustand. Dies führt er vor allem auf den Überschuss an schwachen Spielen und die Piraterie auf dem Handheld zurück.

„Es ist ein harter Markt“, so Comte zu MCV. „Wir hatten viele Produkte und die durchschnittliche Qualität eines DS- oder Wii-Spieles ist sehr, sehr schlecht. Ein DS- oder Wii-Spiel zu kaufen, ist nach Auffassung der Konsumenten gleichbedeutend damit, ein Spiel zu kaufen, das nicht besonders gut ist.”

„Einer der Gründe, dass der DS kollabiert ist, liegt in der Piraterie, das ist klar. Aber es ist auch eine fantastische Maschine, für die sehr leicht zu entwickeln ist. Selbst drei Kids in einer Garage können ein Spiel dafür machen“, fügt er hinzu.

„Der DS ist die erfolgreichste Plattform aller Zeiten, aber alle Schulfreunde meiner Kinder haben einen DS mit einem R4. Die haben 100 Spiele kostenlos. Also ja: Der Markt des DS und Wii ist kollabiert.“

Ein leuchtendes Beispiel für exzellente Wii-Unterhaltung setzt ab morgen übrigens wieder der Klempner. Warum? Lest einfach unseren Test zu Super Mario Galaxy 2.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare