Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Naughty Dog: Move und 3D werden nur dann genutzt, wenn es Sinn macht

Beides interessante Technologien

Naughty Dog will 3D und Move in zukünftigen Spielen nur dann verwenden, wenn es Sinn macht.

"3D ist eine interessante Technologie, insbesondere wenn man bedenkt, wie gut es unlängst im Kino integriert wurde und wie groß die Unterstützung der Industrie ist", so Naughty Dogs Arne Meyer im Gespräch mit PS University.

"Wir sind äußerst glücklich darüber, dass wir mit der PS3 eine Plattform haben, die uns die Leistung und die Möglichkeit gibt, 3D in zukünftigen Projekten zu verwenden. Was wir mit dieser Technologie anstellen könnten, hängt aber davon ab, wie es in die Story hineinpasst und was wir tun wollen, derzeit haben wir diesbezüglich noch keine Entscheidungen getroffen."

"Allgemein gesagt ist es eine sehr aufregende Technologie, die hier im Heimbereich verwirklicht wird. Gleichzeitig eröffnet es Entwicklern eine Reihe von Möglichkeiten für Innovationen in ihren Geschichten und Spielen."

"[Mit Move] ist es ungefähr das Gleiche wie mit der 3D-Technologie - auch hier sind wir äußerst glücklich darüber, dass die PS3 eine Möglichkeit bietet, diese neuen Tools zu nutzen, damit die Entwickler und Storyschreiber auf neue und ansprechende Art und Weise mit ihrem Publikum interagieren können. Die Nutzung von Move ist sicherlich etwas, was wir in Betracht ziehen würden - auch hier, sofern es zu unserer Geschichte und unseren Zielen im Hinblick auf das Design passt."

"Im Allgemeinen sind wir froh, dass die Industrie neue Wege sucht, mit denen sich die Zielgruppe engagiert und verößert wird. Wir glauben, dass Move eine äußerst robuste und genaue Methode ist, um mit den Spielern zu interagieren - wir sind gespannt, wie viele der Top-Entwickler auf der PS3 Move nutzen und damit innovieren, wenn es in diesem Jahr erscheint."

Was Uncharted 3 und das gesamte Franchise auf anderen Plattformen anbelangt, hat man laut Meyer bislang noch keine Entscheidung getroffen. Nichtsdestotrotz ist man sich bewusst, dass die Fans mehr von Nathan Drake sehen wollen.

"Das Uncharted-Universum ist sehr tiefgründig und steckt voller Charaktere mit reichhaltigen Hintergrundgeschichten - ebenso mit gegenwärtigen und zukünftigen Geschichten. Wir schauen uns definitiv Möglichkeiten an, um mehr über unser Spieluniversum und die Charaktere zu enthüllen, die darin leben. Ich denke, unsere Fans verlangen nach mehr und wir würden ihnen das gerne bieten."

"Wir würden das Uncharted-Franchise sehr gerne erweitern, um mehr Leuten diese ansprechenden Geschichten zu zeigen, die wir in diesem Universum zu erzählen haben. Allerdings haben wir in Bezug auf andere Plattform derzeit keinerlei Pläne geschmiedet."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare