Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Need for Speed: SHIFT mit Drift-Modus

So schwer, wie man es möchte

Mit dem Drift-Modus hat Entwickler Slightly Mad eine brandneue Spielvariante für das kommende Need for Speed: SHIFT enthüllt.

Bei der Entwicklung hat man sich die Dienste von Team-Falken-Fahrer und Weltmeister Vaughn Gittin Jr. gesichert, der nach Angaben der Macher mehr als 100 Stunden mit dem Spiel verbrachte und dabei half, die Drift-Erfahrung so nah wie möglich an die Realität zu bringen.

Außerdem hat man versucht, das Ganze sowohl für Einsteiger als auch für Neulinge ansprechend zu gestalten. Letztendlich soll der Modus "so hart (oder so einfach) ausfallen, wie ihr es möchtet". Auf der Schwierigkeitsstufe "Amateur" lernt ihr beispielsweise die Grundlagen des Driftens und steigert langsam eure Fähigkeiten.

Bewegte Bilder dazu seht ihr im Video zum Drift-Modus in Need for Speed: SHIFT. Weitere Infos bietet euch unsere Vorschau zu Need for Speed: SHIFT.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare