Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Need for Speed: The Run nutzt Frostbite 2.0 und Autolog-Feature

Weitere Details inside

EA hat am Nachmittag Need for Speed: The Run auch ganz offiziell angekündigt und ein paar weitere Details bekannt gegeben.

Das Spiel wird demnach am 17. November für PC, PlayStation 3, Xbox 360, Wii und 3DS erscheinen.

Für die Entwicklung des Rennspiels, das auf der Frostbite 2.0 Engine von DICE basiert, die auch in Battlefield 3 zum Einsatz kommt, ist Black Box verantwortlich, die sich bereits zwischen 2002 und 2008 hauptsächlich um das Franchise kümmerten.

An The Run wird man insgesamt mehr als zwei Jahre arbeiten und verspricht nicht nur die "actionreichste", sondern auch die "filmreifste" Rennspielerfahrung in der NfS-Geschichte.

Im Rahmen der Story des Spiels rast ihr von San Francisco nach New York, wobei man großen Wert auf eine Storyline im "Hollywood-Filmstil" legt. Mit dabei sind auch Verfolgungsjagden und sowohl natürliche als auch von Menschenhand verursachte Katastrophen.

Wie auch in Hot Pursuit und SHIFT 2 kommt hier außerdem wieder das Autolog-Feature zum Einsatz.

Den ersten Trailer zum Spiel seht ihr nachfolgend.

Need for Speed: The Run - Teaser-Trailer

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare